Abo
  • Services:
Anzeige
Super Mario Run hüpft demnächst auf Android.
Super Mario Run hüpft demnächst auf Android. (Bild: Nintendo)

Nintendo: Vorregistrierung für Super Mario Run auf Android möglich

Super Mario Run hüpft demnächst auf Android.
Super Mario Run hüpft demnächst auf Android. (Bild: Nintendo)

Auf Mobilgeräten mit iOS ist Super Mario Run schon erhältlich, nun bereitet Nintendo die Veröffentlichung der Android-Version vor: Die Vorregistrierung ist möglich. Das lässt Schlüsse auf den Erscheinungstermin zu.

Per Twitter hat Nintendo bekanntgegeben, dass die Vorregistrierung für Super Mario Run für Android im Google Play Store ab sofort möglich ist. Wer sich dort anmeldet, erhält am Erscheinungstag der App eine Benachrichtigung. Wann es soweit ist, sagt Nintendo noch nicht.

Anzeige

Auf Mobilgeräten mit iOS war die vergleichbare Vorregistrierung seit Anfang September 2016 möglich, das Spiel erschien dann Mitte Dezember 2016 - also etwas mehr als drei Monate später. Es ist durchaus denkbar, dass Nintendo auf Android einen ähnlichen Vorlauf verwendet. Eine Veröffentlichung könnte also noch im ersten Quartal 2017 erfolgen.

Zumindest unter iOS hat die Benachrichtigung übrigens wenig gebracht: In vielen Fällen kam die Mitteilung erst ein oder zwei Tage nach dem Release des Spiels an - wer sich ein bisschen für solche Themen interessiert, hatte das da schon längst auch anderweitig mitbekommen.

In Super Mario Run hüpft der Spieler in klassischer Jump-and-Run-Manier durch 24 ebenso bunte wie spielerisch interessant gestaltete Levels. Anders als in früheren Spielen läuft Mario selbständig, sodass der Spieler ihn nur über größere Hindernisse und Abgründe springen lassen muss.

Im Test von Golem.de hat die App spielerisch zwar einen guten Eindruck hinterlassen. Sehr störend ist allerdings, dass sie nur mit einer Onlineverbindung funktioniert. Außerdem gibt's nur rund 10 Minuten kostenloses Gameplay, dann sind teure 10 Euro fällig. Ob das auf Android auch so sein wird, ist bislang nicht bestätigt - aber sehr wahrscheinlich.

Nach Angaben von Nintendo haben rund 40 Millionen Spieler weltweit die App in der ersten Woche auf ihr Mobilgerät geladen. Wie viele die kostenpflichtige Vollversion gekauft haben, hat Nintendo nicht gesagt.


eye home zur Startseite
bazoom 30. Dez 2016

...dann würden eben auch viele aus Prinzip deine Software nicht kaufen. Ob du dann was...

Siltas 30. Dez 2016

Umsetzbar wäre es, ja. Steuerung per Gyroskop oder sonstigen Bewegungssensor...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ROHDE & SCHWARZ GmbH & Co. KG, München
  2. Emsland-Stärke GmbH, Emlichheim
  3. ekom21 - KGRZ Hessen, Gießen
  4. DIEBOLD NIXDORF, Dortmund


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 18 EUR, TV-Serien reduziert, Box-Sets reduziert)
  2. (u. a. Reign, Person of Interest, Gossip Girl, The Clone Wars)
  3. 29,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Hasskommentare

    Koalition einigt sich auf Änderungen am Facebook-Gesetz

  2. Netzneutralität

    CCC lehnt StreamOn der Telekom ab

  3. Star Trek

    Sprachsteuerung IBM Watson in Bridge Crew verfügbar

  4. SteamVR

    Valve zeigt Knuckles-Controller

  5. Netflix und Amazon

    Legale Streaming-Nutzung in Deutschland nimmt zu

  6. Galaxy J7 (2017)

    Samsung-Smartphone hat zwei 13-Megapixel-Kameras

  7. Zenscreen MB16AC

    Asus bringt 15,6-Zoll-USB-Monitor für unterwegs

  8. Sonic the Hedgehog

    Sega veröffentlicht seine Spieleklassiker für Smartphones

  9. Monster Hunter World angespielt

    Dicke Dinosauriertränen in 4K

  10. Prime Reading

    Amazon startet dritte Lese-Flatrate in Deutschland



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Risk: Kein normaler Mensch
Risk
Kein normaler Mensch

WD Black SSD im Test: Mehr Blau als Schwarz
WD Black SSD im Test
Mehr Blau als Schwarz
  1. NAND-Flash Toshiba legt sich beim Verkauf des Flashspeicher-Fab fest
  2. SSD WD Blue 3D ist sparsamer und kommt mit 2 TByte
  3. Western Digital Mini-SSD in externem Gehäuse schafft 512 MByte pro Sekunde

Amateur-Hörspiele: Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
Amateur-Hörspiele
Drei Fragezeichen, TKKG - und jetzt komm' ich!
  1. Internet Lädt noch
  2. NetzDG EU-Kommission will Hate-Speech-Gesetz nicht stoppen
  3. Equal Rating Innovation Challenge Mozilla will indische Dörfer ins Netz holen

  1. Re: Die Lösung des Problems:

    NaruHina | 06:51

  2. Re: Leider noch ein bisschen mit Vorsicht zu genießen

    Squirrelchen | 05:53

  3. Re: Unwahrheiten also verboten?

    Jogibaer | 05:15

  4. Re: Alle zu groß

    ilovekuchen | 04:43

  5. Re: Zu klein, kein richtiges OS, zu teuer

    ilovekuchen | 04:40


  1. 17:40

  2. 16:22

  3. 15:30

  4. 14:33

  5. 13:44

  6. 13:16

  7. 12:40

  8. 12:04


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel