Nintendo Switch Lite im Test: Liebling, ich habe die Switch geschrumpft

Kleiner, leichter, ausdauernder: Die Switch Lite überzeugt als mobile Version der Konsole. Dabei hat Nintendo gar nicht so viel am System geändert und teilweise sogar Funktionen gestrichen. Allerdings hat sich Mario im Flieger noch nie so gut angefühlt.

Ein Test von und veröffentlicht am
Die Nintendo Switch Lite ist kompakter als das Grundmodell.
Die Nintendo Switch Lite ist kompakter als das Grundmodell. (Bild: Martin Wolf/Golem.de)

Früher war es einfach: Wollten wir auf dem heimischen Röhrenfernseher spielen, haben wir uns einen Super NES zugelegt und dort mit Mario Goombas geplättet. Unterwegs gab es dann Anfang der 90er-Jahre den Game Boy, den wir mit auf Klassenausflug nahmen - die vielen AA-Batterien nicht vergessen. Die neue Nintendo Switch Lite macht diese Unterscheidung schwerer, eignet sich Ur-Switch doch schon als mobiles Spielgerät.


Weitere Golem-Plus-Artikel
Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!
Programmiersprache: C++ - da ist noch Musik drin!

Viele Entwickler sind dankbar für Impulse neuer Programmiersprachen, die Verbesserungen und Vereinfachungen in Aussicht stellen. Hat das uralte C++ mit seinen einzigartigen Vorteilen dagegen eine Chance?
Ein Deep Dive von Adam Jaskowiec


OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt
OLAP: Einstieg in die multidimensionale Datenwelt

Online Analytical Processing ist eine spezielle Datenbanktechnologie zur Analyse von Geschäftsprozessen im Business-Reporting. Wir erläutern die Konzepte und zeigen, dass ein Würfel auch mehr als drei Dimensionen haben kann.
Von Michael Bröde


Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!
Plattform oder Dienst betreiben: Macht es wie die Maurer!

Warum man die Operationalisierung einer Plattform nicht zu sehr aufblasen sollte, man durch Silodenken aber viel anfälliger für Ausfälle wird.
Ein Ratgebertext von Felix Uelsmann


    •  /