• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo: Wii U schafft die 10-Millionen-Marke

Rund zweieinhalb Jahre nach dem Verkaufsstart der Wii U kann Nintendo endlich rund zehn Millionen verkaufte Geräte melden. Auch sonst lief das letzte Quartal aus geschäftlicher Sicht besser als erwartet - vor allem dank Splatoon.

Artikel veröffentlicht am ,
Splatoon
Splatoon (Bild: Nintendo)

In den Monaten April bis Juni 2015 hat Nintendo weltweit rund 470.000 Wii U an den Handel geliefert - fast 40.000 Geräte weniger als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Ein kleiner Grund zur Freude dürfte immerhin sein, dass die seit Ende 2012 erhältlich Konsole so endlich die Marke von zehn Millionen verkauften Einheiten erreicht hat. Rund 4,85 Millionen Exemplare der Wii U hat der US-Einzelhandel abgenommen, gefolgt von der PAL-Region mit 2,68 Millionen und Japan mit 2,48 Millionen.

Stellenmarkt
  1. Stadt Frankfurt am Main, Frankfurt am Main
  2. Westermann Gruppe, Braunschweig

Zum Vergleich: Sony hat von seiner Playstation 4 in deutlich kürzerer Zeit mittlerweile 20 Millionen Geräte verkauft. Microsoft hatte kürzlich gemeldet, rund 12,1 Millionen Xbox-Konsolen abgesetzt zu haben - dabei wurde zwar nicht zwischen One und 360 unterschieden, aber der Großteil dürfte auf das neue System entfallen.

Nintendos Umsatz ist um rund 20 Prozent auf 90,2 Milliarden Yen (rund 660 Millionen Euro) gefallen. Immerhin hat das Unternehmen einen Gewinn geschafft: 8,23 Milliarden Yen (rund 60 Millionen Euro) - im Vorjahreszeitraum musste die Firma einen Verlust von 9,9 Milliarden Yen (rund 72 Millionen Euro) melden. Analysten hatten heuer ebenfalls Verluste erwartet.

Ursache war neben günstigen Wechselkursen und weiterhin guten Verkäufen der Amiboos vor allem der Absatz des kunterbunten Actionspiels Splatoon, von dem weltweit rund 1,6 Millionen Exemplare verkauft wurden. Insgesamt hat Nintendo im Quartal rund 4,55 Millionen Spiele für die Wii U abgesetzt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

_2xs 27. Aug 2015

Nächstes Jahr kommt ein Computer raus, der noch besser ist als deiner. Das Jahr drauf...

_2xs 27. Aug 2015

Deine Liste ist schon ok, adden würde ich vielleicht noch: Retail: Super Mario/Luigi...

Endwickler 31. Jul 2015

Microsoft meldete das damals für das letzte Gesamtjahr (2014?), was hier aber großzügig...

Missingno. 29. Jul 2015

Ich finde den Rangkampf ja etwas zu hart. Nicht nur, dass man bei einer Niederlage Punkte...


Folgen Sie uns
       


Streaming: Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks
Streaming
Amazon zeigt zwei neue Fire TV Sticks

Amazon erweitert das Sortiment der Fire TV Sticks. Der Einstieg in die Streaming-Welt wird noch mal preisgünstiger.

  1. Streaming Neuer Fire TV Stick soll veränderte Fernbedienung erhalten

Geforce RTX 3090 ausverkauft: Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!
Geforce RTX 3090 ausverkauft
Einmal Frust für 1.500 Euro, bitte!

Erst Vorfreude, dann Ernüchterung und Wut: Der Kauf der Geforce-RTX-3090-Grafikkarte wird zu einer Reise ohne Ziel, dafür mit Emotionen.
Ein IMHO von Oliver Nickel

  1. Ampere-Grafikkarten Kondensatoren sind der Grund für instabile Geforce RTX 3080

Facebook, Twitter und Youtube: Propaganda, Hetze und Manipulation
Facebook, Twitter und Youtube
Propaganda, Hetze und Manipulation

Immer stärker wird im US-Wahlkampf mit Falschnachrichten, Social Bots und politischen Influencern auf Facebook, Twitter oder Youtube um Wähler gebuhlt.
Eine Analyse von Sabrina Keßler

  1. Rechtsextremismus Wie QAnon zum größten Verschwörungsmythos wurde

    •  /