Nintendo Switch: Spieler schimpfen über Animal Crossing

Speicherfunktion und -beschränkungen beim Fortschritt sorgen zunehmend für empörte Nutzerbewertungen und Review Bombing bei dem Nintendo Switch-Spiel.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Animal Crossing: New Horizons
Artwork von Animal Crossing: New Horizons (Bild: Nintendo)

Das am 20. März 2020 für die Nintendo Switch veröffentlichte Animal Crossing: New Horizons (Test auf Golem.de) bekommt immer mehr Kritik von Käufern. In sozialen Netzwerken, aber auch auf Plattformen wie Metacritic und Amazon vergeben immer mehr Gamer niedrige Bewertungen. Grund ist nicht das Spielprinzip an sich - das sehr gut ankommt.

Stellenmarkt
  1. IT Administrator*in (m/w/d)
    Universitätsmedizin der Johannes Gutenberg-Universität Mainz, Mainz
  2. Systemadministrator/-in Active Directory / Exchange (w/m/d)
    Universität Potsdam, Potsdam
Detailsuche

Aber inzwischen fällt offenbar auch Gelegenheitsspielern auf, dass pro Konsole nur eine Insel angelegt werden kann, und dass der Hauptspieler den Fortschritt der anderen Nutzer begrenzt und viele Einstellungen - etwa die Platzierung wichtiger Gebäude - festlegt.

Besonders viele negative Bewertungen erhält das Spiel derzeit auf Metacritic. Seit Tagen sinkt der Schnitt der Nutzertests kontinuierlich, weil immer mehr Spieler eine Kritik mit nur einem oder keinem Stern vergeben.

"Ich habe 60 US-Dollar für ein Spiel bezahlt, das nur eine Person spielen kann", schreibt ein Nutzer dort. "Wer zuerst spielt - in meinem Fall meine sechsjährige Tochter -, ist der einzige Charakter, der weiter vorankommen kann."

Golem Akademie
  1. Jira für Anwender: virtueller Ein-Tages-Workshop
    03.06.2022, virtuell
  2. AZ-104 Microsoft Azure Administrator: virtueller Vier-Tage-Workshop
    28.06.-01.07.2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Wenn diese Hauptfigur, die im Spiel den Titel Inselsprecher erhält, nicht weiterkommt, sind auch alle anderen ausgebremst. Die einzige Lösung für dieses Problem ist ein Neustart. Um langfristig unabhängig spielen zu können, müsste jeder Nutzer eine eigene Switch verwenden.

Auch auf der deutschen Produktseite des Spiels auf Amazon sind inzwischen viele Beschwerden über diese bei Spielen absolut unübliche Einschränkung zu lesen. Die meisten kritischen Nutzertests stammen offenbar von Familien, die vorher nicht informiert waren - und sich natürlich nicht mehrere Konsolenfassungen leisten können und wollen.

Nintendo hat sich bislang nicht öffentlich zu dem Thema geäußert. Das Unternehmen hat mit dem neuen Animal Crossing in Japan den bisher besten Start eines Switch-Spiels geschafft. Rund 1,88 Millionen Exemplare von New Horizons wurden in einer Woche verkauft, berichtet Famitsu.

Das seien deutlich mehr als von Pokémon Sword/Shield, das auf rund 1,36 Millionen Stück gekommen sei. Vor vielen Spieleläden hatten sich, trotz Coronakrise, lange Schlangen gebildet, teilsweise war der Titel ausverkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


tomate.salat.inc 27. Mär 2020

Quatsch. Du brauchst keine 3 Tage dafür. Du kannst am Tag 1 alles farmen, dass Eugene an...

tomate.salat.inc 26. Mär 2020

Zumindest die Möglichkeit bieten, den Inselsprecher zu wechseln würde ja schon vielen helfen.

Flo_Fibonacci 26. Mär 2020

Die angesprochenen 1,88 Mio sind nur die japanischen Verkäufe der ersten 3 Tage.

Kondratieff 26. Mär 2020

Die Aussage stimmt so nicht. Es gibt schließlich noch die Switch Lite, die sich bzgl...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Google
Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren

Die zahlreichen Drohungen der russischen Zensurbehörde zur Blockade von Youtube werden wohl nicht umgesetzt. Die Auswirkungen wären zu stark.

Google: Russland will Youtube aus Selbstschutz nicht blockieren
Artikel
  1. Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co: Die Qual der VPN-Wahl
    Nordvpn, Expressvpn, Mullvad & Co
    Die Qual der VPN-Wahl

    Wer sicher im Internet unterwegs sein will, braucht ein VPN - oder doch nicht? Viele Anbieter kommen jedenfalls gar nicht erst in Frage.
    Von Moritz Tremmel

  2. Link Buds S: Sonys neue ANC-Hörstöpsel sind besonders klein
    Link Buds S
    Sonys neue ANC-Hörstöpsel sind besonders klein

    Sony hat weitere Bluetooth-Hörstöpsel unter der Marke Link Buds vorgestellt. Die meisten Link-Buds-Besonderheiten gibt es beim neuen Modell allerdings nicht.

  3. Nintendo, Kerbal Space, Mars: Costa Rica kämpft gegen Ransomware-Akteure
    Nintendo, Kerbal Space, Mars
    Costa Rica kämpft gegen Ransomware-Akteure

    Sonst noch was? Was am 18. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • Cyber Week: Bis zu 900€ Rabatt auf E-Bikes • MindStar (u. a. Intel Core i9 529€, MSI RTX 3060 Ti 609€) • Gigabyte Waterforce Mainboard günstig wie nie: 480,95€ • Razer Ornata V2 Gaming-Tastatur günstig wie nie: 54,99€ • AOC G3 Gaming-Monitor 34" 165 Hz günstig wie nie: 404€ [Werbung]
    •  /