Abo
  • Services:

Nintendo Labo: Im dritten Set fahren und fliegen Bastler

Nintendo hat das dritte Set seiner Basteln-plus-Games-Kombination Labo vorgestellt. Diesmal dreht sich alles um Fortbewegungsmittel. Das Tüfteln an Eigenentwicklungen ist mithilfe der Werkstatt möglich.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Nintendo Labo
Artwork von Nintendo Labo (Bild: Nintendo)

Ein steuerbares Fahrzeug, ein U-Boot und ein Flugzeug - das sind die drei Fortbewegungsmittel, die Bastler mit einer Nintendo Switch ab dem 14. September 2018 bauen können. Auch das Erstellen von weiteren Gegenständen soll mit dem Labo Tyo-Con 03 - Vehicle Kit möglich sein. Nintendo selbst nennt ein Lenkrad, ein Pedal und einen Schlüssel als Beispiel. Wer bessere Ideen hat, soll sie natürlich auch umsetzen und dann mithilfe der Hardware und einiger einfacher Programmierbefehle in der Software-Werkstatt der Switch animieren können.

Stellenmarkt
  1. BOS GmbH & Co. KG, Ostfildern bei Stuttgart
  2. Deloitte, verschiedene Standorte

Den Bastelsachen liegt wieder ein Spiel für die Switch bei, mit dem Fahr- und Flugzeuge interagieren können. Der Spieler soll Rennen austragen und ein paar Kunststücke ausführen können, etwa einen Wheelie.

Wie schon in den beiden bislang verfügbaren Sets (Test auf Golem.de) ist der eigentliche Clou an der Sache, dass Anwender die Gegenstände mithilfe der Switch-Eingabegeräte funktionsfähig machen können. Nintendo selbst schreibt etwa, dass in seinem kommenden Set eine Vorlage für einen Schlüssel enthalten ist, durch dessen Umstecken Anwender nicht nur in der echten Welt, sondern eben auch am Bildschirm von einem Fahrzeug zum anderen wechseln können. Dazu wird der Schlüssel einfach von einem Fahrzeug in ein anderes gesteckt.

Mit einem zweiten Schlüssel sollen sich sogar ein Copilot beziehungsweise eine Copilotin auf die Abenteuerreise in den Koop-Modus des Spiels einladen lassen. Nintendo hat noch nicht verraten, was das Set in Europa kosten wird. In den USA liegt der Preis bei 70 US-Dollar (ohne Mehrwertsteuer).



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  2. ab 69,98€ mit Vorbesteller-Preisgarantie (Release 26.08.)
  3. 2,99€
  4. (-83%) 1,69€

Folgen Sie uns
       


Octopath Traveler - Livestream

Im Livestream zu Octopath Traveler erklären wir den Alltag im JRPG von Square Enix und Nintendo und verfallen später in eine Diskussion über Motivationsphilosophien in Games und das Genre allgemein.

Octopath Traveler - Livestream Video aufrufen
Flugautos und Taxidrohnen: Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension
Flugautos und Taxidrohnen
Der Nahverkehr erobert die dritte Dimension

In Science-Fiction-Filmen gehören sie zur üblichen Ausstattung: kleine Fluggeräte, die einen oder mehrere Passagiere durch die Luft befördern, sei es pilotiert oder autonom. Bald könnte die Vision aber Realität werden: Eine Reihe von Unternehmen entwickelt solche Individualflieger. Eine Übersicht.
Ein Bericht von Werner Pluta

  1. Flughafen Ingenieure bringen Drohne das Vögelhüten bei
  2. Militär US-Verteidigungsministerium finanziert Flugtaxis
  3. Gofly Challenge Boeing zeichnet zehn Fluggeräte für jedermann aus

Disenchantment angeschaut: Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer
Disenchantment angeschaut
Fantasy-Kurzweil vom Simpsons-Schöpfer

Mit den Simpsons ist er selbst Kult geworden, und Nachfolger Futurama hat nicht nur Sci-Fi-Nerds mit einem Auge für verschlüsselte Gags im Bildhintergrund begeistert. Bei Netflix folgt nun Matt Groenings Cartoonserie Disenchantment, die uns trotz liebenswerter Hauptfiguren in Märchenkulissen allerdings nicht ganz zu verzaubern weiß.
Eine Rezension von Daniel Pook

  1. Promotion Netflix testet Werbung zwischen Serienepisoden
  2. Streaming Wachstum beim Pay-TV dank Netflix und Amazon
  3. Videostreaming Netflix soll am Fernseher übersichtlicher werden

IMHO: Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
IMHO
Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime

Es könnte alles so schön sein abseits vom klassischen Fernsehen. Netflix und Amazon Prime bieten modernes Encoding, 4K-Auflösung, HDR-Farben und -Lichter, flüssige Kamerafahrten wie im Kino - leider nur in der Theorie, denn sie bringen es nicht zum Kunden.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. IMHO Ein Lob für Twitter und Github
  2. Linux Mit Ignoranz gegen die GPL
  3. Sicherheit Tag der unsinnigen Passwort-Ratschläge

    •  /