Abo
  • Services:
Anzeige
Prototyp der Playstation
Prototyp der Playstation (Bild: Dan Diebold)

Nintendo Sony: Historischer Prototyp der Playstation aufgetaucht

Prototyp der Playstation
Prototyp der Playstation (Bild: Dan Diebold)

Nur 200 Exemplare sind gebaut worden, die eigentlich hätten vernichtet werden sollen: Ein Videospieler hat einen Prototypen einer Konsole gefunden, an dem Nintendo und Sony um 1990 zusammen gearbeitet haben. Er trägt bereits den Playstation-Schriftzug.

Anzeige

Es ist offenbar ein klassischer Dachstuhlfund: Im Gerümpel seines Vaters hat ein Videospieler einen Prototypen einer Konsole entdeckt, von dem bislang weder Bilder noch viele Informationen existierten. Das Gerät ist wohl 1991 in Zusammenarbeit zwischen Sony und Nintendo entstanden. Letztlich handelt es sich um eine Variante des Super Nintendo Entertainment System (SNES), das Nintendo Anfang der 90er auf den Markt brachte. Allerdings trägt der Prototyp deutlich sichtbar den Playstation-Schriftzug - der sich gar nicht so stark von der heute noch gebräuchlichen Version unterscheidet.

Sony und Nintendo hatten sich 1986 zusammengeschlossen, um gemeinsam Hardware zu entwickeln. Dabei ging es vor allem um CD-ROM-basierte Geräte - eine Technologie, die damals noch neu war. Die Unternehmen hatten die Kooperation wohl 1990 oder 1991 wieder beendet, und Nintendo hatte mit dem Sony-Konkurrenten Philips weitergearbeitet.

Der Vater des Spielers, der den Prototypen nun gefunden hat, hat das Gerät Anfang der 90er Jahre offenbar von Olaf Olafsson erhalten - dem späteren Chef von Sony Interactive Entertainment, der neben Ken Kutaragi von Sony als einer der Väter der Playstation gilt. Eigentlich hätten alle 200 hergestellten Konsolen, die Unterstützung für Cartridges und für CD-ROMs bieten, vernichtet werden müssen.

Seit der Vorstellung des Prototypen auf Reddit gibt es Diskussionen darüber, ob er überhaupt echt ist. Die bislang veröffentlichten Bilder und ein Video geben allerdings keinen Anlass für Zweifel, alle Details wirken authentisch. Gemeinsam mit einem Betreiber eines Retro-Game-Shops in den USA will der Finder in den nächsten Tagen ausprobieren, ob sich die Konsole noch starten lässt. Es dürfte Sammler geben, die sehr viel Geld für das Gerät zu zahlen bereit sind.


eye home zur Startseite
irata 09. Jul 2015

Was meinst du mit "mithalten"? Technisch waren beide sehr potent, Saturn war halt nicht...

ThadMiller 09. Jul 2015

Musss man Lehrer sein um Grips zu haben?

X-treme 07. Jul 2015

Ich frage mich nur, warum man das Gerät erst riesig anpreist um dann zu schauen, ob es...

angrydanielnerd 07. Jul 2015

Mit den Spielen für das CD-i und dem CD-i selbst hatte Nintendo nichts zu tun. Nintendo...

derKlaus 07. Jul 2015

Spannender fand ich den Laserdisc Player, der einen Slot hatte, in den man ein Mega Drive...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. RI-Solution GmbH, München
  2. BG-Phoenics GmbH, München
  3. BAUSCH+STRÖBEL Maschinenfabrik Ilshofen GmbH+Co. KG, Ilshofen
  4. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt


Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 5,99€
  2. 3,99€
  3. 41,99€

Folgen Sie uns
       


  1. Vernetztes Fahren

    Stiftung Warentest kritisiert Datenschnüffelei bei Auto-Apps

  2. Ransomware

    Redboot stoppt Windows-Start und kann nicht entschlüsseln

  3. Dan Cases C4-H2O

    9,5-Liter-Gehäuse mit 240-mm-Radiator

  4. iPhone 8 Plus im Test

    Warten auf das X

  5. Office

    Microsoft 365 zeigt LinkedIn-Informationen von Kontakten an

  6. Twitter

    Aggressive Trump-Tweets wegen Nachrichtenwert nicht gelöscht

  7. Mototok

    Elektroschlepper rangieren BA-Flugzeuge

  8. MacOS High Sierra

    MacOS-Keychain kann per App ausgelesen werden

  9. Sendersuchlauf

    Unitymedia erstattet Kunden die Kosten für Fernsehtechniker

  10. Spielebranche

    US-Synchronsprecher bekommen mehr Geld und Transparenz



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Watson: IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
Watson
IBMs Supercomputer stellt sich dumm an
  1. IBM Watson soll auf KI-Markt verdrängt werden
  2. KI von IBM Watson optimiert Prozesse und schließt Sicherheitslücken

Unterwegs auf der Babymesse: "Eltern vibrieren nicht"
Unterwegs auf der Babymesse
"Eltern vibrieren nicht"
  1. Big Four Kundendaten von Deloitte offenbar gehackt
  2. Optimierungsprogramm Ccleaner-Malware sollte wohl Techkonzerne ausspionieren
  3. Messenger Wire-Server steht komplett unter Open-Source-Lizenz

Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test: Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
Lenovo Thinkstation P320 Tiny im Test
Viel Leistung in der Zigarrenschachtel
  1. Adware Lenovo zahlt Millionenstrafe wegen Superfish
  2. Lenovo Smartphone- und Servergeschäft sorgen für Verlust
  3. Lenovo Patent beschreibt selbstheilendes Smartphone-Display

  1. Re: Gut für den Kunden

    tietze111 | 13:14

  2. Re: Vergleich Tests Note 8 <-> iPhone 8 Plus

    Markus08 | 13:14

  3. Kasse machen mit neuen Chipsätzen, Intel hat es...

    DY | 13:13

  4. OT: Wann wird vom neuen iMac Pro berichtet? kT

    bennob87 | 13:12

  5. Re: Dann genügt doch ein simples MBR Backup, oder?

    foho | 13:11


  1. 12:57

  2. 12:42

  3. 12:22

  4. 12:02

  5. 11:55

  6. 11:43

  7. 11:28

  8. 11:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel