Nintendo: Super Mario Run wird einfacher

Ein neuer Anfängermodus soll Super Mario Run noch attraktiver für neue Spieler machen. Dabei läuft es für das Actionspiel von Nintendo mittlerweile ganz gut: Die Firma meldet 78 Millionen Downloads und eine ordentliche Konversionsrate.

Artikel veröffentlicht am ,
Mario in Super Mario Run
Mario in Super Mario Run (Bild: Golem.de)

Nintendo hat das erste größere Update für Super Mario Run veröffentlicht. Die wichtigste Neuerung in Version 1.1.0 ist ein Anfängermodus. In dem gibt es weder ein Zeit- noch ein Luftblasenlimit. Kleiner Nachteil: Der Spieler darf die gesammelten Münzen nicht behalten. Der Anfängermodus ist übrigens nicht über das Menü zu aktivieren, sondern wird erst nach zu vielen Toden im normalen Modus bei einer Wiederholung angeboten.

Stellenmarkt
  1. Junior IT-Manager (m/w/d) Anwendungs-Support
    ABO Wind AG, Ingelheim am Rhein
  2. Berater Krankenhausinformationssystem (KIS) Neueinführungen (m/w/d)
    Helios IT Service GmbH, Berlin-Buch, deutschlandweit
Detailsuche

Neben einer Reihe von Fehlerkorrekturen gibt es noch eine etwas größere Änderung. Die Anzahl der Toads, die Spieler bei einer Niederlage in den Rallyes verlieren, wurde reduziert. Damit ist es nun etwas einfacher, langfristig die Gesamtzahl der Toads zu erhöhen.

Mit diesen Umgestaltungen will Nintendo es vermutlich neuen Spielern leichter machen, mit Super Mario Run zu Erfolgsergebnissen zu kommen. Dabei läuft es für das Mobilegame inzwischen ganz ordentlich: Insgesamt haben 78 Millionen Nutzer die iOS-Version auf ihr Smartphone oder Tablet geladen.

Die Konversionsrate liegt laut Nintendo bei rund fünf Prozent. Das ist kein sehr guter Wert, aber immerhin mehr als die kurz nach der Veröffentlichung des Titels kolportieren drei Prozent.

Golem Akademie
  1. Linux-Shellprogrammierung: virtueller Vier-Tage-Workshop
    8.–11. März 2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    17. Februar 2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Auf Basis dieser Angaben ergibt sich, dass Super Mario Run bislang für Umsätze in Höhe von rund 39 Millionen US-Dollar gesorgt haben dürfte - allerdings geht davon vermutlich rund ein Drittel an den App-Store-Eigner Apple. Voraussichtlich im März 2017 dürfte die Kasse bei Nintendo mit der Veröffentlichung der Android-Version so richtig klingeln.

Nintendo kann das Geld derzeit gut gebrauchen, schließlich steht demnächst mit der Markteinführung der Hybridkonsole Switch (3. MÄrz 2017) eine größere Investition bevor. In den Monaten Oktober bis Dezember 2016 hat die Firma allerdings gut verdient: Rund 64,7 Milliarden Yen (rund 532 Millionen Euro) Gewinn sind fast doppelt so viel wie im Vorjahresquartal. Der Umsatz ist allerdings um rund 20 Prozent auf 174 Milliarden Yen (1,43 Milliarden Euro) gefallen.

Besonders erfolgreich waren nach Unternehmensangaben die zeitgleich für den 3DS veröffentlichten Titel Pokémon Sun und Pokémon Moon, die weltweit rund 14,7 Millionen Käufer gefunden haben. Vom 3DS selbst hat Nintendo rund 3,74 Millionen Geräte abgesetzt, von der Wii U nur rund 200.000; in Japan ist die Produktion der Konsole inzwischen offiziell eingestellt worden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


mnementh 02. Feb 2017

OK, das ist möglich. Ich bezweifle dass es eine Kopierschutzauswirkung hat. Ich wei...

Niaxa 01. Feb 2017

Teures Spiel (weis nicht obs schon billiger wurde) für das man nur einen Finger braucht...

FlorianP 01. Feb 2017

Eine Rally dauert 60 Sekunden + 10 Sekunden Overhead. Gerade gespielt. Beim...

kgulti 01. Feb 2017

Actionspiel ahja... :-) Mega Action... man muss doch gar nichts machen in dem Spiel...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut
"Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell"

Ganz wie der Imperator es wünscht: Der Lego UCS AT-AT ist riesig und imposant - und eines der besten Star-Wars-Modelle aus Klemmbausteinen.
Ein Praxistest von Oliver Nickel

Lego Star Wars UCS AT-AT aufgebaut: Das ist kein Mond, das ist ein Lego-Modell
Artikel
  1. Kryptowährung im Fall: Bitcoin legt rasante Talfahrt hin
    Kryptowährung im Fall
    Bitcoin legt rasante Talfahrt hin

    Am Samstag setzte sich der Absturz des Bitcoin fort. Ein Bitcoin ist nur noch 34.200 US-Dollar wert. Auch andere Kryptowährungen machen Verluste.

  2. eStream: Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb
    eStream
    Airstream-Wohnwagen mit eigenem Elektroantrieb

    Der Wohnwagen Airstream eStream besitzt einen eigenen Elektroantrieb nebst Akku. Das entlastet das Zugfahrzeug und eröffnet weitere Möglichkeiten.

  3. Andromeda: Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie
    Andromeda
    Dieses Microsoft-Smartphone-Betriebssystem erschien nie

    Erstmals ist ein Blick auf Andromeda möglich - das Smartphone-Betriebssystem, das Microsoft bereits vor einigen Jahren eingestellt hat.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MediaMarkt & Saturn: Heute alle Produkte versandkostenfrei • Corsair Vengeance RGB RT 16-GB-Kit DDR4-4000 114,90€ • Alternate (u.a. DeepCool AS500 Plus 61,89€) • Acer XV282K UHD/144 Hz 724,61€ • MindStar (u.a. be quiet! Pure Power 11 CM 600W 59€) • Sony-TVs heute im Angebot [Werbung]
    •  /