Nitecore: Kamera-Akku mit USB-C-Ladeanschluss vorgestellt

Nitecore hat Akkus für Sony-Kameras vorgestellt, die über USB-C geladen werden können. Das spart Gepäck für separate Netzteile.

Artikel veröffentlicht am ,
Nitecore UFZ100
Nitecore UFZ100 (Bild: Nitecore)

Der Kamera-Akku Nitecore UFZ100 ist für zahlreiche Sony-Kameras gedacht und verfügt über eine Besonderheit, die Sony selbst nicht anbietet: Dieser Akku kann über USB-C geladen werden und ersetzt den Sony FP-Z100.

Stellenmarkt
  1. UX/UI Designer (m/w/d)
    Brückner Maschinenbau GmbH & Co. KG, Siegsdorf
  2. Trainee Softwareentwicklung (m/w/d)
    andagon people GmbH, Köln
Detailsuche

Der Akku kann mit der Sony A7 III, A7R III, A7R IV, A7S III, A9 (ILCE-9), A9 II, A6600, A7C, A1, FX3 und A7 IV verwendet werden. Fotografen sparen sich so vor allem unterwegs ein separates Ladegerät für die Sony-Akkus und können das Nitecore-Modell am gleichen Ladegerät aufladen wie beispielsweise viele Smartphones, Notebooks und Tablets.

Aufgrund der eingebauten Technik ist die Kapazität des Alternativ-Stromspeichers etwas geringer als die des Originals. Sonys NP-FZ100 weist eine Kapazität von 2.280 mAh auf, das Nitecore-Modell kommt auf 2.250 mAh. Im Betrieb dürften Anwender keinen Unterschied merken. Der Akku von Sony kann mit dem Ladegerät BC-QZ1-Ladegerät nach einem Bericht von The Verge in 2,5 Stunden geladen werden, der Nitecore UFZ100 benötigt etwa 4 Stunden. Viele Sony-Kameras sind auch mit einem Micro-USB-Kabel mit eingestecktem Akku aufladbar, was nach der Erfahrung von Golem.de ebenfalls länger dauert als mit einem externen Ladegerät.

Der Nitecore-Akku verfügt zudem über eine Lade-LED, die grün leuchtet, wenn der Akku voll ist, und rot, wenn er geladen wird. Eine Ladestands-Kontrollanzeige ist ebenfalls vorhanden. Einen Preis nannte Nitecore noch nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


jo-1 21. Apr 2022

genau und an einem 8-fach USB-C Stecker Netzteil ... Die Frage ist was ist leichter zu...

Karsten Meyer 20. Apr 2022

Die EU möchte, dass keine Ladegerät mit jedem Akkubetriebenen Gerät ausgeliefert wird, um...

most 20. Apr 2022

Ja, stimmt natürlich. Allerdings ist das Ladegerät auch Elektroschrott, wenn die Kamera...

skyynet 20. Apr 2022

Praktisch, wenn man ohnehin einen zweiten Akku oder einen Ersatzakku kaufen muss. Im...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Solide Leistung
    Wochenrückblick
    Solide Leistung

    Golem.de-Wochenrückblick Der M2-Chip im Test und Neues von Sony und VW: die Woche im Video.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Gigabyte RX 6800 679€ • Samsung SSD 2TB (PS5-komp.) 249,90€ • MindStar (Zotac RTX 3090 1.399€) • Top-Spiele-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 32GB 1.700€ • Nanoleaf günstiger • Alternate (TeamGroup DDR4-3600 16GB 49,99€) Switch OLED günstig wie nie: 333€ [Werbung]
    •  /