• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo: Lego zeigt NES-Konsole aus Bausteinen

Das Unternehmen hat sie auf Twitter angedeutet: eine NES-Konsole aus Lego-Steinen. Es gibt auch Leaks, die das Ausstellungsstück zeigen.

Artikel veröffentlicht am ,
Lego baut ein Modell der NES-Konsole.
Lego baut ein Modell der NES-Konsole. (Bild: Lego)

Nachtrag vom 14. Juli 2020, 14:28 Uhr

Lego geht mit der Nintendo-Partnerschaft ein wenig weiter und wird wohl auch ein Modell des Nintendo Entertainment Systems verkaufen - der ersten weltweit erfolgreichen Heimkonsole des japanischen Unternehmens. Das Unternehmen hat das Produkt auf Twitter mit einem Teaser bereits angedeutet. Das chinesische Spielemagazin Vjgamer hat das Gerät entdeckt und auch bereits Details und Bilder veröffentlicht, die eigentlich noch nicht offiziell bestätigt wurden.

Stellenmarkt
  1. Schock GmbH, Regen
  2. Mafu Systemtechnik GmbH, Rosenfeld

Die Spielekonsole soll aus insgesamt 2.646 Teilen bestehen. Daraus werden die Nintendo-Konsole, ein quaderförmiger NES-Gamecontroller und ein passender CRT-Fernseher in Retrooptik hergestellt. Der Fernseher dient zugleich als Abspielgerät: Mit einer Kurbel kann der darauf angezeigte Lego-Mario durch einen Level hüpfen.

Konsole als Ausstellungsstück

Das wird vermutlich wie eine Spieluhr durch Walzen im Fernseher funktionieren. Allerdings soll das Produkt auch mit dem Lego-Super-Mario-Set kompatibel sein, das mit Sensoren und App funktioniert. Das bedeutet aber auch, dass die Konsole und der dazugehörige Controller wohl keine elektronische Funktion haben werden und lediglich als Ausstellungsstück dienen. Theoretisch wären damit aber weitere Bastelprojekte denkbar, etwa eine Retro-Spielestation mit Raspberry Pi als zentrales Element.

  • Lego Nintendo Entertainment System (Bild: Lego)
  • Lego Nintendo Entertainment System (Bild: Lego)
  • Lego Nintendo Entertainment System (Bild: Lego)
Lego Nintendo Entertainment System (Bild: Lego)

Sollte Vjgamer recht haben, dann wird das Set zusammen mit anderen Mario-Bausätzen am 1. August 2020 erscheinen. Der Preis soll 230 Euro betragen. Der Bausatz wird für Hobbyisten ab 18 Jahren vermarktet.

Am 1. August kommen auch andere Produkte wie die Lego-Art-Kollektion, mit der Bilder von berühmten Charakteren aus dem Star-Wars-Universum, aus Marvel-Filmen oder aus dem echten Leben als Porträt nachgebaut werden können.

Nachtrag vom 14. Juli 2020, 14:28 Uhr

Lego hat das Produkt mittlerweile offiziell angekündigt. Dabei stimmen alle bisher genannten Punkte. Der Preis für das Set liegt bei 225 Euro. Es wird ab dem 1. August 2020 im Onlineshop von Lego verkauft. Auch ist richtig, dass sich im CRT-Modell eine Walzenkonstruktion befindet, die Mario durch ein Level laufen lässt.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de

error126 14. Jul 2020 / Themenstart

Nein, das halte ich für absolut vorgeschoben... OneCase hat sich selbst dahingehend mal...

Kommentieren


Folgen Sie uns
       


Oneplus 8 Pro - Test

Das Oneplus 8 Pro hat eine Vierfachkamera, einen hochauflösenden Bildschirm mit hoher Bildrate und lässt sich endlich auch drahtlos laden - wir haben uns das Smartphone genau angeschaut.

Oneplus 8 Pro - Test Video aufrufen
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test: Der bessere Ultrabook-i7
Ryzen 7 Mobile 4700U im Test
Der bessere Ultrabook-i7

Wir testen AMDs Ryzen-Renoir mit 10 bis 35 Watt sowie mit DDR4-3200 und LPDDR4X-4266. Die Benchmark-Resultate sind beeindruckend.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Renoir Asrock baut 1,92-Liter-Mini-PC für neue AMD-CPUs
  2. Arlt-Komplett-PC ausprobiert Mit Ryzen Pro wird der Büro-PC sparsam und flott
  3. Ryzen 4000G (Renoir) AMD bringt achtkernige Desktop-APUs mit Grafikeinheit

Golem on Edge: Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet
Golem on Edge
Wo Nachbarn alles teilen - auch das Internet

Mehr schlecht als recht arbeiten zu können und auch nur dann, wenn die Nachbarn nicht telefonieren - das war keine Dauerlösung. Wie ich endlich Internet in meine Datsche bekommen habe.
Eine Kolumne von Sebastian Grüner

  1. Digitalisierung Krankschreibung per Videosprechstunde wird möglich
  2. Golem on Edge Homeoffice im Horrorland
  3. Anzeige Die voll digitalisierte Kaserne der Zukunft

Programmiersprache Go: Schlanke Syntax, schneller Compiler
Programmiersprache Go
Schlanke Syntax, schneller Compiler

Die objektorientierte Programmiersprache Go eignet sich vor allem zum Schreiben von Netzwerk- und Cloud-Diensten.
Von Tim Schürmann


      •  /