Nintendo: Super Mario Maker 2 löscht "korrupte" Levels

Wer beim Levelbau in Super Mario Maker 2 auf der Nintendo Switch einen bestimmten Glitch ausnutzt, muss damit rechnen, dass der Level gelöscht wird. Einige Nutzer stolpern allerdings aus Versehen ins Unglück.

Artikel veröffentlicht am , Jan Bojaryn
Super Mario Maker 2: Level könnten gelöscht werden.
Super Mario Maker 2: Level könnten gelöscht werden. (Bild: Screenshot Nintendo)

In Super Mario Maker 2 gibt es schwarze Löcher. So nennen die Menschen in der Mario-Maker-Community einen Trick, mit dem sie das eingebaute Item-Limit beim Levelbau überschreiten und danach allerlei eigentlich unmögliche Designs bauen können. Dass Nintendo solche Level online nicht duldet, ist keine Überraschung. Nun hat sich aber herausgestellt, dass Level auch offline auf der Konsole gelöscht werden, wenn das Spiel sie als korrupt erkennt.

Stellenmarkt
  1. IT-Mitarbeiter (m/w/d) Netzwerk- und Anwendungssupport
    VIVAVIS AG, Bochum
  2. Android-Entwickler (m/w/d) Infotainment
    e.solutions GmbH, Erlangen
Detailsuche

Der Glitch wird über das massenhafte Kopieren und Einfügen von Items in den Level ausgelöst, dokumentiert bei der Spiele-Webseite Kotaku. Ist er ausgelöst, lassen sich Elemente auf eigentlich verbotene Art im Level platzieren. Dass die Level dann gelöscht werden, ist also keine Überraschung.

Kritisch wird es, wenn Spieler den Glitch aus Versehen auslösen. Auch sie müssen offenbar damit rechnen, dass ihre Level als korrupt erkannt und gelöscht werden. Eine Warnmeldung erfolgt in dem Fall nicht. Wer sich Sorgen macht, sollte beim Bau komplexer Level selber darauf achten, dass die Limits nicht überschritten werden - bis Nintendo den Fehler beseitigt.

Die Limits für den Levelbau wurden in Super Mario Maker 2 stellenweise deutlich erhöht, allein die Zahl der erlaubten Bodenkacheln ist etwa verdoppelt. Das Ausreizen dieser Limits hat sich aber in der lebendigen Community des Spiels zu einem Hobbysport entwickelt; mehrere Videos beschäftigen sich bereits damit.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Clubhouse  
3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft

Die Telefonnummern und Kontakte aller Clubhouse-Konten werden wohl im Darknet angeboten. Nummern werden nach ihrer Wichtigkeit eingestuft.

Clubhouse: 3,8 Milliarden Telefonnummern werden im Darknet verkauft
Artikel
  1. iPhone 12: Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus
    iPhone 12
    Youtuber findet Akkukapazität von Apples Magsafe-Pack heraus

    Ein Youtuber nimmt das Apple Magsafe-Akkupack auseinander. Im Video gibt er einen Einblick in die Technik und die Akkuladung des Produktes.

  2. Teilautonomes Fahren: Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer
    Teilautonomes Fahren
    Magna übernimmt Fahrerassistenz-Spezialisten Veoneer

    Für insgesamt 3,8 Milliarden US-Dollar will Magna International sein Geschäftsfeld autonome Fahrfunktionen ausbauen und übernimmt Veoneer.

  3. Elon Musk: Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad
    Elon Musk
    Tesla Model S bekommt ausschließlich Knight-Rider-Lenkrad

    Elon Musk hat klargestellt, dass es für das Model S und das Model X kein normales Lenkrad mehr geben wird. Das D-förmige Lenkrad ist Pflicht.

nachgefragt 26. Jul 2019

Also wenn mir sowas "aus versehen" passieren würde, und nicht genau wüsste wie es...

nachgefragt 26. Jul 2019

Die Beschwerde musst du mir mal zeigen. Ich habe lediglich 3 Fragen in den Raum geworfen...

wupme 26. Jul 2019

In der Realität bist du auch noch nicht angekommen, oder garantierst du mir solche ein...



  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • 30% auf Amazon Warehouse • LG 55NANO867NA 573,10€ • Fractal Design Meshify C Mini 69,90€ • Amazon: PC-Spiele von EA im Angebot (u. a. FIFA 21 19,99€) • Viewsonic VG2719-2K (WQHD, 99% sRGB) 217,99€ • Alternate (u. a. Fractal Design Define S2 106,89€) • Roccat Horde Aimo 49€ [Werbung]
    •  /