Abo
  • Services:

Nintendo: Klassischer Wii-U-Controller und browserbasiertes Miiversum

Vor der eigentlichen Pressekonferenz hat Nintendo-Chef Satoru Iwata eine Reihe von Neuigkeiten vorgestellt: unter anderem einen klassisch anmutenden Controller für die Wii U - und ein soziales Nintendo-Netzwerk, das auch PCs und mobile Endgeräte einschließt.

Artikel veröffentlicht am ,
Wii U Pro
Wii U Pro (Bild: Nintendo)

"Wii U Pro" heißt ein Controller, den Nintendo als alternatives Eingabegerät für die Wii U anbieten wird. Er verfügt über die üblichen Tasten inklusive Schultertasten und zwei Analogsticks, allerdings sind Letztere weiter oben angebracht als bei den Controllern für Xbox 360 und Playstation 3 gewohnt. Trotzdem hat der Wii U Pro in erster Linie den Sinn, dass Multiplattformspiele ohne allzu viele Anpassungen bei der Eingabe auch für die Wii U erscheinen können. Nintendo-Chef Satoru Iwata hat das Eingabegerät kurz vor der E3 2012 vorgestellt.

Stellenmarkt
  1. AUNOVIS GmbH, Karlsruhe
  2. Coroplast Fritz Müller GmbH & Co. KG, Wuppertal

Bei gleicher Gelegenheit hat er auch einige schon früher bekanntgewordene Änderungen beim Wii U Gamepad bestätigt. Die beiden Circle-Pads sind tatsächlich durch Analogsticks ersetzt, die sich auch eindrücken lassen - außerdem ist die Positionierung anders als bei der ersten Vorstellung während der E3 2011. Das Gamepad verfügt laut Iwata über eine NFC-Schnittstelle (Near-Field-Communication) und lässt sich als Fernbedienung für andere Geräte, etwa den Fernseher, verwenden.

  • Wii U Pad
  • Wii U Gamepad
Wii U Pad

Außerdem hat Iwata ein hauseigenes soziales Netzwerk namens Miiverse angekündigt. Das bietet typische Funktionen wie Freundelisten inklusive einer Anzeige, wer gerade mit welchem Spiel beschäftigt ist. Es soll sogar möglich sein, Screenshots etwa von einem besonders hartnäckigen Gegner anzufertigen und dann den Freundeskreis zu befragen, welche Taktik funktionieren könnte - allerdings müssen die Entwickler diese Funktion in ihr Werk einbauen. Die wichtigsten Elemente von Miiverse sind laut Iwata browserbasiert, so dass Spieler nicht nur von der Wii U und von ihrem 3DS, sondern auch von PCs und mobilen Endgeräten mit Browser auf einen Teil des Services zugreifen können. Miiverse soll nicht direkt zum Verkaufsstart der Wii U zur Verfügung stehen, sondern erst zu einem späteren Zeitpunkt.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. 3 Blu-rays für 15€, 2 Neuheiten für 15€)
  2. (u. a. Logan, John Wick, Alien Covenant, Planet der Affen Survival)

Cohaagen 04. Jun 2012

Den Xbox-Controller empfand ich im Vergleich zu den DualShocks schon immer angenehmer zu...

irata 04. Jun 2012

Das fasziniert mich auch immer wieder: http://vimeo.com/5810737 (Vorgänger zum "Genesis...

Garius 04. Jun 2012

Sie müssen ja nicht zwingend jedes Eingabegerät unterstützen. Allerdings habe ich...

Seasdfgas 04. Jun 2012

ich dachte firmen brauchen sowas nicht zahlen, die klagen sich die adressen ein

JanZmus 04. Jun 2012

Ist ja nicht so, dass jeder dann die 29 vorhergehenden Marios und Zeldas auch schon...


Folgen Sie uns
       


Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay

Der Einstieg in Red Dead Online fühlt sich wie ein Abstieg an, zumindest für die, die in der Solokampagne von Red Dead Redemption 2 bereits weit gespielt haben.

Die ersten 15 Minuten von Red Dead Online - Gameplay Video aufrufen
Gaming-Tastaturen im Test: Neue Switches für Gamer und Tipper
Gaming-Tastaturen im Test
Neue Switches für Gamer und Tipper

Corsair und Roccat haben neue Gaming-Tastaturen auf den Markt gebracht, die sich vor allem durch ihre Switches auszeichnen. Im Test zeigt sich, dass Roccats Titan Switch besser zum normalen Tippen geeignet ist, aber nicht an die Geschwindigkeit des Corsair-exklusiven Cherry-Switches herankommt.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Azio RCK Retrotastatur wechselt zwischen Mac und Windows-Layout
  2. OLKB Planck im Test Winzig, gerade, programmierbar - gut!
  3. Alte gegen neue Model M Wenn die Knickfedern wohlig klackern

Requiem zur Cebit: Es war einmal die beste Messe
Requiem zur Cebit
Es war einmal die beste Messe

Nach 33 Jahren ist Schluss mit der Cebit und das ist mehr als schade. Wir waren dabei, als sie noch nicht nur die größte, sondern auch die beste Messe der Welt war - und haben dann erlebt, wie Trends verschlafen wurden. Ein Nachruf.
Von Nico Ernst

  1. IT-Messe Die Cebit wird eingestellt

IT: Frauen, die programmieren und Bier trinken
IT
Frauen, die programmieren und Bier trinken

Fest angestellte Informatiker sind oft froh, nach Feierabend nicht schon wieder in ein Get-together zu müssen. Doch was ist, wenn man kein Team hat und sich selbst Programmieren beibringt? Women Who Code veranstaltet Programmierabende für Frauen, denen es so geht. Golem.de war dort.
Von Maja Hoock

  1. Software-Entwickler CDU will Online-Weiterbildung à la Netflix
  2. Job-Porträt Cyber-Detektiv "Ich musste als Ermittler über 1.000 Onanie-Videos schauen"
  3. Bundesagentur für Arbeit Ausbildungsplätze in der Informatik sind knapp

    •  /