Nintendo Switch: Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

Im Funkmodus haben viele Nutzer von Switch immer wieder Schwierigkeiten mit dem linken Joy-Con. In den USA löst Nintendo das Problem offenbar durch den Einsatz von ESD-Schaumstoff.

Artikel veröffentlicht am ,
Die Probleme mit dem linken Joy-Con können wohl recht einfach gelöst werden.
Die Probleme mit dem linken Joy-Con können wohl recht einfach gelöst werden. (Bild: Neilson Barnard/Getty Images for Nintendo of America)

Ein Bauteil für wenige Cent kann offenbar das bislang größte Problem der Nintendo Switch dauerhaft lösen - zumindest deutet darauf ein Artikel von Cnet.com hin. Darin geht es um ein Problem, das sehr viele Besitzer der Hybridkonsole betrifft: Im Funkmodus gibt es immer wieder Verbindungsabbrüche zwischen dem linken Joy-Con, also dem Eingabegerät der Switch, und dem Dock.

Stellenmarkt
  1. Digitalkoordinator/in (w/m/d)
    Stadt NÜRNBERG, Nürnberg
  2. Senior IT-Projektmanager Cloud (m/w/d)
    BARMER, Wuppertal, Schwäbisch Gmünd
Detailsuche

Ein Redakteur von Cnet.net hat den Joy-Con zur Reparatur an Nintendo of Amercia geschickt. Als er nach wenigen Tagen wieder zurückkam, gab es keine Schwierigkeiten mehr mit dem Bauteil. Aber: Ein Austausch habe nicht stattgefunden, was unter anderem anhand der Seriennummer ersichtlich sei. Stattdessen habe der Hersteller an einer Stelle einen "conductive foam" angebracht, so der Redakteur.

Dabei dürfte es sich um ein Material handeln, das hierzulande als ESD-Schaumstoff für wenige Cent erhältlich ist, und mit dem elektrostatisch empfindliche Bauteile vor Interferenzen geschützt werden. Das kleine Würfelchen im Joy-Con von Cnet erfüllt diese Aufgabe offensichtlich: Mit dem Schaum funktioniere das Eingabegerät problemlos, ohne komme es sofort wieder zu Störungen, so die Beschreibung des Redakteurs weiter.

Nintendo hat das Problem an sich bestätigt, auf seiner Website aber nur ein paar allgemeine Tipps zur Lösung angegeben. Der Hersteller empfiehlt etwa, die Joy-Con nicht allzu weit von der eigentlichen Konsole entfernt zu verwenden und darauf zu achten, dass keine anderen Gegenstände - etwa der Fernseher oder ein Aquarium - den Funkkontakt blockieren.

Golem Akademie
  1. Netzwerktechnik Kompaktkurs: virtueller Fünf-Tage-Workshop
    6.–10. Dezember 2021, virtuell
  2. Cloud Computing mit Amazon Web Services (AWS): virtueller Drei-Tage-Workshop
    14.–16. Februar 2022, virtuell
Weitere IT-Trainings

Der zuständige Redakteur bei Cnet schreibt übrigens, dass er zusätzlich auch einen neuen linken Joy-Con gekauft habe. Bei dem gebe es zwar keine sichtbaren Änderungen gegenüber seinem Gerät, die auf einige Bauteile aufgedruckten Nummern und Bezeichnungen seien aber anders - und dieser Joy-Con funktioniere auch ohne den Interferenzschaum. Möglicherweise habe Nintendo das Eingabegerät also grundlegend überarbeitet, bestätigt ist das aber nicht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


CatKingEbola 23. Mär 2017

Leider hat genau dieses Harken der Handgelenkschlaufen meinem Verriegelungsmeschanismus...

Anonymer Nutzer 23. Mär 2017

Der CNET-Artikel legt nahe, dass es mindestens zwei Boardrevisionen geben soll. Eine kam...

Anonymer Nutzer 23. Mär 2017

Wie kann man eigentlich so ein Kernfeature so unzureichend testen? Der Fehler ist ja auch...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Giga Factory Berlin
Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste

Tesla kann die Milliarde Euro Förderung für die Akkufabrik Grünheide nicht beantragen - weil es sonst zu Verzögerungen beim Einsatz neuer Technik käme.

Giga Factory Berlin: Warum Tesla auf über eine Milliarde Euro verzichten musste
Artikel
  1. Elektroauto: Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar
    Elektroauto
    Mercedes EQS 350 als Basisversion mit 90-kWh-Akku bestellbar

    Die Luxuslimousine Mercedes EQS kostet weniger als 100.000 Euro. Im EQS 350 steckt ein Akku mit 90 kWh, bei den Spitzenmodellen sind es 108 kWh.

  2. Doppelbildschirm: Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg
    Doppelbildschirm
    Kickstarterprojekt Slide brauchte 6 Jahre bis zum Erfolg

    Das Kickstarter-Projekt Slidenjoy kann nach 6 Jahren seinen Doppelbildschirm Slide für Notebooks ausliefern.

  3. Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.
     
    Black Friday 2021 - Deals am Cyber Monday bei Amazon & Co.

    Nach gut drei Wochen voller Rabatte und Schnäppchen endet heute Abend mit dem Cyber Monday die Black Friday Woche.
    Ausgewählte Angebote des E-Commerce-Teams

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Black Friday Wochenende • WD Blue SN550 2 TB ab 149€ • LG UltraGear 34GP950G-B 999€ • SanDisk Ultra 3D 500 GB M.2 44€ • Boxsets (u. a. Game of Thrones Blu-ray 79,97€) • Samsung Galaxy S21 128GB 777€ • Premium-Laptops • Cooler Master V850 Platinum 189,90€ • Astro Gaming Headsets [Werbung]
    •  /