Nintendo Switch: Wenn die Analogsticks wandern

Von Problemen mit dem Eingabegerät der Nintendo Switch ist immer wieder mal zu hören, nun häufen sich die Berichte in einem Forum. Bastler können das "Wandern" des Analogsticks mit geringem finanziellem Einsatz selbst beheben.

Artikel veröffentlicht am ,
Joy-Cons der Nintendo Switch
Joy-Cons der Nintendo Switch (Bild: Kazuhiro Nogi/AFP/Getty Images)

Obwohl der Nutzer den Analogstick der Nintendo Switch nicht berührt, wandert der Held durch die Landschaft: Über dieses Problem, das vermutlich mit Abnutzungserscheinungen an den Joy-Cons der Konsole zusammenhängt, häufen sich derzeit die Berichte. Für besonders viel Aufmerksamkeit hat ein Beitrag auf Reddit gesorgt, der in den vergangenen Tagen fast 30.000-mal unterstützt wurde.

Stellenmarkt
  1. Partner & Business Operations Manager (w/m/d) OZG-Umsetzung
    HanseVision GmbH, Hamburg
  2. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
Detailsuche

Darin beschreibt ein Spieler, dass er nur vier Monate nach dem Kauf der Konsole den sogenannten "Drift" erlebt habe - und das, obwohl er Titel wie Smash Ultimate, Splatoon und Hollow Knight nicht verwendet hat. Die drei Games sind berühmt-berüchtigt dafür, die Joy-Con besonders intensiv und einseitig zu strapazieren. Allerdings sollten Eingabegeräte diese Belastungen aushalten können. Bei den Gamepads anderer Konsolen gibt es keine vergleichbaren Berichte über Abnutzung.

Der Spieler möchte, dass Nintendo sich der Sache annimmt und die Analogsticks etwa durch das Verwenden hochwertigerer Bauteile verbessert. Das Unternehmen tauscht defekte Joy-Cons zwar aus. Das ist für die Nutzer aber mit einem gewissen Aufwand verbunden, außerdem kann man dann schlicht längere Zeit seine Switch nicht verwenden. Die Firma hat sich bislang nicht öffentlich zu dem Thema geäußert.

Neben einem Umtausch oder einem Neukauf auf eigene Kosten gibt es auch die Möglichkeit, die Joy-Cons selbst zu reparieren. Die benötigten Bauteile sind für rund 10 Euro im Zubehörhandel erhältlich. Der Einbau sollte auch für Einsteiger machbar sein, sofern sie Vorsicht walten lassen: Schrauben und Kabel in den Controllern sind auf engem Raum verbaut und relativ empfindlich.

Golem Akademie
  1. CEH Certified Ethical Hacker v11: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    21.–25. Februar 2022, Virtuell
  2. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Die wandernden Analogsticks sind nicht das erste Probleme bei den Eingabegeräten: Schon kurz nach dem Verkaufsstart der Switch gab es Schwierigkeiten mit instabilen Funkverbindungen zwischen linkem Joy-Con und dem Dock. Auch damals war es möglich, das Problem auf eigene Faust zu beheben. Trotzdem wäre es im Interesse aller Beteiligten schön, wenn Nintendo bei der Switch Lite oder der neuen Version der klassischen Switch bessere Bauteile verwendet.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Garius 21. Jul 2019

Danke dir. Aufs offensichtliche kommt man manchmal nicht.

Schebb 21. Jul 2019

Ist es aber absolut nicht. Ich kenne das problem durchaus auch. Erst reicht seit dem...

dEEkAy 19. Jul 2019

Meine Absolut durchgedaddelte PSP Slim 2000 hatte keine Probleme damit. Meine JoyCons...

Sterling_Archer 19. Jul 2019

erwärmen ist nur nötig, wenn man ungeduldig ist, ein breiter plastikspachtel reicht zum...

Axido 18. Jul 2019

Man möchte dennoch meinen, ein Newsbeitrag erspart einem einfach das Googeln... Sonst...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Xbox Cloud Gaming
Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden

Call of Duty, Fallout oder Halo: Neue Spiele bequem am Business-Laptop via Stream zocken, klingt zu gut, um wahr zu sein. Ist auch nicht wahr.
Ein Erfahrungsbericht von Benjamin Sterbenz

Xbox Cloud Gaming: Wenn ich groß bin, möchte ich gerne Netflix werden
Artikel
  1. Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
    Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
    "Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

    Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
    Ein Praxistest von Oliver Nickel

  2. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /