Abo
  • Services:
Anzeige
Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek tritt in Milk von 1-2 Switch an.
Golem.de-Redakteur Michael Wieczorek tritt in Milk von 1-2 Switch an. (Bild: Michael Wieczorek/Golem.de)

Das breiteste Handheld der Welt mit tollem Display

An die Größe der mobilen Switch-Einheit haben wir uns schnell gewöhnt. Sie ist überraschend leicht und wirkt abseits von einem auffälligen Detail sehr gut verarbeitet: Einzig die wackeligen L- und R-Tasten überzeugen uns nicht. Der Druckpunkt ist nicht spürbar, liegt aber wohl irgendwo in der Mitte der länglich um den Rand der Joy-Cons gebogenen Knöpfe.

Während bei der Playstation Vita oder dem 3DS die Finger nah am Display liegen, ist bei der Switch der Blick auf das sehr scharfe 720p-IPS-Display vollkommen frei. Der 6,2 Zoll große Bildschirm bietet eine ausreichende Helligkeit für lichtdurchflutete Räume und das Verhältnis von Größe und Pixeldichte ist Nintendo erstaunlich gut gelungen - viel besser als beim Wii-U-Gamepad.

Anzeige

Der kapazitive Touchscreen der Switch wird bisher von keinem Spiel unterstützt. Daher können wir dazu noch keine Aussage machen. Auch zum Betriebssystem gibt es noch keine Informationen.

Traditioneller Konsolenmodus

Wer vom Handheld-Modus genug hat und auf dem TV weiterspielen möchte, steckt das Display einfach von oben in das Dock und die Switch schaltet in den Konsolenmodus um. Der Controller, auf dem als Nächstes die L- und R-Taste gleichzeitig gedrückt werden, ist fortan das primäre Eingabegerät. Das funktioniert beim Anspiel-Event jederzeit fehlerfrei.

Im Konsolenbetrieb steckt das Tablet in einer Basisstation, die das Videosignal an einen TV oder AV-Receiver in einer Auflösung von bis zu 1080p und inklusive 5.1-Sound sendet. Die Eingaben erfolgen dann entweder über ein Joy-Con im Horizontalbetrieb, zwei Joy-Cons (links und rechts) im vertikalen Modus separat in den Händen oder zusammengesteckt mit einer Gamepad-Schale. Ein Pro-Controller, der im Design an das Layout des Xbox-360-Gamepad erinnert, ist ebenfalls nutzbar. Er hat den zweiten Analogstick auf der rechten Seite nach unten versetzt. Die Knöpfe liegen auf einer Höhe mit dem linken Analogstick.

  • Der Switch Pro Controller (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der Switch Pro Controller (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der Switch Pro Controller (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der Switch Pro Controller (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Der Switch Pro Controller (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Basisstation der Switch (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Switch im Handheld-Modus (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Dock von oben (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Das Dock von der Seite (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nintendo Switch (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nintendo Switch (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Nintendo Switch (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Die Joy-Cons ohne ... (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • ... und mit Plastikerweiterung für erhöhte L- und R-Tasten (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)
  • Alle Knöpfe der Joy-Cons (Bild: Nintendo)
Der Switch Pro Controller (Foto: Michael Wieczorek/Golem.de)

Erstklassiger Pro-Controller

Der Pro-Controller hat überraschenderweise ebenfalls einen NFC-Lese-Chip. Wir haben Zelda: Breath of the Wild und Splatoon 2 am liebsten mit dem neuen Pro-Controller gespielt. Dieser liegt hervorragend in der Hand - alles fühlt sich vertraut an. Vor allem das Digitalkreuz ist Nintendo sehr gut gelungen. Damit hat Street Fighter direkt wieder Spaß gemacht. Wir haben aber noch viele weitere Spiele ausprobiert, zum Beispiel über eine halbe Stunde mit der Demo zum neuen Zelda.

 Joy-Cons: Wii-Fernbedienung Plus Ex UltraEin Blockbuster und das lange Warten 

eye home zur Startseite
Tyler_Durden_ 25. Jan 2017

Nur mal so am Rande was passiert, wenn man mal wieder Legacy-Hardware ohne 3rd-Party...

Tyler_Durden_ 25. Jan 2017

Das stimmt nicht. Bis zur Wii waren Nintendo-Konsolen immer mindestens der aktuellen...

MistelMistel 25. Jan 2017

Ich werde zwar nicht fürs Spielen bezahlt (bin also kein Pro-Gamer), aber ich bin 38 und...

der_wahre_hannes 23. Jan 2017

Vor allem die Vita ist ein wunderbares Stück Hardware. Nutze ich leider auch viel zu...

CSCmdr 18. Jan 2017

Ja. Auf der WiiU gab es so einige, die sich über den eShop erwerben ließen. Deutlich...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. STAHLGRUBER GmbH, Poing bei München
  2. Comline AG, Dortmund
  3. MBtech Group GmbH & Co. KGaA, Stuttgart
  4. BG-Phoenics GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Fahrdienst

    London stoppt Uber, Protest wächst

  2. Facebook

    Mark Zuckerberg lenkt im Streit mit Investoren ein

  3. Merged-Reality-Headset

    Intel stellt Project Alloy ein

  4. Teardown

    Glasrückseite des iPhone 8 kann zum Problem werden

  5. E-Mail

    Adobe veröffentlicht versehentlich privaten PGP-Key im Blog

  6. Die Woche im Video

    Schwachstellen, wohin man schaut

  7. UAV

    Matternet startet Drohnenlieferdienst in der Schweiz

  8. Joint Venture

    Microsoft und Facebook verlegen Seekabel mit 160 Terabit/s

  9. Remote Forensics

    BKA kann eigenen Staatstrojaner nicht einsetzen

  10. Datenbank

    Börsengang von MongoDB soll 100 Millionen US-Dollar bringen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Kein App Store mehr: iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
Kein App Store mehr
iOS-Nutzer sollten das neue iTunes nicht installieren
  1. Apple iOS 11 Wer WLAN und Bluetooth abschaltet, benutzt es weiter
  2. Drei Netzanbieter warnt vor Upgrade auf iOS 11
  3. Betriebssystem Apple veröffentlicht Goldmaster für iOS, tvOS und WatchOS

Inspiron 5675 im Test: Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
Inspiron 5675 im Test
Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020
  1. Android 8.0 im Test Fertig oder nicht fertig, das ist hier die Frage
  2. Logitech Powerplay im Test Die niemals leere Funk-Maus
  3. Polar vs. Fitbit Duell der Schlafexperten

Energieversorgung: Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
Energieversorgung
Windparks sind schlechter gesichert als E-Mail-Konten
  1. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  2. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz
  3. Apache Struts Monate alte Sicherheitslücke führte zu Equifax-Hack

  1. Re: Und bei DSL?

    bombinho | 18:08

  2. Re: Alles verstaatlichen! :)

    Faksimile | 18:05

  3. Re: Einfach nur unter Windows nachladen

    elgooG | 17:57

  4. Kunde droht mit Auftrag

    cicero | 17:57

  5. Re: Der starke Kleber

    david430 | 17:52


  1. 15:37

  2. 15:08

  3. 14:28

  4. 13:28

  5. 11:03

  6. 09:03

  7. 17:43

  8. 17:25


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel