Abo
  • IT-Karriere:

Nintendo: Mario Kart Tour rast auf mobile Endgeräte zu

Erst die Arbeit, dann der Spaß: Direkt nach der Präsentation von Geschäftszahlen hat Nintendo ein von Fans lange erhofftes Rennspiel mit Mario für Smartphone angekündigt. Außerdem gibt es neue Informationen zu Nintendo Switch Online - und einen Film.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Mario Kart 8 Deluxe
Artwork von Mario Kart 8 Deluxe (Bild: Nintendo)

Nintendo hat nach der Bekanntgabe seiner letzten Bilanzzahlen eine Reihe von Ankündigungen gemacht, die nicht für Analysten spannend sind, sondern für Spieler. Die mit Abstand wichtigste: Noch vor Ablauf des nächsten Geschäftsjahres Ende März 2019 soll Mario Kart Tour erscheinen. Das Rennspiel für mobile Endgeräte sei "derzeit in der Entwicklung", verkündet der Hersteller auf Twitter. Mehr als das Logo zeigt er bislang nicht, und auch zum Inhalt liegen bislang keine Informationen vor.

Stellenmarkt
  1. Modis GmbH, Berlin
  2. DIgSILENT GmbH, Gomaringen

Nach dem Ende 2016 zuerst für iOS veröffentlichten Super Mario Run ist Mario Kart Tour das zweite Spiel in einer der ganz großen Reihen von Nintendo. In der Zwischenzeit hat die Firma etwas kleinere Titel wie Animal Crossing und Fire Emblem Heroes auf den Markt gebracht.

Bei dem Rennspiel ist neben dem eigentlichen Inhalt und der Grafik auch spannend, welches Geschäftsmodell zum Einsatz kommt: ein Einmalkauf wie bei Super Mario Run - oder Miktrotransaktionen? Das letzte reguläre Rennspiel mit dem Schnauzbartträger war das im März 2017 veröffentlichte Mario Kart 8 Deluxe für die Switch (Test auf Golem.de).

Ebenfalls auf Twitter hat Nintendo bestätigt, dass bei dem Filmstudio Illumination Entertainment (Ich - Einfach Unverbesserlich, Pets und Minions) ein computergenerierter Kinofilm mit Mario in der Hauptrolle entsteht. Koproduzenten sind Mario-Erfinder Shigeru Miyamoto und Chris Meledandri, der Gründer und Chef von Illumination. Termine oder weitere Details gibt es noch nicht.

Außerdem hat Nintendo angekündigt, dass die Vollversion von Nintendo Switch Online im September 2018 an den Start geht. Im Ansatz gibt es den Dienst schon: Im Sommer 2017 erschien eine App für iOS und Android, über die ein Großteil der Funktionen läuft. Nutzer müssen sich mit ihrem Nintendo-Account anmelden und die App dann mit ihrer Switch verknüpfen.

Ab September 2018 müssen Nutzer dann aber zahlen. Ein Jahresabo soll 20 Euro kosten, für ein Abonnement über drei Monate werden 8 Euro verlangt, und bei Abonnements mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit werden 4 Euro fällig. Das ist günstiger als bei der Konkurrenz von Sony und Microsoft. Trotzdem dürfte Nintendo versuchen, seinen Kunden die Abos mit spannenden Neuerungen anzupreisen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (aktuell u. a. X Rocker Shadow 2.0 Floor Rocker Gaming Stuhl in verschiedenen Farben je 64,90€)
  2. 337,00€
  3. (u. a. HP 34f Curved Monitor für 389,00€, Acer 32 Zoll Curved Monitor für 222,00€, Seasonic...
  4. 58,90€

Folgen Sie uns
       


LG G8x Thinq - Hands on

Das G8x Thinq von LG kann mit einer speziellen Hülle verwendet werden, die dem Smartphone einen zweiten Bildschirm hinzufügt. Golem.de hat sich das Gespann in einem ersten Kurztest angeschaut.

LG G8x Thinq - Hands on Video aufrufen
iPad 7 im Test: Nicht nur für Einsteiger lohnenswert
iPad 7 im Test
Nicht nur für Einsteiger lohnenswert

Auch mit der siebten Version des klassischen iPads richtet sich Apple wieder an Nutzer im Einsteigersegment. Dennoch ist das Tablet sehr leistungsfähig und kommt mit Smart-Keyboard-Unterstützung. Wer ein gutes, lange unterstütztes Tablet sucht, kann sich freuen - ärgerlich sind die Preise fürs Zubehör.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. iPad Einschränkungen für Apples Sidecar-Funktion
  2. Apple Microsoft Office auf neuem iPad nicht mehr kostenlos nutzbar
  3. Tablet Apple bringt die 7. Generation des iPads

Rohstoffe: Lithium aus dem heißen Untergrund
Rohstoffe
Lithium aus dem heißen Untergrund

Liefern Geothermiekraftwerke in Südwestdeutschland bald nicht nur Strom und Wärme, sondern auch einen wichtigen Rohstoff für die Akkus von Smartphones, Tablets und Elektroautos? Das Thermalwasser hat einen so hohen Gehalt an Lithium, dass sich ein Abbau lohnen könnte. Doch es gibt auch Gegner.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Wasserkraft Strom aus dem Strom
  2. Energie Wie Mikroben Methan mit Windstrom produzieren
  3. Erneuerbare Energien Die Energiewende braucht Wasserstoff

Rabbids Coding angespielt: Hasenprogrammierung für Einsteiger
Rabbids Coding angespielt
Hasenprogrammierung für Einsteiger

Erst ein paar einfache Anweisungen, dann folgen Optimierungen: Mit dem kostenlos erhältlichen PC-Lernspiel Rabbids Coding von Ubisoft können Jugendliche und Erwachsene ein bisschen über Programmierung lernen und viel Spaß haben.
Von Peter Steinlechner

  1. Transport Fever 2 angespielt Wachstum ist doch nicht alles
  2. Mordhau angespielt Die mit dem Schwertknauf zuschlagen
  3. Bus Simulator angespielt Zwischen Bodenschwelle und Haltestelle

    •  /