Abo
  • Services:

Nintendo: Kein wirklich neues Smash und Fire Emblem statt Metroid

So ein richtig neues Super Smash Bros. wird der Serienteil für die Nintendo Switch nicht - zwar gibt es viele Neuerungen aber auch sehr viel Altes. Und von Metroid Prime 4 haben die Japaner auch noch nichts gezeigt. Da bleibt aber etwas Hoffnung.

Artikel veröffentlicht am , /Christoph Böschow
Artwork zu Super Smash Bros. Ultimate
Artwork zu Super Smash Bros. Ultimate (Bild: Nintendo)

Alle bisherigen Charaktere, alle Stages: Nintendo verpackt alles, was bisher im großen Crossover-Beat'em-up Super Smash Bros. erschienen ist, in der neuen Version mit dem Untertitel Ultimate für die Nintendo Switch. Bis zum Nintendo Direct der E3 2018 in Los Angeles waren wir noch davon ausgegangen, dass ein komplett neuer Serienteil entsteht. Die Japaner bringen zwei neue Charaktere (Inkling und Ridley, der von vielen Fans gewünschte Drache aus Metroid) sowie zwei neue Stages (dem Turm aus Zelda Breath of the Wild und dem Splatoon-Hochhaus).

Stellenmarkt
  1. Schaeffler Monitoring Services GmbH, Herzogenrath/Aachen
  2. KTBL, Darmstadt

Jede Menge kleine Feinjustierungen bei der Steuerung, den Spezialmanövern, Charakteren und der Grafik kann die Fangemeinde dennoch erwarten. Insgesamt hinterlässt der Titel einen sehr detaillierten und durchdachten Eindruck, der beim Anspielen mit vier Personen zwar erst etwas chaotisch, aber dann sehr spaßig gewirkt hat. Man sollte eben nur keinen echten neuen Serienteil erwarten. Ultimate soll am 7. Dezember 2018 erscheinen.

Deutlich früher dürfen nun auch Switch-Spieler Epics Battle Royale Fortnite spielen, nämlich ab sofort.

Etwas enttäuscht hat uns das Ausbleiben von neuen Infos zu Metroid Prime 4. Natürlich ist es möglich, dass Nintendo in den restlichen Tagen der E3 noch Spielszenen zum neuen Abenteuer von Samus Aran nachliefert, erwarten kann man es aber nicht mehr. Stattdessen gab es Details zu einem neuen Mario-Party-Spiel und dem kommenden Fire Emblem für die Nintendo Switch. Im Rundentaktik-Spektakel Fire Emblem Three Houses sind die eigentlichen Helden nun in Begleitung von kleinen Armeen in verschiedenen Formationen unterwegs. Das Spiel ist in dreidimensionaler Grafik gehalten und zwischen den Kämpfen kann der Spieler die eigene Burg frei erkunden. Fire Emblem Three Houses soll im Frühling 2019 erscheinen.

Die Switch als Party-Brettspiel und Pokemon

Der neue Ableger Super Mario Party verbindet nicht nur Menschen, sondern auch mehrere Nintendo-Switch-Konsolen. Durch das Zusammenlegen von mehreren Einheiten der Hybridkonsole ist es möglich, größere Spielfelder und andere Lösungsstrategien zu entwickeln. Auf welche Neuerungen sich Partypeople noch freuen dürfen, erfahren wir spätestens zum Release am 5. Oktober 2018.

Nachdem Pokémon Go rekordverdächtige Hype-Wellen geschlagen hat, versucht Nintendo, diese Begeisterung mit den kommenden Serienteilen für die Switch zu kombinieren. Mit Pokémon Let's Go Pikachu und Let's Go Evoli können Spieler ohne Smartphone in die weite Welt ziehen und die beliebten Taschenmonster fangen. Bisherige Pokémon-Go-Spieler müssen aber nicht frustriert von vorne anfangen, sondern dürfen ihre Sammlung vom Smartphone auf die Switch importieren. Um die Erfahrung noch immersiver zu gestalten, bietet Nintendo mit dem Pokéball Plus außerdem ein passendes Accessoire für happige 50 Euro als neues Eingabegerät an. Damit kann man eines seiner Monsterchen auf Spaziergänge mitnehmen - wenn man den Ball schüttelt, ist ein ebenso leises wie vergnügtes Quietschen des Biestes zu hören. Sowohl die beiden Versionen des Spiels als auch die Pokéball Plus erscheinen voraussichtlich am 16. November 2018.



Anzeige
Top-Angebote
  1. (heute u. a. Eufy Saugroboter für 149,99€, Gartengeräte von Bosch)
  2. 99,00€
  3. (u. a. Outward 31,99€, Dirt Rally 2.0 Day One Edition 24,29€, Resident Evil 7 6,99€, Football...

mw (Golem.de) 14. Jun 2018

Wenn das dann wirklich passiert, schreiben wir es. Stand heute gibt es nur 2 neue...

Yeti179 13. Jun 2018

Das Reporter keine Ahnung haben was Sie in ihre Meldungen schreiben ist ja auch nicht neu...

GourmetZocker 13. Jun 2018

Vielen Dank!

Missingno. 13. Jun 2018

Nein, das habe ich auch nicht geschrieben. Aber war nicht von einer Verknüpfung zwischen...

Z101 13. Jun 2018

Die ganzen alten Charaktere die nun hinzugefügt wurden müssen ja in ihren...


Folgen Sie uns
       


Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich

Wir haben den neuen ANC-Kopfhörer von Audio Technica gegen die Konkurrenz von Bose und Sony antreten lassen. Im Video sind die Unterschiede bei der ANC-Leistung zwischen dem ATH-ANC900BT, dem Quiet Comfort 35 II und dem WH-1000XM3 deutlich hörbar.

Geräuschunterdrückung von drei ANC-Kopfhörern im Vergleich Video aufrufen
Energie: Warum Japan auf Wasserstoff setzt
Energie
Warum Japan auf Wasserstoff setzt

Saubere Luft und Unabhängigkeit von Ölimporten: Mit der Umstellung der Wirtschaft auf den Energieträger Wasserstoff will die japanische Regierung gleich zwei große politische Probleme lösen. Das Konzept erscheint attraktiv, hat aber auch entscheidende Nachteile.
Eine Analyse von Werner Pluta


    Leistungsschutzrecht: Das Lügen geht weiter
    Leistungsschutzrecht
    Das Lügen geht weiter

    Selbst nach der Abstimmung über die EU-Urheberrechtsreform gehen die "Lügen für das Leistungsschutzrecht" weiter. Auf dieser Basis darf die Regierung nicht final den Plänen zum Leistungsschutzrecht zustimmen.
    Eine Analyse von Friedhelm Greis

    1. Urheberrecht Uploadfilter und Leistungsschutzrecht endgültig beschlossen
    2. Urheberrecht Merkel bekräftigt Zustimmung zu Uploadfiltern
    3. Urheberrechtsreform Altmaier wollte "wenigstens Leistungsschutzrecht retten"

    ANC-Kopfhörer im Test: Mit Ach und Krach
    ANC-Kopfhörer im Test
    Mit Ach und Krach

    Der neue ANC-Kopfhörer von Audio Technica ist in einem Bereich sogar besser als unsere derzeitigen Favoriten von Sony und Bose - ausgerechnet in der entscheidenden Disziplin schwächelt er aber.
    Ein Test von Ingo Pakalski

    1. Surface Headphones Microsofts erster ANC-Bluetooth-Kopfhörer kostet 380 Euro
    2. Sonys WH-1000XM3 Oberklasse-ANC-Kopfhörer hat Kälteprobleme
    3. Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

      •  /