Abo
  • Services:

Nintendo: Mario Kart 8 wird schneller erweitert

Das Rennspiel Mario Kart 8 wird immer mehr zum wichtigsten Systemseller für die Wii U: Nintendo will eine auf Animal Crossing basierende Erweiterung früher veröffentlichen und kündigte eine weitere Rennklasse an. Auch sonst hat die Firma ein paar Neuigkeiten bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Rennklasse für Mario Kart 8
Neue Rennklasse für Mario Kart 8 (Bild: Nintendo)

Im Rahmen einer Nintendo-Direct-Videoveröffentlichung hat Nintendo vor allem für Mario Kart 8 einige Neuigkeiten. So wird bereits am 23. April 2015 eine schon länger angekündigte kostenpflichtige Erweiterung veröffentlicht, die teils im Szenario von Animal Crossing spielt. Geplant sind vier Fahrzeuge und acht Strecken. Gleichzeitig wird es ein Update mit einer neuen 200cc-Klasse für alle Rennorte geben. Bei der Rennserie ist der gezielte und häufige Einsatz der Bremsen laut Nintendo besonders wichtig.

Stellenmarkt
  1. DFV Deutsche Familienversicherung AG, Frankfurt
  2. SICK AG, Reute bei Freiburg im Breisgau

Darüber hinaus gab es im Nintendo Direct eine Reihe kleinerer Ankündigungen. So wird es für die Wii U eine angepasste Version von Super Mario 64 geben. Das von Fans mit Spannung erwartete Mario Maker - ein Editor - soll ungefähr zum 30. Geburtstag des Klempners im September 2015 für Wii U erscheinen. Spieler können damit eigene Levels in der Art von Super Mario Bros oder New Super Mario Bros U bauen.

Außerdem wird es mit Ultimate Angler und Battleground Z neue Street-Pass-Games geben sowie drei frische Amiibo-Serien, unter anderem mit Dr. Mario, Robin und Pac-Man. Über weitere kleinere Neuigkeiten informiert Nintendo Direct.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. und 25€ Steam-Gutschein erhalten
  2. 1.099€
  3. (Neuware für kurze Zeit zum Sonderpreis bei Mindfactory)

Garius 05. Apr 2015

Gerade dann verstehe ich das Argument nicht. Die Throwback Galaxie aus Super Mario...

mnementh 02. Apr 2015

Es geht mir nicht ums Spielen, das Spiel kommt ja demnächst. Es geht mir um die Serie.

elf 02. Apr 2015

Beherrsche dich vitte, hier lesen auch Kinder mit! Du Glücklicher...

DebugErr 02. Apr 2015

Ich nehme mal an, dass sich das durch Zufall bei jedem einzelnen Rennen ergibt. Weltweit...

KlOis 02. Apr 2015

Warum gibt es keine News oder gar Test zu heutigen Release von Xenoblade Chronicles 3D...


Folgen Sie uns
       


Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test

Im analogen Zeitalter waren Mittelformatkameras meist recht klobige Geräte, die vor allem Profis Vorteile boten. Einige davon sind im Zeitalter der Digitalfotografie obsolet. In Sachen Bildqualität sind Mittelformatkameras aber immer noch ganz weit vorn, wie wir beim Test der Fujifilm GFX 50S und Hasselblad X1D herausgefunden haben.

Hasselblad X1D und Fujifilm GFX 50S - Test Video aufrufen
Mars: Die Staubstürme des roten Planeten
Mars
Die Staubstürme des roten Planeten

Der Mars-Rover Opportunity ist nicht die erste Mission, die unter Staubstürmen leidet. Aber zumindest sind sie inzwischen viel besser verstanden als in der Frühzeit der Marsforschung.
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

  1. Nasa Dunkle Nacht im Staubsturm auf dem Mars
  2. Mars Insight Ein Marslander ist nicht genug

Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Hyseas III Schottische Werft baut Hochseefähre mit Brennstoffzelle
  2. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  3. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren

Shift6m-Smartphone im Hands on: Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich
Shift6m-Smartphone im Hands on
Nachhaltigkeit geht auch bezahlbar und ansehnlich

Cebit 2018 Das deutsche Unternehmen Shift baut Smartphones, die mit dem Hintergedanken der Nachhaltigkeit entstehen. Das bedeutet für die Entwickler: faire Bezahlung der Werksarbeiter, wiederverwertbare Materialien und leicht zu öffnende Hardware. Außerdem gibt es auf jedes Gerät ein Rückgabepfand - interessant.
Von Oliver Nickel


      •  /