Nintendo Switch: Kostenpflichtiger Online-Service startet am 19. September

Als letzter der großen Konsolenhersteller will sich in Kürze auch Nintendo für die Bereitstellung eines Online-Spielplatzes bezahlen lassen. NES-Klassiker und Speicherdaten-Cloud sollen dabei für Mehrwert sorgen.

Artikel veröffentlicht am , Stephan Freundorfer
Ab 19. September will auch Nintendo Geld für seine Online-Infrastruktur.
Ab 19. September will auch Nintendo Geld für seine Online-Infrastruktur. (Bild: Nintendo)

Mit der Einführung des kostenpflichtigen Online-Services Xbox Live Gold machte Microsoft Mitte des vergangenen Jahrzehnts den Anfang, ab 2010 ließ auch Sony Konsolenbesitzer zahlen, wenn sie online gegen- oder miteinander antreten wollten. Am 19. September 2018 startet nun Nintendo einen Mitgliederservice, der dem kostenlosen Online-Spiel auf der Switch ein Ende setzt.

Stellenmarkt
  1. IT-Fachkraft (m/w/d) im Client-Umfeld (Helpdesk)
    Ärztekammer Berlin, Berlin
  2. IT-Leiter Digitalisierung (m/w/d)
    Hays AG, Bonn
Detailsuche

Immerhin: Der japanische Traditionshersteller hatte nie einen Hehl daraus gemacht, es ab der Switch der Konsolenkonkurrenz gleichtun zu wollen. Und nach dem Testbetrieb des Online-Netzwerks hätte der Mitgliederservice eigentlich schon Ende 2017 starten sollen. Sieben Tage wird Nintendo Switch Online ab dem 19. September noch kostenlos für alle Besitzer eines Nintendo-Kontos sein, danach werden 3,99 Euro für einen, 7,99 Euro für drei oder 19,99 Euro für zwölf Monate fällig. Zudem gibt es eine Familienmitgliedschaft für 34,99 Euro - bis zu acht Nintendo-Accounts können sie nutzen.

Neben den überschaubaren Kosten (jeweils in den offiziellen Stores kostet Xbox Live Gold 6,99 Euro, Playstation Plus 7,99 Euro im Monat) sollen eine Handvoll Mitgliedervorteile den Online-Dienst anpreisen. So sind im Abo NES-Klassiker inbegriffen, die auch online gegeneinander gespielt werden können. 20 stehen zum Start zur Verfügung, regelmäßig soll der Katalog erweitert werden.

Mitglieder dürfen zudem die Switch Online-App für Statistikfunktionen oder Sprach-Chat während des Online-Spielens nutzen, und auch "exklusive Angebote" soll es für Mitglieder geben. Groß stellt Nintendo zudem die Speicherdaten-Cloud heraus, dank der Spielstände online gesichert werden. Allerdings wird sie nicht von jedem Spiel genutzt: Splatoon 2 beispielsweise legt Spielstände auch weiterhin ausschließlich in der Konsole ab - Grund ist laut offiziellem Nintendo-Kommentar, dass man sicherstellen will, dass Save-Data-Cloud-Backups nicht für unfaire Vorteile in Online-Multiplayerspielen missbraucht werden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
25 Jahre Dungeon Keeper
Wir sind wieder richtig böse!

Nicht Held, sondern Monster: Darum geht's in Dungeon Keeper von Peter Molyneux. Golem.de hat neu gespielt - und einen bösen Bug gefunden.
Von Andreas Altenheimer

25 Jahre Dungeon Keeper: Wir sind wieder richtig böse!
Artikel
  1. bZ4X: Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an
    bZ4X
    Toyota bietet Rückkauf seiner zurückgerufenen E-Autos an

    Toyota bietet Kunden den Rückkauf seiner Elektro-SUVs an, nachdem diese im Juni wegen loser Radnabenschrauben zurückgerufen wurden.

  2. Laptops: Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler
    Laptops
    Vom Bastel-Linux zum heimlichen Liebling der Entwickler

    Noch vor einem Jahrzehnt gab es kaum Laptops mit vorinstalliertem Linux. Inzwischen liefern das aber sogar die drei weltgrößten Hersteller - ein überraschender Siegeszug.

  3. Entwicklerstudio: Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen
    Entwicklerstudio
    Eidos Montreal möchte Cyberpunk 2077 mit Deus Ex toppen

    Eidos Montreal würde gerne ein neues Deus Ex machen. Der Plan, damit Cyberpunk 2077 zu übertrumpfen, scheitert aber vorerst an einem Detail.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. Samsung 980 1 TB 77€ und ASRock RX 6800 639€ ) • Alternate (u. a. Corsair Vengeance LPX 8 GB DDR4-3200 34,98€ ) • AOC GM200 6,29€ • be quiet! Deals • SSV bei Saturn (u. a. WD_BLACK SN850 1 TB 119€) • Weekend Sale bei Alternate • PDP Victrix Gambit 63,16€ [Werbung]
    •  /