Abo
  • Services:

Nintendo: Pokémon stürmen die Switch

Ein neues Spiel mit Pokémon ist ab sofort kostenlos für die Nintendo Switch erhältlich und im Juni für iOS und Android. Im November 2018 erscheint außerdem für die Switch ein weiterer Titel mit Pikachu und Eevee - mit Anbindung an Pokémon Go und neuer Hardware.

Artikel veröffentlicht am ,
Szene aus Pokémon Let's Go
Szene aus Pokémon Let's Go (Bild: Nintendo)

Nintendo und das für Pokémon zuständige Entwicklerstudio Game Freak haben zwei neue Spiele mit Pikachu und seinen Kumpels vorgestellt. Ab sofort ist Pokémon Quest für die Nintendo Switch als kostenloser Download mit Kaufinhalten erhältlich, im Juni 2018 soll der Titel auch für Mobile-Geräte mit iOS und Android veröffentlicht werden. Quest spielt auf betont einfach gehaltenen Plattformen in bunten Farben - Tumblecube Island heißt die Welt offiziell. Der Spieler muss die Knuddelmonster so gut es geht bändigen, Angriffe steuern sowie nach Schätzen und Essen suchen.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Das zweite vorgestellte Spiel heißt Pokémon Let's Go, wobei das "Go" nicht zufällig an den Augmented-Reality-Erfolgstitel Pokémon Go erinnert. Irgendwie soll es möglich sein, die unterwegs gesammelten Monsterchen in Let's Go zu übertragen, um dann allein oder im Koop-Modus zu zweit auf der Switch zu spielen. Um Missverständnissen vorzubeugen: Das kann nur mit Smartphone oder Tablet funktionieren, nicht aber mit dem mobilen Bildschirm der Switch - der hat unterwegs ja keine Datenverbindung und kein GPS.

In Let's Go sucht und bändigt der Spieler die Pokémon in einer bunten 3D-Welt. Der Titel richtet sich nach Herstellerangaben eher an jüngere Spieler, die keine Vorkenntnisse aus früheren Serienteilen haben. Er soll am 16. November 2018 für die Switch erscheinen, und zwar in zwei Ausgaben: Eine hat Pikachu auf dem Cover und als Titelfigur, eine seinen Gegenspieler Eevee.

Gleichzeitig soll als Zubehör der Poké Ball Plus auf den Markt kommen. Der hat gleich mehrere Funktionen: Erstens kann man eines der Pokémon aus Let's Go darin übertragen und es auf einen Spaziergang mitnehmen. Zweitens kann man es als Eingabegerät anstelle der Joy-Con verwenden - wie genau, ist noch nicht so richtig klar. Drittens dient es unterwegs zusammen mit Pokémon Go als Hinweisgeber etwa für Pokéstops.

Neben diesen Games befindet sich bei Game Freak noch ein dritter Titel mit Pokémon für die Switch in der Pipeline, der sich als Teil der Hauptreihe eher an langjährige Fans und erfahrene Spieler richte dürfte. Die Veröffentlichung ist für Ende 2019 geplant, Details dürfte es Anfang Juni 2018 im Rahmen der Spielemesse E3 geben.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (nur für Prime-Mitglieder)
  2. 19€ für Prime-Mitglieder
  3. (u. a. HP 27xq WQHD-Monitor mit 144 Hz für 285€ + Versand - Bestpreis!)
  4. 288€

No name089 01. Jun 2018

Das relaxo ist doch schon lange kein brauchbares pokemon mehr, zumindest bei pokemnon go...

Kakiss 31. Mai 2018

Pokemon Schwarz und Weiss 2 hatten einen echt überragenden Inhalt. Turnierkämpfe im K.O...

Vaako 31. Mai 2018

ja definitv lustiger die werbung wo sie alle in einer schrottpresse in einen gameboy...

mnementh 31. Mai 2018

OK, ich habe mal Pokemon Quest ausprobiert (ist ja für Umme) und das ist klar auf...

Marentis 31. Mai 2018

+1


Folgen Sie uns
       


Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019)

Der Ring von Padrone soll die Maus überflüssig machen - wir haben ihn uns auf der CES 2019 angesehen.

Padrone-Maus-Ring angesehen (CES 2019) Video aufrufen
Eden ISS: Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner
Eden ISS
Raumfahrt-Salat für Antarktis-Bewohner

Wer in der Antarktis überwintert, träumt irgendwann von frischem Grün. Bei der Station Neumayer III hat das DLR vor einem Jahr ein Gewächshaus in einem Container aufgestellt, in dem ein Forscher Salat und Gemüse angebaut hat. Das Projekt war ein Test für künftige Raumfahrtmissionen. Der verlief erfolgreich, aber nicht reibungslos.
Ein Interview von Werner Pluta

  1. Eden ISS DLR will Gewächshaus-Container am Südpol aus Bremen steuern
  2. Eu-Cropis DLR züchtet Tomaten im Weltall
  3. NGT Cargo Der Güterzug der Zukunft fährt 400 km/h

IT-Jobs: Ein Jahr als Freelancer
IT-Jobs
Ein Jahr als Freelancer

Sicher träumen nicht wenige festangestellte Entwickler, Programmierer und andere ITler davon, sich selbstständig zu machen. Unser Autor hat vor einem Jahr den Schritt ins Vollzeit-Freelancertum gewagt und bilanziert: Vieles an der Selbstständigkeit ist gut, aber nicht alles. Und: Die Freiheit des Freelancers ist relativ.
Ein Erfahrungsbericht von Marvin Engel

  1. Job-Porträt Die Cobol Cowboys auf wichtiger Mission
  2. IT Frauen, die programmieren und Bier trinken
  3. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix

Vivy & Co.: Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit
Vivy & Co.
Gesundheitsapps kranken an der Sicherheit

35C3 Mit Sicherheitsversprechen geizen die Hersteller von Gesundheitsapps wahrlich nicht. Sie halten sie jedoch oft nicht.
Von Moritz Tremmel

  1. Krankenkassen Vivy-App gibt Daten preis
  2. Krankenversicherung Der Papierkrieg geht weiter
  3. Imagen Tech KI-System Osteodetect erkennt Knochenbrüche

    •  /