• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo Switch Mods: Nintendo verklagt Bowser auf Schadensersatz

Gary Bowser und Team Xecuter haben laut Nintendo illegale Mods für die Switch verkauft. Nun sollen sie 2.500 US-Dollar pro Board zahlen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nein, Gary Bowser ist nicht Super Marios Erzfeind.
Nein, Gary Bowser ist nicht Super Marios Erzfeind. (Bild: Pixabay.com/Pixabay License)

Nintendo ist in der Rechtsklage um den Entwickler Gary Bowser und sein Team Xecuter einen Schritt weitergegangen. Das Unternehmen verklagt ihn auf Schadensersatz in Höhe von 2.500 US-Dollar pro verkauftem Xecuter-Produkt und 250.000 US-Dollar pro Markenrechtsverletzung. Xecuter steht für diverse Hacking-Tools für die Nintendo Switch. Entsprechend habe Bowser Nintendos Markenrechte durch den Verkauf und die Vermarktung von Hacks verletzt. Das berichtet das Gaming-Magazin Polygon. Die Seite hat auch das Rechtsdokument hochgeladen.

Stellenmarkt
  1. Evotec SE, Hamburg
  2. Hannover Rück SE, Hannover

Mit Gary Bowser ist nicht der vollständige Name von Super Marios stachelbewehrtem Erzfeind Bowser gemeint. Gary Bowser vertreibt Hardware-Mods für die Nintendo Switch. Die Xecuter-SX-Boards führen das Betriebssystem Xecuter SX OS aus und ermöglichen das Ausführen von diversen NSP-Dateien auf der Nintendo Switch - das mit der Konsole kompatible Spieleformat. Veränderte NSPs können ROMs diverser Spiele enthalten, die eigentlich nicht für die Switch gedacht waren oder normalerweise für Geld erworben werden müssen.

Xecuter-Teammitglied wurde bereits 2020 verhaftet

Erst im Oktober 2020 wurden Bowser und ein weiterer Angehöriger seines Teams festgenommen. Der Grund: Sie haben Markenrechtsverletzung und illegalen Handel betrieben. Laut Nintendo käme das einem internationalen Piraterie-Ring gleich. Die Anschuldigung kommt nicht von ungefähr: Schließlich ist es möglich, mit Xecuter-Mods illegal kopierte Nintendo-Spiele kostenlos auf der Switch auszuführen.

Super Mario 3D World + Bowser's Fury [Nintendo Switch]

Bereits seit 2013 habe das Xecuter-Team Hacks für Nintendo-Konsolen verkauft. Damals wurden Mods für das Handheld Nintendo 3DS verkauft. Auch unter der Hacking- und Modding-Community wird das Team Xecuter kontrovers diskutiert, da es entgegen der Open-Source- und Bastelmentalität Mods für Profit verkauft.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 52,99€
  2. (u. a. Samsung GQ65Q700T 65 Zoll 8K für 1.199€, LG OLED65BX9LB 65 Zoll OLED für 1.555€)
  3. (u. a. AMD Ryzen 5 5600X für 294€ + 6,99€ Versand und Biostar B550M-Silver für 109,90€ + 6...
  4. 229,90€ + 5,99€ Versand bei Vorkasse (Vergleichspreis 261,01€ inkl. Versand)

Sterling-Archer 19. Apr 2021 / Themenstart

ist halt für lite immernoch die einzige option. und dann gibts eben noch diese shops die...

neodeo 19. Apr 2021 / Themenstart

Cool, Danke für die ausführliche Information! :-)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /