Nintendo, Kerbal Space, Mars: Costa Rica kämpft gegen Ransomware-Akteure

Was am 18. Mai 2022 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Nintendo, Kerbal Space, Mars: Costa Rica kämpft gegen Ransomware-Akteure
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Saudi-Arabien investiert in Nintendo: Der saudi-arabische Public Investment Fund hat 5,01 Prozent der Anteile von Nintendo für rund 3 Milliarden US-Dollar gekauft, wie unter anderem Bloomberg meldet. Der Staatsfond hält bereits Anteile an Electronic Arts, Activision und Capcom, außerdem gehört ihm das Entwicklerstudio SNK Corporation und der E-Sport-Veranstalter ESL Gaming. (ps)

Stellenmarkt
  1. Mitarbeiter IT-Koordination (m/w/d)
    PTK Bayern, München
  2. IT-Spezialist (w/m/d) mit Schwerpunkt Personalanwendungen
    Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf, Hamburg-Eppendorf (Home-Office möglich)
Detailsuche

Weltraumspiel Kerbal Space Program 2 verspätet: Eigentlich sollte das Kerbal Space Program 2 noch 2022 erscheinen - nun hebt es voraussichtlich im Frühjahr 2023 ab, wie der Publisher Take Two sagt. Ein Grund für die Verschiebung ist laut den Machern, dass das Programm "technisch besonders komplex" sei. Das Weltraumspiel wurde auf der Gamescom 2019 angekündigt. (ps)

Costa Ricas Präsident spricht von "Krieg" gegen Ransomware-Gruppe: Das Land in Mittelamerika will weiterhin nicht den Erpressungsversuchen der Conti-Gruppe nachkommen. Derzeit steht die Höhe der Lösegeldforderung nach einem Ransomware-Angriff gegen Behörden und Ministerien bei 20 Millionen US-Dollar. Zuvor hat Präsident Chaves den Notstand ausgerufen. Mittlerweile spricht er laut Associates Press von einem "Krieg, und das ist keine Übertreibung". (lem)

FreeBSD 13.1 erschienen: Die aktuellen Version 13.1 von FreeBSD verbessert den UEFI-Support. Auch EC2-Abbilder werden nun so erstellt, dass diese standardmäßig via UEFI booten. Das Betriebssystem erhält nun außerdem offizielle Unterstützung für das RISC-V-Board Hifive Unmatched von Sifive. Die Mindestvoraussetzung für den Betrieb einer 32-Bit x86-CPU ist außerdem die i686- statt wie bisher i386-Architektur. (sg)

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes – das Container Orchestration Framework: virtueller Vier-Tage-Workshop
    11.-14.07.2022, Virtuell
  2. Einführung in Unity: virtueller Ein-Tages-Workshop
    12.08.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Suse bringt Neuerungen für Rancher: Parallel zur Kubecon Europe hat der Linux-Distributor Suse Neuerungen für sein Container-Angebot angekündigt. So hat das Unternehmen mit der Veröffentlichung von Rancher 2.6.5 die Sicherheitssoftware Neuvector integriert. Das Projekt Open Zero Trust (OZT) von Suse Neuvector wird außerdem in die Obhut der CNCF übergeben. (sg)

Eingestaubt: Die Mission der Mars-Sonde Insight geht zu Ende. In den kommenden Monaten werde ihr der Strom ausgehen, weil die Sonnenkollektoren dick mit Staub bedeckt seien, teilte die US-Raumfahrtbehörde Nasa mit. Ziel der Mission war es, Erkenntnisse über den inneren Aufbau des Mars zu gewinnen, unter anderem über die Messung von Marsbeben. Davon hat Insight über 1.300 detektiert, vor einigen Tagen erst eines mit der Stärke 5. (wp)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Microsoft
Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen

Sicherheitsforscher haben eine Backdoor gefunden, die zuvor gehackte Exchange-Server seit 15 Monaten zugänglich hält.

Microsoft: Exchange Server von gut versteckter Hintertür betroffen
Artikel
  1. Wochenrückblick: Solide Leistung
    Wochenrückblick
    Solide Leistung

    Golem.de-Wochenrückblick Der M2-Chip im Test und Neues von Sony und VW: die Woche im Video.

  2. US-Streaming: Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat
    US-Streaming
    Immer mehr Netflix-Abonnenten kündigen nach einem Monat

    Netflix hat zunehmend Probleme, neue Abonnenten zu halten. Der Anteil an Neukunden, die nach einem Monat wieder kündigen, steigt.

  3. Ayn Loki Zero: Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar
    Ayn Loki Zero
    Dieses PC-Handheld kostet nur 200 US-Dollar

    Es ist das bisher günstigste Modell in einer Reihe von vielen: Der Loki Zero mit 6-Zoll-Display nutzt einen Athlon-Prozessor mit Vega-Grafik.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • MindStar (u. a. G.Skill Trident Z Neo 32 GB DDR4-3600 149€ und Patriot P300 512 GB M.2 39€) • Alternate (u. a. Acer Nitro XZ270UP QHD/165 Hz 246,89€ und Acer Predator X28 UHD/155 Hz 1.105,99€) • Samsung GU75AU7179 699€ • Kingston A400 480 GB 39,99€ • Alterrnate Weekend Sale [Werbung]
    •  /