Abo
  • Services:

Nintendo: Mario Kart 8 wird schneller erweitert

Das Rennspiel Mario Kart 8 wird immer mehr zum wichtigsten Systemseller für die Wii U: Nintendo will eine auf Animal Crossing basierende Erweiterung früher veröffentlichen und kündigte eine weitere Rennklasse an. Auch sonst hat die Firma ein paar Neuigkeiten bekanntgegeben.

Artikel veröffentlicht am ,
Neue Rennklasse für Mario Kart 8
Neue Rennklasse für Mario Kart 8 (Bild: Nintendo)

Im Rahmen einer Nintendo-Direct-Videoveröffentlichung hat Nintendo vor allem für Mario Kart 8 einige Neuigkeiten. So wird bereits am 23. April 2015 eine schon länger angekündigte kostenpflichtige Erweiterung veröffentlicht, die teils im Szenario von Animal Crossing spielt. Geplant sind vier Fahrzeuge und acht Strecken. Gleichzeitig wird es ein Update mit einer neuen 200cc-Klasse für alle Rennorte geben. Bei der Rennserie ist der gezielte und häufige Einsatz der Bremsen laut Nintendo besonders wichtig.

Stellenmarkt
  1. tecmata GmbH, Wiesbaden
  2. Visteon Electronics Germany GmbH, Karlsruhe

Darüber hinaus gab es im Nintendo Direct eine Reihe kleinerer Ankündigungen. So wird es für die Wii U eine angepasste Version von Super Mario 64 geben. Das von Fans mit Spannung erwartete Mario Maker - ein Editor - soll ungefähr zum 30. Geburtstag des Klempners im September 2015 für Wii U erscheinen. Spieler können damit eigene Levels in der Art von Super Mario Bros oder New Super Mario Bros U bauen.

Außerdem wird es mit Ultimate Angler und Battleground Z neue Street-Pass-Games geben sowie drei frische Amiibo-Serien, unter anderem mit Dr. Mario, Robin und Pac-Man. Über weitere kleinere Neuigkeiten informiert Nintendo Direct.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bei Alternate kaufen
  2. 127,85€ + Versand
  3. 120,84€ + Versand

Garius 05. Apr 2015

Gerade dann verstehe ich das Argument nicht. Die Throwback Galaxie aus Super Mario...

mnementh 02. Apr 2015

Es geht mir nicht ums Spielen, das Spiel kommt ja demnächst. Es geht mir um die Serie.

elf 02. Apr 2015

Beherrsche dich vitte, hier lesen auch Kinder mit! Du Glücklicher...

DebugErr 02. Apr 2015

Ich nehme mal an, dass sich das durch Zufall bei jedem einzelnen Rennen ergibt. Weltweit...

KlOis 02. Apr 2015

Warum gibt es keine News oder gar Test zu heutigen Release von Xenoblade Chronicles 3D...


Folgen Sie uns
       


Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich

Wir haben Red Dead Redemption in 4K auf der Xbox One X angespielt und zeigen unseren Grafikvergleich mit der Originalfassung.

Red Dead Redemption in 4K - Grafikvergleich Video aufrufen
HTC Vive Pro im Test: Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf
HTC Vive Pro im Test
Das beste VR-Headset ist nicht der beste Kauf

Höhere Auflösung, integrierter Kopfhörer und ein sehr bequemer Kopfbügel: Das HTC Vive Pro macht alles besser und gilt für uns als das beste VR-Headset, das wir bisher ausprobiert haben. Allerdings ist der Preis dafür so hoch, dass kaufen meist keine clevere Entscheidung ist.
Ein Test von Oliver Nickel

  1. VR-Headset HTCs Vive Pro kostet 880 Euro
  2. HTC Vive Pro ausprobiert VR-Headset hat mehr Pixel und Komfort
  3. Vive Focus HTC stellt autarkes VR-Headset vor

Xperia XZ2 Compact im Test: Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos
Xperia XZ2 Compact im Test
Sonys kompaktes Top-Smartphone bleibt konkurrenzlos

Sony konzentriert sich beim Xperia XZ2 Compact erneut auf die alte Stärke der Serie und steckt ein technisch hervorragendes Smartphone in ein kompaktes Gehäuse. Heraus kommt ein kleines Gerät, das kaum Wünsche offenlässt und in dieser Größenordnung im Grunde ohne Konkurrenz ist.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Xperia XZ2 Premium Sony stellt Smartphone mit lichtempfindlicher Dualkamera vor
  2. Sony Grundrauschen an Gerüchten über die Playstation 5 nimmt zu
  3. Playstation Sony-Chef Kaz Hirai verabschiedet sich mit starken Zahlen

Facebook-Anhörung: Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle
Facebook-Anhörung
Zuckerbergs Illusion von der vollen Kontrolle

In einer mehrstündigen Anhörung vor dem US-Senat hat Facebook-Chef Mark Zuckerberg sein Unternehmen verteidigt. Doch des Öfteren hinterließ er den Eindruck, als wisse er selbst nicht genau, was er in den vergangenen Jahren da geschaffen hat.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Facebook Verschärfte Regeln für Politwerbung und beliebte Seiten
  2. Facebook Messenger Zuckerbergs Nachrichten heimlich auf Nutzerkonten gelöscht
  3. Böswillige Akteure Die meisten der zwei Milliarden Facebook-Profile ausgelesen

    •  /