Abo
  • Services:
Anzeige
CPU und GPU der Wii U
CPU und GPU der Wii U (Bild: Nintendo)

Nintendo: Ingenieure sprechen über das Innenleben der Wii U

CPU und GPU der Wii U
CPU und GPU der Wii U (Bild: Nintendo)

Vier Ingenieure aus der Entwicklungsabteilung und der Chef von Nintendo haben sich unterhalten - und dabei ein paar Details über das Innere der Wii U verraten.

Seit der Premiere der Wii vor sechs Jahren gibt es bei Nintendo die etwas skurrile Tradition, dass sich Firmenboss Saturo Iwata mit seinen Angestellten unterhält - und das Gespräch dann unter der Überschrift "Iwata Asks" veröffentlicht. Insbesondere die Bilder wirken zwar zumindest aus westlicher Sicht wie Unterredungen in Geheimdienstzentralen des real existierenden Marxismus-Leninismus. Bei der jüngsten dieser Plauderstunden sind nun immerhin ein paar neue Informationen über die Wii U zutage getreten.

Anzeige

So ist jetzt klar, dass die GPU und die deutlich kleinere CPU bei der Wii U auf einem Modul zusammengelegt sind - was gegenüber getrennten Komponenten unter anderem weniger thermische Probleme aufwirft. So weit wie Microsoft mit der jüngsten Revision der Xbox 360, bei der GPU und Hauptprozessor auf einem Die integriert sind, geht Nintendo aber nicht. Das erklärt wohl auch, warum Prozessorkühler und Lüfter der Wii U auf einem Bild deutlich größer aussehen als die der Wii.

Davon abgesehen, geht es bei dem Gespräch auch sonst um die Thermik und um ähnliche Herausforderungen - etwa um die Frage, ob der Kunde seine Wii U horizontal oder senkrecht aufstellen will oder darf, und um die Gestaltung des Touchscreen-Gamepads.

Die Konsole soll nach bislang inoffiziellen Informationen einen Power-PC von IBM mit drei Kernen verbaut haben; über die Taktraten liegen noch keine Informationen vor. Als GPU kommt angeblich ein speziell von AMD gefertigter Chip zum Einsatz, der auf der Architektur der HD-4000-Reihe basiert. Bestätigt ist, dass die Wii U über 2 GByte RAM verfügt, etwa die Hälfte davon steht für das jeweilige Game zur Verfügung, die andere für das System selbst. Auf die proprietären Spielediscs passen rund 25 GByte an Daten. Die Konsole unterstützt GPGPU und kann Spiele in 720p und 1080p darstellen.

Die Nintendo Wii U soll nach aktuellem Stand am 30. November 2012 in Europa in den Handel kommen. Die günstigste Version wird um die 300 Euro kosten.


eye home zur Startseite
wb 14. Okt 2012

Wisst ihr was? Zelda, Super Mario, Metroid.. endlich in HD, darauf freu ich mich. Die...

Garius 13. Okt 2012

Nun hört doch mal endlich alle auf zu füttern.

Paykz0r 12. Okt 2012

Das kann ich vielleicht aufklären. PC Grakas haben schon zu Portal 2 Zeiten 256MB Vide...

HxLehmann 12. Okt 2012

Also so ganz würde ich das nicht unterschreiben... 1. hätte ich ", welcher" geschrieben...

sherriflin 12. Okt 2012

as gleiche Spielchen wie bei der PS3 sein: Erst einmal viel Speicher für das OS...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Helicopter Flight Training Services GmbH, Bückeburg
  2. über KILMONA PersonalManagement GmbH, Großraum Karlsruhe
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Feuerbach
  4. Münchner Verkehrs- und Tarifverbund GmbH (MVV), München


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Metal Gear Solid V 23,99€, Total War Warhammer II 15,74€, Project Cars 2 35,99€)
  2. 56,90€ statt 69,90€
  3. 184,90€ statt 199,90€

Folgen Sie uns
       


  1. Festnetz und Mobilfunk

    Telekom kämpft mit Zerstörungen durch den Orkan Friederike

  2. God of War

    Papa Kratos kämpft ab April 2018

  3. Domain

    Richard Gutjahr pfändet Compact-online.de

  4. Carsharing

    Drivenow und Car2Go wollen fusionieren

  5. Autonomes Fahren

    Alstom testet automatisierten Zugbetrieb

  6. Detectron

    Facebook gibt eigene Objekterkennung frei

  7. Mavic Air

    DJI präsentiert neuen Falt-Copter

  8. Apple

    Homepod soll ab Frühjahr 2018 in Deutschland erhältlich sein

  9. 860 Evo und 860 Pro

    Samsungs SSDs sind flotter und sparsamer

  10. Mozilla

    Firefox Quantum wird mit Version 58 noch schneller



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Microsoft: Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
Microsoft
Großer Widerstand gegen US-Zugriff auf weltweite Cloud-Daten
  1. Newsletter-Dienst Mailchimp verrät E-Mail-Adressen von Newsletter-Abonnenten
  2. Marktforschung Viele Android-Apps kollidieren mit kommendem EU-Datenschutz
  3. Loki App zeigt Inhalte je nach Stimmung des Nutzers an

Updates: Wie man Spectre und Meltdown loswird
Updates
Wie man Spectre und Meltdown loswird
  1. Hacker One Nur 20 Prozent der Bounty-Jäger hacken in Vollzeit
  2. Wallet Programmierbare Kreditkarte mit ePaper, Akku und Mobilfunk
  3. Fehlalarm Falsche Raketenwarnung verunsichert Hawaii

Ein Jahr Trump: Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
Ein Jahr Trump
Der Cheerleader der deregulierten Wirtschaft
  1. US-Wahl 2016 Twitter findet weitere russische Manipulationskonten
  2. F-52 Trump verkauft Kampfjets aus Call of Duty
  3. Raumfahrtpolitik Amerika will wieder zum Mond - und noch viel weiter

  1. Re: Warum sollte das auch anders sein?

    lottikarotti | 19:15

  2. Dabei sind doch gerade die VTs zu dieser Person...

    HerrMoser | 19:15

  3. Re: Mein Eindruck ist nicht der Beste

    SP1D3RM4N | 19:14

  4. RG war doch bei den "Terror"Anschlägen in Nizza...

    DY | 19:14

  5. Re: TAB Groups

    teenriot* | 19:13


  1. 18:19

  2. 18:08

  3. 17:53

  4. 17:42

  5. 17:33

  6. 17:27

  7. 17:14

  8. 16:14


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel