Nintendo: Lego Super Mario kostet mehr als 100 Münzen

Die Bausätze um Nintendos hüpfenden Klempner Super Mario gibt es ab August 2020. Ganz preiswert sind sie allerdings selbst für Lego nicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Lego Super Mario bringt viele bekannte Charaktere wie Bowser.
Lego Super Mario bringt viele bekannte Charaktere wie Bowser. (Bild: Lego)

Lego hat viele verschiedene Sets der Super-Mario-Serie in das Sortiment aufgenommen. Ab dem 1. August 2020 können Fans des italienischen Klempners die schon im März angekündigten Bausätze bestellen. Mit dabei sind neben Super Mario selbst auch andere bekannte Figuren wie Bowser, Bowser Jr., der Geist Boo, Goombas, Yoshi, Piranhapflanzen, die steinigen Whomps, die kanonenkugelartigen Bullet Bills und Bob-Ombs.

Stellenmarkt
  1. Information Security Officer (m/w/d) Planung, Steuerung von Cyber Security-Aktivitäten
    Hannover Rück SE, Hannover
  2. Software Developer (m/w/d) eMobility
    ABL GmbH, Lauf a. d. Pegnitz / bei Nürnberg
Detailsuche

Allerdings sind die Sets nicht ganz preiswert. Der Starterkurs mit Mariofigur, Goomba und Bowser Jr. kostet 60 Euro und enthält mit 231 Teilen vergleichsweise wenige Bausteine. Das Set wird für das digital unterstützte Spiel zwingend benötigt, da in der Mariofigur ein Mikrocontroller enthalten ist und die grüne Röhre und die Zielflagge als Start- und Endpunkte gelten. Wird Mario auf einer Sensorplattform bewegt, werden Töne aus den Nintendo-Spielen abgespielt, gewonnene Münzen berechnet und mit einer mobilen App synchronisiert. Ziel des Spiels ist es, möglichst effizient durch selbstgebaute Kurse navigieren zu können.

Mario mit LCD-Augen

Die Mario-Figur hat ein integriertes LC-Display für Augen- und Mundanimationen. Außerdem erkennt Mario anhand der Farben von Lego-Platten, auf welchem Untergrund er sich befindet. Blau ist Wasser, Grün ist Gras, Braun ist Sand und Rot ist Lava. Entsprechend können so mehr oder weniger herausfordernde Lego-Level gebaut werden.

  • Lego Super Mario (Bild: Lego)
  • Lego Super Mario (Bild: Lego)
  • Lego Super Mario (Bild: Lego)
  • Lego Super Mario (Bild: Lego)
  • Lego Super Mario (Bild: Lego)
Lego Super Mario (Bild: Lego)

Die verschiedenen Erweiterungssets, die preislich ebenfalls etwas über dem Durchschnitt anderer Lego-Sets liegen, bringen weitere Bauteile und Weltelemente, mit denen Levels ausgebaut werden können. So wird es etwa Bowsers Festung inklusive des Bösewichts selbst für 100 oder Boos Geisterhaus für 50 Euro geben. Power-up-Erweiterungen für 10 Euro ermöglichen Mario, in den Bauarbeiteranzug oder das Katzenkostüm zu schlüpfen. Einzelne Charaktere als baubare und sammelbare Miniaturen kosten jeweils 4 Euro.

Golem Karrierewelt
  1. Hands-on C# Programmierung: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    08./09.11.2022, virtuell
  2. Adobe Premiere Pro Aufbaukurs: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    17./18.10.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Lego Super Mario ist in Zusammenarbeit mit dem Nintendo-Entwickler Takashi Tezuka entstanden, der etwa auch in Super Mario Maker 1 und 2 involviert war. Die Lego-Sets erinnern auch ein wenig an diese digitalen Community-Baukästen. Alternativ sehen sie auf der Kommode oder in der Vitrine sicherlich interessant aus.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektroauto
Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren

Beim Ioniq 6 zeigt sich wieder einmal, dass ein niedriger Luftwiderstandsbeiwert essentiell ist.

Elektroauto: Hyundai Ioniq 6 soll 614 km pro Ladung fahren
Artikel
  1. Retro: Programmierer entwickelt Betriebssystem für den NES
    Retro
    Programmierer entwickelt Betriebssystem für den NES

    NESOS ist 48 KByte groß und bietet Nutzern die Möglichkeit, auf Nintendos NES Textdateien zu schreiben und speichern zu können.

  2. Schachstreit: Carlsen-Gegner Niemann soll über 100 Mal betrogen haben
    Schachstreit
    Carlsen-Gegner Niemann soll über 100 Mal betrogen haben

    Schachweltmeister Magnus Carlsen wirft dem Großmeister Hans Niemann Betrug vor - eine neue Untersuchung stärkt die Vorwürfe.

  3. Space X: USA bezahlten teilweise die Starlink-Terminals der Ukraine
    Space X
    USA bezahlten teilweise die Starlink-Terminals der Ukraine

    Die Starlink-Terminals für die Ukraine wurden nicht vollständig von SpaceX gespendet. Die US-Regierung hat mehrere Millionen US-Dollar dazugegeben.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (Gigabyte RTX 3090 Ti 1.099€, RTX 3070 539€) • Alternate (Team Group DDR4/DDR5-RAM u. SSD) • Günstig wie nie: MSI Curved 27" WQHD 165Hz 289€, Philips LED TV 55" Ambilight 549€, Inno3D RTX 3090 Ti 1.199€ • 3 Spiele für 49€ [Werbung]
    •  /