Nintendo: Legend of Zelda bringt Rekordsumme bei Versteigerung ein

Ein Exemplar von The Legend of Zelda von 1987 hat auf einer Auktion einen Rekordpreis erzielt und damit den vorherigen Höchstpreis übertroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
The Legend of Zelda für 870.000 US-Dollar
The Legend of Zelda für 870.000 US-Dollar (Bild: Heritage Auctions)

Das Auktionshaus Heritage Auctions hat eine Cartridge von The Legend of Zelda von 1987 für 870.000 US-Dollar versteigert. Es handelt sich damit um das wertvollste Videospiel der Welt. Der bisherige Rekord für ein Exemplar von Super Mario Bros. lag bei 660.000 US-Dollar. Es wurde erst im April 2021 von Heritage Auctions versteigert.

Stellenmarkt
  1. Web-Developer / Front-Entwickler (m/w/d)
    BWS Consulting Group GmbH, Dortmund, Hannover, Wolfsburg
  2. Systemadministrator*in Infrastruktur Server / Storage (m/w/d)
    Landeshauptstadt Stuttgart, Stuttgart
Detailsuche

Das jetzt für 870.000 US-Dollar versteigerte Nintendo-Videospiel ist nach Angaben des Auktionshauses noch versiegelt und im praktisch fabrikneuen Zustand. Abgesehen von seinem Zustand handelt es sich um das einzige Exemplar aus einer der frühesten Produktionsserien, das das Auktionshaus bisher versteigert hat.

Die Cartridge ist eine seltene Variante von The Legend of Zelda, die Ende 1987 nur für ein paar Monate produziert wurde. Anfang 1988 wurde dann die "Rev-A"-Variante gebaut.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Garius 12. Jul 2021

Nö. Solche Spiele in solch einem Zustand gibt es ja nicht wie Sand am Meer. Und dann muss...

EDL 11. Jul 2021

Also wenn Produkte aus Serienproduktionen in der Erstserie Unterschiede aufweisen (und...

Alessey 11. Jul 2021

Das ist von einem professionellen Service Unternehmen geprüft und dann in die schicke...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Elektromobilität
BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden

Reichweite ist für BMW wichtig, aber nicht am wichtigsten. Eine Rekordjagd nach immer mehr Kilometern sehen die Entwickler nicht vor.

Elektromobilität: BMW gibt sich mit 600 Kilometern Reichweite zufrieden
Artikel
  1. Telekom: Vodafone will unseren Glasfaserausbau bremsen
    Telekom
    Vodafone will "unseren Glasfaserausbau bremsen"

    Vodafone habe den eigenen Glasfaserausbau kürzlich für beendet erklärt und nehme den Spaten nicht in die Hand, erklärte die Telekom.

  2. Chorus angespielt: Automatischer Arschtritt im All
    Chorus angespielt
    Automatischer Arschtritt im All

    Knopfdruck, Teleport hinter Feind, Abschuss: Das Weltraumspiel Chorus will mit Story, Grafik und Ideen punkten. Golem.de hat es angespielt.
    Von Peter Steinlechner

  3. Lightning ade: EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben
    Lightning ade  
    EU will USB-C als alleinige Handy-Ladebuchse vorschreiben

    Die EU-Kommission will eine einheitliche Ladebuchse einführen. USB-C soll zum Aufladen aller möglichen Kleingeräte verwendet werden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Asus 27" WQHD 144Hz 260,91€ • Alternate-Deals (u. a. Acer Nitro 27" FHD 159,90€) • Neuer Kindle Paperwhite Signature Edition vorbestellbar 189,99€ • Black Week bei NBB: Bis 50% Rabatt (u. a. MSI 31,5" Curved WQHD 165Hz 350€) • PS5 Digital mit FIFA 22 bei o2 bestellbar [Werbung]
    •  /