Abo
  • Services:
Anzeige
Die Probleme mit dem linken Joy-Con können wohl recht einfach gelöst werden.
Die Probleme mit dem linken Joy-Con können wohl recht einfach gelöst werden. (Bild: Neilson Barnard/Getty Images for Nintendo of America)

Nintendo Switch: Leitfähiger Schaumstoff löst Joy-Con-Probleme

Die Probleme mit dem linken Joy-Con können wohl recht einfach gelöst werden.
Die Probleme mit dem linken Joy-Con können wohl recht einfach gelöst werden. (Bild: Neilson Barnard/Getty Images for Nintendo of America)

Im Funkmodus haben viele Nutzer von Switch immer wieder Schwierigkeiten mit dem linken Joy-Con. In den USA löst Nintendo das Problem offenbar durch den Einsatz von ESD-Schaumstoff.

Ein Bauteil für wenige Cent kann offenbar das bislang größte Problem der Nintendo Switch dauerhaft lösen - zumindest deutet darauf ein Artikel von Cnet.com hin. Darin geht es um ein Problem, das sehr viele Besitzer der Hybridkonsole betrifft: Im Funkmodus gibt es immer wieder Verbindungsabbrüche zwischen dem linken Joy-Con, also dem Eingabegerät der Switch, und dem Dock.

Anzeige

Ein Redakteur von Cnet.net hat den Joy-Con zur Reparatur an Nintendo of Amercia geschickt. Als er nach wenigen Tagen wieder zurückkam, gab es keine Schwierigkeiten mehr mit dem Bauteil. Aber: Ein Austausch habe nicht stattgefunden, was unter anderem anhand der Seriennummer ersichtlich sei. Stattdessen habe der Hersteller an einer Stelle einen "conductive foam" angebracht, so der Redakteur.

Dabei dürfte es sich um ein Material handeln, das hierzulande als ESD-Schaumstoff für wenige Cent erhältlich ist, und mit dem elektrostatisch empfindliche Bauteile vor Interferenzen geschützt werden. Das kleine Würfelchen im Joy-Con von Cnet erfüllt diese Aufgabe offensichtlich: Mit dem Schaum funktioniere das Eingabegerät problemlos, ohne komme es sofort wieder zu Störungen, so die Beschreibung des Redakteurs weiter.

Nintendo hat das Problem an sich bestätigt, auf seiner Website aber nur ein paar allgemeine Tipps zur Lösung angegeben. Der Hersteller empfiehlt etwa, die Joy-Con nicht allzu weit von der eigentlichen Konsole entfernt zu verwenden und darauf zu achten, dass keine anderen Gegenstände - etwa der Fernseher oder ein Aquarium - den Funkkontakt blockieren.

Der zuständige Redakteur bei Cnet schreibt übrigens, dass er zusätzlich auch einen neuen linken Joy-Con gekauft habe. Bei dem gebe es zwar keine sichtbaren Änderungen gegenüber seinem Gerät, die auf einige Bauteile aufgedruckten Nummern und Bezeichnungen seien aber anders - und dieser Joy-Con funktioniere auch ohne den Interferenzschaum. Möglicherweise habe Nintendo das Eingabegerät also grundlegend überarbeitet, bestätigt ist das aber nicht.


eye home zur Startseite
CatKingEbola 23. Mär 2017

Leider hat genau dieses Harken der Handgelenkschlaufen meinem Verriegelungsmeschanismus...

Themenstart

nixidee 23. Mär 2017

Der CNET-Artikel legt nahe, dass es mindestens zwei Boardrevisionen geben soll. Eine kam...

Themenstart

nixidee 23. Mär 2017

Wie kann man eigentlich so ein Kernfeature so unzureichend testen? Der Fehler ist ja auch...

Themenstart

Kommentieren



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Groz-Beckert KG, Albstadt
  2. Deutsche Telekom AG, Bonn
  3. T-Systems International GmbH, Berlin, Bonn
  4. eQ-3 Entwicklung GmbH, Leer


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 16,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 49,00€ (zzgl. 4,99€ Versand oder versandkostenfrei bei Abholung im Markt)
  3. 24,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Privacy Phone

    John McAfee stellt fragwürdiges Smartphone vor

  2. Hacon

    Siemens übernimmt Software-Anbieter aus Hannover

  3. Quartalszahlen

    Intel bestätigt Skylake-Xeons für Sommer 2017

  4. Sony

    20 Millionen Playstation im Geschäftsjahr verkauft

  5. Razer Lancehead

    Symmetrische 16.000-dpi-Maus läuft ohne Cloud-Zwang

  6. TV

    SD-Abschaltung kommt auch bei Satellitenfernsehen

  7. ZBook G4

    HP stellt Grafiker-Workstations für unterwegs vor

  8. Messenger Lite

    Facebook bringt abgespeckte Messenger-App nach Deutschland

  9. Intel

    Edison-Module und Arduino-Board werden eingestellt

  10. Linux-Distribution

    Debian 9 verzichtet auf Secure-Boot-Unterstützung



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Mario Kart 8 Deluxe im Test: Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
Mario Kart 8 Deluxe im Test
Ehrenrunde mit Ballon-Knaller, HD Rumble und Super-Turbo
  1. Hybridkonsole Nintendo verkauft im ersten Monat 2,74 Millionen Switch
  2. Nintendo Switch Verkaufszahlen in den USA nahe der Millionengrenze
  3. Nintendo Von Mario-Minecraft bis zu gelben dicken Joy-Cons

Bonaverde: Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
Bonaverde
Von einem, den das Kaffeerösten das Fürchten lehrte
  1. Google Alphabet macht weit über 5 Milliarden Dollar Gewinn
  2. Insolvenz Weniger Mitarbeiter und teure Supportverträge bei Protonet
  3. Jungunternehmer Über 3.000 deutsche Startups gingen 2016 pleite

Noonee: Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl
Noonee
Exoskelett ermöglicht Sitzen ohne Stuhl

  1. Re: Nach Abschaltung kostenfrei?

    ve2000 | 03:31

  2. Re: Freizeit

    Vaako | 03:18

  3. Re: Und wird es Windows7-Treiber geben?

    JouMxyzptlk | 03:13

  4. Re: Hardwareschalter sind prinzipiell was gutes

    Thiesi | 03:06

  5. halb so wild!

    cicero | 03:01


  1. 18:05

  2. 17:30

  3. 17:08

  4. 16:51

  5. 16:31

  6. 16:10

  7. 16:00

  8. 15:26


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel