Abo
  • IT-Karriere:

Nintendo: Pokémon erobern den Schlaf und die Cloud

Nach den Erfolgen von Go und anderen Spielen auf Basis von Pokémon will Nintendo das Angebot ausbauen. Neben einer zentralen Sammelstelle in der Cloud ist auch Hardware geplant, mit der Pikachu und seine Kumpels im Schlaf trainiert werden können.

Artikel veröffentlicht am ,
Pikachu auf einer Veranstaltung in Japan
Pikachu auf einer Veranstaltung in Japan (Bild: Kazuhiro Nogi /AFP/Getty Images)

Nintendo hat mehrere Produkte für Fans der Pokémon angekündigt. Das ungewöhnlichste heißt Pokémon Sleep: Es soll die Möglichkeit bieten, die Taschenmonster durch den Schlaf des Spielers zu trainieren. Zum einen soll dazu 2020 eine App für iOS und Android erscheinen, zum anderen wird ein neues Peripheriegerät namens Pokémon Go Plus+ erscheinen, das die Schlafdaten des Spielers erfasst und sie per Bluetooth auf das Smartphone überträgt, von wo aus sie weiterverarbeitet werden.

Stellenmarkt
  1. Sedus Stoll AG, Dogern
  2. SEG Automotive Germany GmbH, Stuttgart-Weilimdorf

Tagsüber lässt sich Pokemon Go Plus+ wie das schon länger erhältliche Gerät ohne das zusätzliche + verwenden. Wie das Ganze konkret funktioniert, ist derzeit unklar - Nintendo will erst später weitere Informationen veröffentlichen. Auf Basis der Ankündigungen ergibt sich der Eindruck, dass die Monster im Schlaf irgendwie auf ähnliche Art trainiert werden wie in Pokémon Go durch einen Spaziergang.

Unklar ist an diesem Punkt auch, welche Pokémon überhaupt im Schlaf trainiert werden können. Hier kommt eine weitere App ins Spiel, die Nintendo vorgestellt hat. Sie heißt Home und ist offenbar eine Art Sammelheimat, in der Spieler Pikachu und seine Kumpels aus mehreren anderen Spielen verwalten können - hier könnte dann auch Sleep aufsetzen. Home soll Anfang 2020 für Smartphones sowie für die Nintendo Switch erscheinen.

Neben Sleep und Home hat Nintendo auch neue Spiele angekündigt, die zum Teil zusammen mit The Pokémon Company und Dena für Smartphones erscheinen soll. Eines heißt Masters und dreht sich um bekannte Trainer aus dem Pokémon-Universum. Mehr Informationen dazu folgen voraussichtlich im Juni 2019 auf der Spielemesse E3. Für die Switch soll es ein Spiel namens Detective Pikachu geben, und in China soll eine überarbeitete Version von Pokémon Quest mit neuen Spieler-gegen-Spieler- und Social-Funktionen erscheinen.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 4,60€
  2. (-20%) 23,99€
  3. 59,99€ für PC/69,99€ für PS4, Xbox (Release am 4. Oktober)

Micha_T 01. Jun 2019 / Themenstart

grüße an die kinder.

Z101 30. Mai 2019 / Themenstart

Aber du benutzt einen Browser und surfst Golem an?

Muhaha 29. Mai 2019 / Themenstart

https://www.youtube.com/watch?v=D0WnZyxp_Wo :)

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Doom Eternal angespielt

Slayer im Kampf gegen die Höllendämonen: Doom Eternal soll noch in diesem Jahr erscheinen.

Doom Eternal angespielt Video aufrufen
Wolfenstein Youngblood angespielt: Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?
Wolfenstein Youngblood angespielt
"Warum wurden diese dämlichen Mädchen nicht aufgehalten!?"

E3 2019 Der erste Kill ist der schwerste: In Wolfenstein Youngblood kämpfen die beiden Töchter von B.J. Blazkowicz gegen Nazis. Golem.de hat sich mit Jess und Soph durch einen Zeppelin über dem belagerten Paris gekämpft.
Von Peter Steinlechner


    Physik: Den Quanten beim Sprung zusehen
    Physik
    Den Quanten beim Sprung zusehen

    Quantensprünge sind niemals groß und nicht vorhersehbar. Forschern ist es dennoch gelungen, den Vorgang zuverlässig zu beobachten, wenn er einmal angefangen hatte - und sie konnten ihn sogar umkehren. Die Fehlerkorrektur in Quantencomputern soll in Zukunft genau so funktionieren.
    Von Frank Wunderlich-Pfeiffer


      Ada und Spark: Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen
      Ada und Spark
      Mehr Sicherheit durch bessere Programmiersprachen

      Viele Sicherheitslücken in Software sind auf Programmierfehler zurückzuführen. Diese Fehler lassen sich aber vermeiden - und zwar unter anderem durch die Wahl einer guten Programmiersprache. Ada und Spark gehören dazu, leider sind sie immer noch wenig bekannt.
      Von Johannes Kanig

      1. Das andere How-to Deutsch lernen für Programmierer
      2. Programmiersprachen, Pakete, IDEs So steigen Entwickler in Machine Learning ein
      3. Software-Entwickler Welche Programmiersprache soll ich lernen?

        •  /