Abo
  • Services:

Nintendo: Pokémon stürmen die Switch

Ein neues Spiel mit Pokémon ist ab sofort kostenlos für die Nintendo Switch erhältlich und im Juni für iOS und Android. Im November 2018 erscheint außerdem für die Switch ein weiterer Titel mit Pikachu und Eevee - mit Anbindung an Pokémon Go und neuer Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Pokémon Let's Go
Szene aus Pokémon Let's Go (Bild: Nintendo)

Nintendo und das für Pokémon zuständige Entwicklerstudio Game Freak haben zwei neue Spiele mit Pikachu und seinen Kumpels vorgestellt. Ab sofort ist Pokémon Quest für die Nintendo Switch als kostenloser Download mit Kaufinhalten erhältlich, im Juni 2018 soll der Titel auch für Mobile-Geräte mit iOS und Android veröffentlicht werden. Quest spielt auf betont einfach gehaltenen Plattformen in bunten Farben - Tumblecube Island heißt die Welt offiziell. Der Spieler muss die Knuddelmonster so gut es geht bändigen, Angriffe steuern sowie nach Schätzen und Essen suchen.

Stellenmarkt
  1. ELAXY | CREALOGIX, Jever, Puchheim bei München, Stuttgart
  2. Auvesy GmbH, Landau in der Pfalz

Das zweite vorgestellte Spiel heißt Pokémon Let's Go, wobei das "Go" nicht zufällig an den Augmented-Reality-Erfolgstitel Pokémon Go erinnert. Irgendwie soll es möglich sein, die unterwegs gesammelten Monsterchen in Let's Go zu übertragen, um dann allein oder im Koop-Modus zu zweit auf der Switch zu spielen. Um Missverständnissen vorzubeugen: Das kann nur mit Smartphone oder Tablet funktionieren, nicht aber mit dem mobilen Bildschirm der Switch - der hat unterwegs ja keine Datenverbindung und kein GPS.

In Let's Go sucht und bändigt der Spieler die Pokémon in einer bunten 3D-Welt. Der Titel richtet sich nach Herstellerangaben eher an jüngere Spieler, die keine Vorkenntnisse aus früheren Serienteilen haben. Er soll am 16. November 2018 für die Switch erscheinen, und zwar in zwei Ausgaben: Eine hat Pikachu auf dem Cover und als Titelfigur, eine seinen Gegenspieler Eevee.

Gleichzeitig soll als Zubehör der Poké Ball Plus auf den Markt kommen. Der hat gleich mehrere Funktionen: Erstens kann man eines der Pokémon aus Let's Go darin übertragen und es auf einen Spaziergang mitnehmen. Zweitens kann man es als Eingabegerät anstelle der Joy-Con verwenden - wie genau, ist noch nicht so richtig klar. Drittens dient es unterwegs zusammen mit Pokémon Go als Hinweisgeber etwa für Pokéstops.

Neben diesen Games befindet sich bei Game Freak noch ein dritter Titel mit Pokémon für die Switch in der Pipeline, der sich als Teil der Hauptreihe eher an langjährige Fans und erfahrene Spieler richte dürfte. Die Veröffentlichung ist für Ende 2019 geplant, Details dürfte es Anfang Juni 2018 im Rahmen der Spielemesse E3 geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 29€ (Bestpreis!) - Tuning-Tipp für ältere PCs
  2. 99,90€ (Bestpreis!)
  3. (nur bis Montag 9 Uhr)
  4. für 134,98€/176,98€ (Bestpreise!)

No name089 01. Jun 2018 / Themenstart

Das relaxo ist doch schon lange kein brauchbares pokemon mehr, zumindest bei pokemnon go...

Kakiss 31. Mai 2018 / Themenstart

Pokemon Schwarz und Weiss 2 hatten einen echt überragenden Inhalt. Turnierkämpfe im K.O...

Vaako 31. Mai 2018 / Themenstart

ja definitv lustiger die werbung wo sie alle in einer schrottpresse in einen gameboy...

mnementh 31. Mai 2018 / Themenstart

OK, ich habe mal Pokemon Quest ausprobiert (ist ja für Umme) und das ist klar auf...

Marentis 31. Mai 2018 / Themenstart

+1

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Shift 6m - Hands on (Cebit 2018)

Der Hersteller beschreibt das neue Shift 6M als nachhaltig und Highend - wir haben es uns auf der Cebit 2018 angesehen.

Shift 6m - Hands on (Cebit 2018) Video aufrufen
Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


    K-Byte: Byton fährt ein irres Tempo
    K-Byte
    Byton fährt ein irres Tempo

    Das Startup Byton zeigt zur Eröffnung der Elektronikmesse CES Asia in Shanghai das Modell K-Byte. Die elektrische Limousine basiert auf der Plattform des SUV, der vor fünf Monaten auf der CES in Las Vegas vorgestellt wurde. Unter deutscher Führung nimmt der Elektroautohersteller in China mächtig Fahrt auf.
    Ein Bericht von Dirk Kunde

    1. KYMCO Elektroroller mit Tauschakku-Infrastruktur
    2. Elektromobilität Niu stellt zwei neue Elektromotorroller vor
    3. 22Motor Flow Elektroroller soll vor Schlaglöchern warnen

    Elektroautos: Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts
    Elektroautos
    Ladesäulen und die Tücken des Eichrechts

    Wenn Betreiber von Ladestationen das Wort "eichrechtskonform" hören, stöhnen sie genervt auf. Doch demnächst soll es mehr Lösungen geben, die die Elektromobilität mit dem strengen deutschen Eichrecht in Einklang bringen. Davon profitieren Anbieter und Fahrer gleichermaßen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. WE Solutions Günstige Elektroautos aus dem 3D-Drucker
    2. Ladesäulen Chademo drängt auf 400-kW-Ladeprotokoll für E-Autos
    3. Elektromobiltät UPS kauft 1.000 Elektrolieferwagen von Workhorse

      •  /