• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo, Sony, Barcelona: Dem MWC rennen erneut die Aussteller weg

Was am 1. April 2021 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Nintendo, Sony, Barcelona: Dem MWC rennen erneut die Aussteller weg
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Days Gone kostenlos mit Playstation Plus: Wer eine Playstation 4 oder 5 sowie ein Plus-Abo hat, kann sich ab dem 6. April 2021 ohne weitere Zuzahlung das gelungene postapokalyptische Open-World-Zombie-Abenteuer Days Gone (Test auf Golem.de) herunterladen. Außerdem gibt es laut dem Playstation Blog das Actionspiel Zombie Army 4: Dead sowie Oddworld Soulstorm. Letzteres ist allerdings nur auf der PS5 spielbar. (ps)

Stellenmarkt
  1. WWB Weser-Wohnbau Holding GmbH & Co. KG, Bremen
  2. Fiducia & GAD IT AG, Karlsruhe, München, Münster

Terminverschiebung für Luxus-Gameboy: Das Unternehmen Analogue hat den Veröffentlichungstermin für sein Handheld Pocket (News auf Golem.de) auf Oktober 2021 verschoben. Als Grund nennt der Hersteller die Lieferengpässe. Mit dem Analogue Pocket lassen sich Cartridges von klassischen Handhelds spielen. Das funktioniert nicht per Emulation, stattdessen sind die originalen Spielemodule erforderlich. (ps)

Intel und Cisco kehren der Mobilfunkmesse MWC den Rücken: Der Mobile World Congress (MWC) in Barcelona, die weltweit wichtigste Mobilfunkmesse, muss auf wichtige Unternehmen verzichten. Nach Informationen von Welt hat sich neben dem US-Chiphersteller Intel und dem US-amerikanischen Netzwerkspezialisten Cisco auch der Drohnen-Weltmarktführer DJI aus China entschlossen, Ende Juni nicht nach Spanien zu reisen. "In Übereinstimmung mit unseren Richtlinien in Bezug auf die laufende Pandemie wird unsere Präsenz auf dem diesjährigen MWC nur digital sein und wir werden keinen Stand haben", heißt es bei Intel. Die Gesundheit der Mitarbeiter habe oberste Priorität. Auch Cisco führt Sicherheitsgründe an. Ericsson, Nokia und Sony hatten schon vor gut drei Wochen ihren Ausstieg bekanntgegeben. Der Welt bestätigte nun auch der Drohnen-Hersteller DJI seine Absage. Im vergangenen Jahr war der MWC die erste große internationale Messe, die wegen der Pandemie abgesagt wurde. In diesem Jahr hat der Veranstalter, die GSM Association, die Messe bereits von ihrem ursprünglichen Termin im Februar auf Ende Juni verlegt. (asa)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 499,99€

Folgen Sie uns
       


Programm für IT-Jobeinstieg: Hoffen auf den Klebeeffekt
Programm für IT-Jobeinstieg
Hoffen auf den Klebeeffekt

Aktuell ist der Jobeinstieg für junge Ingenieure und Informatiker schwer. Um ihnen zu helfen, hat das Land Baden-Württemberg eine interessante Idee: Es macht sich selbst zur Zeitarbeitsfirma.
Ein Bericht von Peter Ilg

  1. Arbeitszeit Das Sechs-Stunden-Experiment bei Sipgate
  2. Neuorientierung im IT-Job Endlich mal machen!
  3. IT-Unternehmen Die richtige Software für ein Projekt finden

Weclapp-CTO Ertan Özdil: Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!
Weclapp-CTO Ertan Özdil
"Wir dürfen nicht in Schönheit und Perfektion untergehen!"

Der CTO von Weclapp träumt von smarter Software, die menschliches Eingreifen in der nächsten ERP-Generation reduziert. Deutschen Perfektionismus hält Ertan Özdil aber für gefährlich.
Ein Interview von Maja Hoock


    Fiat 500 als E-Auto im Test: Kleinstwagen mit großem Potenzial
    Fiat 500 als E-Auto im Test
    Kleinstwagen mit großem Potenzial

    Fiat hat einen neuen 500er entwickelt. Der Kleine fährt elektrisch - und zwar richtig gut.
    Ein Test von Peter Ilg

    1. Vierradlenkung Elektrischer GMC Hummer SUV fährt im Krabbengang seitwärts
    2. MG Cyberster MG B Roadster mit Lasergürtel und Union Jack
    3. Elektroauto E-Auto-Prämie übersteigt in 2021 schon Vorjahressumme

      •  /