• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo Switch Online: Bezahlkunden speichern Spielstände in der Cloud

Mit seinem für September 2018 geplanten Onlinedienst will Nintendo einen Wunsch vieler Switch-Besitzer erfüllen und Speicherstände in der Cloud sichern - allerdings nur für zahlende Kunden und nicht bei allen Games.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo Switch Online startet im September 2018.
Nintendo Switch Online startet im September 2018. (Bild: Nintendo)

Nintendo hat auf seiner Webseite weitere Details zu seinem Onlinedienst Nintendo Switch Online bekanntgegeben. Derzeit läuft das Angebot im kostenlosen Probebetrieb mit eingeschränktem Funktionsumfang. Ab September 2018 soll Nintendo Switch Online dann unter anderem Speicherstände von Spielen in der Cloud ablegen. Diese Funktion steht - ähnlich wie unter anderem beim Playstation Network - nur zahlenden Mitgliedern zur Verfügung.

Stellenmarkt
  1. Analytik Jena GmbH, Jena
  2. Leading Systems GmbH, Köln, Sachsenheim

Außerdem sollen nicht alle Games diese Backups unterstützen, wie Nintendo gegenüber US-Medien wie Ars Technica gesagt hat, ohne weitere Details zu nennen. Ein paar weitere Fragen bleiben ebenfalls noch unbeantwortet: So soll eine bezahlte Mitgliedschaft nötig sein, um die Multiplayermodi von Spielen wie Splatoon 2, Mario Kart 8 Deluxe und ARMS verwenden zu können, bei anderen Titeln sollen die Onlinefunktionen aber auch in der kostenlosen Mitgliedschaft verwendet werden können. Bei welchen, ist unklar.

Derzeit sind die Verwendung des Onlinedienstes und der für Funktionen wie Sprachchat nötigen Switch-App generell kostenlos möglich. Ab September 2018 - das genaue Datum ist nicht bekannt - müssen Nutzer dann aber zahlen. Ein Jahresabo soll 20 Euro kosten, für ein Abonnement über drei Monate werden 8 Euro verlangt, und bei Abonnements mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit sind 4 Euro fällig. Ein Familienabo für bis zu acht Personen kostet rund 35 Euro im Jahr.

Damit hat Nintendos Service wesentlich günstigere Konditionen verglichen mit den regulären Preisen von Sonys Playstation Network oder Xbox Live Gold. Kunden, die zahlende Mitglieder sind, erhalten neben dem Zugriff auf die Onlinefunktionen auch ein Bündel von zunächst 20 älteren NES-Spielen, darunter Donkey Kong, Super Mario Bros 3 und The Legend of Zelda. Nach und nach sollen weitere Klassiker dazukommen, so Nintendo.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. (reduzierte Überstände, Restposten & Co.)
  2. (u. a. Xbox Wireless Controller Robot White für 59,99€)

My1 14. Mai 2018

sehe ich auch so. Inebsondere mit kopfhörer findet man da nuancen die man halt mit dem...

My1 09. Mai 2018

oder anderer Weg. verschlüsseln mit nem account key.

My1 09. Mai 2018

Ich Zitiere: &#12540...

My1 09. Mai 2018

hier sind ein paar sachen aber ordentlich schief. 1) PS+ ist nicht auf nur 1 Konsole. je...

My1 09. Mai 2018

zum in betrieb nehmen braucht man das schonmal iirc nicht. ich hab das ding mitten in der...


Folgen Sie uns
       


Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in wenigen Minuten Linux unter Windows 10 zum Laufen bringt.

Linux unter Windows 10 installieren - Tutorial Video aufrufen
Hitman 3 im Test: Agent 47 verabschiedet sich mörderisch
Hitman 3 im Test
Agent 47 verabschiedet sich mörderisch

Das (vorerst) letzte Hitman bietet einige der besten Einsätze der Serie - daran dürften aber vor allem langjährige Fans Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Hitman 3 angespielt Agent 47 in ungewohnter Mission

IT-Security outsourcen: Besser als gar keine Sicherheit
IT-Security outsourcen
Besser als gar keine Sicherheit

Security as a Service (SECaaS) verspricht ein Höchstmaß an Sicherheit. Das Auslagern eines so heiklen Bereichs birgt jedoch auch Risiken.
Von Boris Mayer

  1. Joe Biden Stellenanzeige im Quellcode von Whitehouse.gov versteckt
  2. Sturm auf Kapitol Pelosis Laptop sollte Russland angeboten werden
  3. Malware Offenbar Ermittlungen gegen Jetbrains nach Solarwinds-Hack

Elektromobilität 2020/21: Nur Tesla legte in der Krise zu
Elektromobilität 2020/21
Nur Tesla legte in der Krise zu

Für die Autoindustrie war 2020 ein hartes Jahr. Wer im Homeoffice arbeitet und auch sonst zu Hause bleibt, braucht kein neues Auto. Doch in einem schwierigen Umfeld entwickelten sich die E-Auto-Verkäufe sehr gut.
Eine Analyse von Dirk Kunde

  1. Elektromobilität Akkupreise fallen auf Rekord von 66 Euro/kWh
  2. Transporter Mercedes eSprinter bekommt neue Elektroplattform
  3. Aptera Günstige Elektrofahrzeuge vorbestellbar

    •  /