Nintendo Switch: Drei Stunden Mobilnutzung und 32 GByte interner Speicher

Das Tablet von Switch soll rund drei Stunden Mobilspielen erlauben. Es verfügt nur über WLAN-Netzwerkanbindung, und der Akku ist nicht austauschbar: Insider haben weitere Details über Nintendos Hybridkonsole ausgeplaudert.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo Switch ist für unterwegs und für zu Hause gedacht.
Nintendo Switch ist für unterwegs und für zu Hause gedacht. (Bild: Nintendo)

Am 13. Januar 2017 will Nintendo weitere Informationen über Switch veröffentlichen. Falls die aktuellen Leaks stimmen - woran es wenig Zweifel gibt - dann hat die Firma möglicherweise nicht mehr viel Neues zu sagen. Unter anderem ist bekannt geworden, dass der für unterwegs gedachte Teil der Konsole, also quasi das Tablet, über einen gewöhnlichen USB-Anschluss (2.0 oder 3.0) aufgeladen wird, und damit rund drei Stunden mobiles Gaming erlaubt. Ein Austausch des Akkus ist nicht vorgesehen.

Stellenmarkt
  1. Serviceexperte (m/w/d) IT Identity Management (IDM) & AD
    Dürr IT Service GmbH, Bietigheim-Bissingen
  2. Full Stack Developer (m/w/d) im Bereich Java-Entwicklung
    SG Service IT GmbH, Osnabrück
Detailsuche

Die Konsole soll über einen internen Speicher von 32 GByte verfügen. Es sollen keine größeren Konfigurationen geplant sein. Allerdings soll der Speicherplatz mit Micro-SD-Karten erweitert werden können. Switch soll über ac-WLAN auf das Internet zugreifen können. LTE oder ähnliche mobile Datenstandards soll das Gerät nicht beherrschen, wohl aber Bluetooth LE.

Die Benutzeroberfläche soll sich grob an den Kacheln der Wii U und dem 3DS orientieren, aber noch etwas übersichtlicher gestaltet sein. Gekaufte Spiele sollen an das Nutzerkonto gebunden sein, nicht an die Hardware. Ob das nur für online gekaufte Titel gilt, oder auch für solche aus dem stationären Handel, ist momentan noch unklar - bei letzteren dürften die Kunden wegen des dann nicht mehr möglichen Weiterverkaufs nicht gerade zufrieden sein.

Zum Start der Konsole sollen drei Titel von Gamecube über die Virtual Console verfügbar sein: Super Mario Sunshine, Super Smash Bros Melee und Luigi's Mansion - also echte Highlights, die aber keine grafischen oder sonstigen Verbesserungen erhalten sollen. Zum Start der Switch soll außerdem von Ubisoft das Spiel Rabbids & Mario erscheinen - also das erste Aufeinandertreffen der Häschen von Ubisoft und des Klempners von Nintendo, was ziemlich skurril werden dürfte.

Offenbar keine Cowboys auf Switch

Golem Akademie
  1. Mobile Device Management mit Microsoft Intune
    22.-23. November 2021, online
  2. Netzwerktechnik Kompaktkurs
    8.-12. November 2021, online
  3. Ansible Fundamentals: Systemdeployment & -management
    6.-8. Dezember 2021, online
Weitere IT-Trainings

Es gibt auch erste Hinweise auf Spiele, die aus unterschiedlichen Gründen nicht für Switch erscheinen sollen. Zumindest laut der Gerüchteküche wird es weder Red Dead Redemption noch Mass Effect Andromeda oder Overwatch auf Nintendos neue Konsole schaffen.

Die aktuellen Gerüchte stammen aus einer Reihe unterschiedlicher Quellen. Darunter ist auch die britische Videospiele-Journalistin Laura Kate Dale (unter anderem auf Reddit), die schon früher mit Voraussagen zur Switch richtig lag. Außerdem existiert eine Veröffentlichung bei der US-Zertifizierungsstelle FCC, mit der eigentlich nur Switch gemeint sein kann.

Bereits in der Vergangenheit gab es detaillierte Hinweise unter anderem zur Leistungsfähigkeit von Switch. So glaubwürdig das alles wirkt: Was die Konsole wirklich alles im Kasten hat, wissen wir mit absoluter Gewissheit erst ab Mitte Januar 2017. Das Gerät soll weltweit im März 2017 in den Handel kommen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


nille02 06. Jan 2017

Wobei man dem N64 zugute halten darf, die PS1 wurde schon 2 Jahre verkauft als das N64...

mnementh 03. Jan 2017

Drei von folgenden fünf würden mich zum Kauf der Switch bewegen: Zelda, Fire Emblem...

TrudleR 03. Jan 2017

Ich habe die Release-Version des 3DS und muss sagen: So einen billig verarbeiteten...

Anonymer Nutzer 02. Jan 2017

Ich hab einen N3DS XL, ich Spiele ständig mit meiner Freundin Monster Hunter, da hält er...

Garius 01. Jan 2017

Finde ich auch übtertrieben schwarzmalerisch. Auch wenn Nintendo im letzten Jahr...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Macbook Pro
Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max

Käufer des Macbook Pro mit M1 Max können wohl in MacOS Monterey per Klick noch mehr Leistung aus dem Gerät herausholen.

Macbook Pro: Apple bestätigt High Power Mode für M1 Max
Artikel
  1. Bundesregierung: Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant
    Bundesregierung
    Autobahn App 2.0 im ersten Quartal 2022 geplant

    Die Opposition kritisiert die massiven Kosten, Nutzer bewerten die App schlecht. Dennoch soll die Autobahn App nun erweitert werden.

  2. Klage: Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben
    Klage
    Google soll E-Privacy und Werbemarkt manipuliert haben

    Mehrere US-Bundesstaaten haben Klage gegen Google eingereicht. Das Unternehmen rühmt sich derweil, Regulierungen verlangsamt zu haben.

  3. Silence S04: Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt
    Silence S04
    Günstiges Elektroauto mit herausnehmbaren Akku vorgestellt

    Beim Elektroauto Silence S04 kann der Nutzer den Akku selbst wechseln, wenn dieser leergefahren ist.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Gutscheinheft mit Direktabzügen und Zugaben • Nur noch heute: Mehrwertsteuer-Aktion bei MediaMarkt • Roccat Suora 43,99€ • Razer Goliathus Extended Chroma Mercury ab 26,99€ • Seagate SSDs & HDDs günstiger • Alternate (u. a. ASUS ROG Strix Z590-A Gaming WIFI 258€) [Werbung]
    •  /