• IT-Karriere:
  • Services:

Nissan x Opus Concept: Recycelte Autoakkus versorgen Campinganhänger mit Strom

Konzepte, was sich mit ausgedienten Akkus aus Elektroautos anfangen lässt, gibt es viele. Ein Akkupack von Nissan, das aus ehemaligen Akkus von Nissans Leaf besteht, sorgt dafür, dass Camper in der Wildnis nicht auf den Komfort von elektrischem Licht, kalten Getränken und WLAN verzichten müssen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nissan x Opus Concept: zweites Leben für Akkus aus dem Nissan Leaf
Nissan x Opus Concept: zweites Leben für Akkus aus dem Nissan Leaf (Bild: Nissan)

Wohin mit den ausrangierten Akkus der Elektroautos? Der japanische Hersteller Nissan macht sich schon seit langem Gedanken darüber. Das neue Projekt ist ein Campinganhänger, der mit alten Akkus aus dem Nissan Leaf der ersten Generation betrieben wird.

Stellenmarkt
  1. OEDIV KG, Bielefeld
  2. Deutsche Rentenversicherung Bund, Berlin

Zusammen mit dem britischen Camperhersteller Opus präsentiert Nissan auf einer Campingmesse in England einen Campinganhänger, der mit einem Akkupack von Nissan mit Strom versorgt wird. Nissan x Opus Concept ist ein flacher, kastenförmiger Anhänger, der so gar nicht nach Camper aussieht.

Werden seine Deckel geöffnet und ein elektrischer Kompressor aktiviert, wird ein Zelt aufgeblasen, in dem eine Kleinfamilie bequem Platz zum Schlafen und Wohnen findet. Der Strom für den Kompressor sowie für Licht, Kühlschrank, WLAN-Hotspot und alle anderen elektrischen Verbraucher kommt aus einem mobilen Akku, dem Nissan Energy Roam, der in einem Schacht in dem Anhänger verstaut wird.

In dem Energy Roam stecken Akkus aus dem Nissan Leaf der ersten Generation. Das Akkupack hat eine Speicherkapazität von 700 Wattstunden und liefert eine maximale Leistung von einem Kilowatt. Geladen wird der Akku in etwa einer Stunde an einer Steckdose. Wo es keine Steckdose gibt, kann der Akku auch mit einem 400-Watt-Solarmodul geladen werden. Das dauert zwei bis vier Stunden.

Elektromobilität hat inzwischen auch das Camping erreicht. Nissan selbst etwa hat im vergangenen Jahr ein Wohnmobil auf der Basis des Elektro-Vans e-NV200 gezeigt. Das deutsche Unternehmen WOF will in diesem Jahr ein Elektro-Wohnmobil unter seiner Marke Iridium auf den Markt bringen. Der deutsche Hersteller Dethleffs hat einen Campinganhänger mit eigenem E-Antrieb entwickelt.

Der Nissan Leaf ist seit 2010 auf dem Markt. Nissan hat sich schon früh Gedanken gemacht, was mit den Akkus passieren soll, die nicht mehr gut genug für Autos sind. Ein Konzept etwa war Greendatanet, ein Rechenzentrum, das zu 80 Prozent mit Strom aus erneuerbaren Quellen versorgt wird. Die ehemaligen Autoakkus dienen dann als Zwischenspeicher. Eine andere Idee war, Straßenlaternen mit ausgedienten Autoakkus zu betreiben. In der Amsterdamer Johann-Cruijff-Arena sichern ehemalige Leaf-Akkus die Stromversorgung.

Das Nissan x Opus Concept basiert auf dem Anhänger Air Opus, der seit 2017 erhältlich ist. Ob aus dem Konzept, das die beiden Hersteller auf der Messe Caravan, Camping and Motorhome Show in Birmingham vorstellen, ein Serienprodukt wird, ist fraglich. Nissan will den Energy Roam jedoch im Laufe dieses Jahres auf den Markt bringen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 249€ (Vergleichspreis 277,99€)

mrmccrash 02. Mär 2019

So einen Campinganhänger gabs doch schon im Ostblock - bis auf die Akkus nix neues...

Dwalinn 19. Feb 2019

Was heißt hier "Batterie ist schon durch" das Auto kann ja auch einen Unfall gehabt haben...


Folgen Sie uns
       


Cirrus7 Incus A300 - Test

Wir testen den Incus A300 von Cirrus7, einen passiv gekühlten Mini-PC für AMDs Ryzen 2000G/3000G.

Cirrus7 Incus A300 - Test Video aufrufen
Homeschooling-Report: Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen
Homeschooling-Report
Wie Schulen mit der Coronakrise klarkommen

Lösungen von Open Source bis kommerzielle Lernsoftware, HPI-Cloud und Lernraum setzen Schulen derzeit um, um ihre Schüler mit Aufgaben zu versorgen - und das praktisch aus dem Stand. Wie läuft's?
Ein Bericht von Stefan Krempl

  1. Kinder und Technik Elfjährige CEO will eine Milliarde Kinder das Coden lehren
  2. IT an Schulen Intelligenter Stift zeichnet Handschrift von Schülern auf
  3. Mädchen und IT Fehler im System

Microsoft Teams im Alltag: Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten
Microsoft Teams im Alltag
Perfektes Werkzeug, um Effizienz zu vernichten

Wir verwenden Microsofts Chat-Dienst Teams seit vielen Monaten in der Redaktion. Im Alltag zeigen sich so viele Probleme, dass es eigentlich eine Belohnung für alle geben müsste, die das Produkt verwenden.
Von Ingo Pakalski

  1. Coronavirus Microsoft muss einige Azure-Dienste und Teams einschränken
  2. Microsoft Investition in Entwickler von Gesichtserkennung soll enden
  3. Adobe-Fontbibliothek Font-Sicherheitslücke in Windows ohne Fix

Coronakrise: Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen
Coronakrise
Welche Hilfen IT-Freelancer bekommen

Das Hilfspaket des Bundes in Milliardenhöhe sieht kaum Leistungen vor, mit denen IT-Freelancer etwas anfangen können. Den Bitkom empört das nicht.
Ein Bericht von Gerd Mischler

  1. Jobporträt Softwaretester "Ein gesunder Pessimismus hilft"
  2. Frauen in der IT Software-Entwicklung ist nicht nur Männersache
  3. Virtuelle Zusammenarbeit Wie Online-Meetings nicht zur Zeitverschwendung werden

    •  /