Abo
  • Services:
Anzeige
Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek tritt in Milk von 1-2 Switch an.
Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek tritt in Milk von 1-2 Switch an. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Ein Blockbuster und das lange Warten

Inhaltlich gleicht die Zelda-Demo, die wir auf der Veranstaltung spielen, der E3-Demo aus dem vergangenen Jahr, Näheres darüber ist hier nachzulesen. Hier ist uns die Frage wichtiger, wie das kommende Zelda aussieht und ob es ruckelt.

Abseits von ganz seltenen Slowdowns in Gebieten mit sehr vielen Gegnern läuft die Zelda-Demo auf der Switch mit 30 Bildern pro Sekunde stabil und damit ähnlich wie auf der Wii U. Optisch fallen keine großen Unterschiede auf. Die Switch-Version ist aber definitiv im Konsolenmodus höher aufgelöst, im Handheldmodus läuft sie stabil bei einer Auflösung von 720p.

Allgemein sehen die gezeigten Spiele nicht besser aus als Wii-U-Spiele. Mario Kart 8 Deluxe und Splatoon 2 wirken genau wie Zelda nahezu identisch mit der Wii-U-Version, einzig die Auflösung scheint meist bei nativen 1080p zu liegen. Damit ist die Switch als reiner Ersatz für die Wii U zumindest technisch keine bedeutsame Verbesserung. Aus der Sicht eines Handheldspielers, der vom 3DS mit seinen zwei 240p-Bildschirmen kommt, stellt die Switch dagegen den größten visuellen Sprung seit Nintendos Wechsel vom Gameboy Color zum Gameboy Advance dar.

Anzeige

Melken und gemolken werden

Von der Minispielsammlung 1-2 Switch haben wir vier Disziplinen ausprobiert. Es ist witzig, die Melkbewegungen mit einem Joy-Con nachzuahmen und zu sehen, ob man mehr Milch bekommt oder schneller einen Safe knacken kann als der Gegner. Aber nach zwei Partien jeder Disziplin hatten wir in der Regel genug.

Am interessantesten dürfte die Tischtennisdisziplin werden, bei der Spieler nur hören, aber nicht sehen können, ob der Gegner gerade einen normalen Schlag, einen Schmetterschlag oder Lob gespielt hat, und mit dem entsprechenden Timing reagieren können. Wir sind gespannt, wie viele Minispiele die 40 Euro teure Sammlung am Ende enthalten wird.

Das zweite Bewegungsspiel, Arms, gefällt uns dagegen aufgrund seiner komplexen Steuerung deutlich besser. Hier werden die Joy-Cons vertikal, aber mit der Außenseite nach vorne gerichtet gehalten. Das Ganze erinnert dann schon fast an die Nutzung von Oculus-Touch-Controllern. Die Umsetzung von angeschnittenen Spezialschlägen, Blocken und der Bewegung ist Nintendo hier gut gelungen. Das könnte durchaus länger unterhalten.

 Das breiteste Handheld der Welt mit tollem DisplayVerfügbarkeit und Fazit 

eye home zur Startseite
Tyler_Durden_ 25. Jan 2017

Nur mal so am Rande was passiert, wenn man mal wieder Legacy-Hardware ohne 3rd-Party...

Tyler_Durden_ 25. Jan 2017

Das stimmt nicht. Bis zur Wii waren Nintendo-Konsolen immer mindestens der aktuellen...

MistelMistel 25. Jan 2017

Ich werde zwar nicht fürs Spielen bezahlt (bin also kein Pro-Gamer), aber ich bin 38 und...

der_wahre_hannes 23. Jan 2017

Vor allem die Vita ist ein wunderbares Stück Hardware. Nutze ich leider auch viel zu...

CSCmdr 18. Jan 2017

Ja. Auf der WiiU gab es so einige, die sich über den eShop erwerben ließen. Deutlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Daimler AG, Neu-Ulm oder Mannheim
  2. GK Software AG, Schöneck
  3. GK Software AG, Schöneck/Vogtland
  4. convanced GmbH, Hannover, Hamburg oder Berlin


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. (-68%) 7,99€
  2. (-15%) 16,99€
  3. (-78%) 4,44€

Folgen Sie uns
       


  1. Augmented Reality

    Google stellt Project Tango ein

  2. Uber vs. Waymo

    Uber spionierte Konkurrenten aus

  3. Die Woche im Video

    Amerika, Amerika, BVG, Amerika, Security

  4. HTTPS

    Fritzbox bekommt Let's Encrypt-Support und verrät Hostnamen

  5. Antec P110 Silent

    Gedämmter Midi-Tower hat austauschbare Staubfilter

  6. Pilotprojekt am Südkreuz

    De Maizière plant breiten Einsatz von Gesichtserkennung

  7. Spielebranche

    WW 2 und Battlefront 2 gewinnen im November-Kaufrausch

  8. Bauern

    Deutlich über 80 Prozent wollen FTTH

  9. Linux

    Bolt bringt Thunderbolt-3-Security für Linux

  10. Streit mit Bundesnetzagentur

    Telekom droht mit Ende von kostenlosem Stream On



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
E-Ticket Deutschland bei der BVG: Bewegungspunkt am Straßenstrich
E-Ticket Deutschland bei der BVG
Bewegungspunkt am Straßenstrich
  1. Handy-Ticket in Berlin BVG will Check-in/Be-out-System in Bussen testen
  2. VBB Schwarzfahrer trotz Handy-Ticket

LG 32UD99-W im Test: Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
LG 32UD99-W im Test
Monitor mit beeindruckendem Bild - trotz unausgereiftem HDR
  1. Android-Updates Krack-Patches für Android, aber nicht für Pixel-Telefone
  2. Check Point LGs smarter Staubsauger lässt sich heimlich fernsteuern

Vorratsdatenspeicherung: Die Groko funktioniert schon wieder
Vorratsdatenspeicherung
Die Groko funktioniert schon wieder
  1. Dieselgipfel Regierung fördert Elektrobusse mit 80 Prozent
  2. Gutachten Quote für E-Autos und Stop der Diesel-Subventionen gefordert
  3. Sackgasse EU-Industriekommissarin sieht Diesel am Ende

  1. Re: Mit der Fritz ins Netz

    Teebecher | 03:45

  2. Re: Günstige Alternative?

    YepItsMeSuckers | 03:23

  3. Re: Wo ist da nun das Problem?

    gaym0r | 03:04

  4. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:51

  5. Sind Sie finanziell am Ende

    firstaccess | 02:48


  1. 12:47

  2. 11:39

  3. 09:03

  4. 17:47

  5. 17:38

  6. 16:17

  7. 15:50

  8. 15:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel