Nintendo: Ingenieure sprechen über das Innenleben der Wii U

Vier Ingenieure aus der Entwicklungsabteilung und der Chef von Nintendo haben sich unterhalten - und dabei ein paar Details über das Innere der Wii U verraten.

Artikel veröffentlicht am ,
CPU und GPU der Wii U
CPU und GPU der Wii U (Bild: Nintendo)

Seit der Premiere der Wii vor sechs Jahren gibt es bei Nintendo die etwas skurrile Tradition, dass sich Firmenboss Saturo Iwata mit seinen Angestellten unterhält - und das Gespräch dann unter der Überschrift "Iwata Asks" veröffentlicht. Insbesondere die Bilder wirken zwar zumindest aus westlicher Sicht wie Unterredungen in Geheimdienstzentralen des real existierenden Marxismus-Leninismus. Bei der jüngsten dieser Plauderstunden sind nun immerhin ein paar neue Informationen über die Wii U zutage getreten.

Stellenmarkt
  1. IT-Service Mitarbeiter (m/w/d) 1st & 2nd Level
    Class.Ing-Ingenieurpartnerschaft für Mediendatenmanagement Scherenschlich & Rukavina, Salzkotten
  2. SAP FI/CO Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Mannheim
Detailsuche

So ist jetzt klar, dass die GPU und die deutlich kleinere CPU bei der Wii U auf einem Modul zusammengelegt sind - was gegenüber getrennten Komponenten unter anderem weniger thermische Probleme aufwirft. So weit wie Microsoft mit der jüngsten Revision der Xbox 360, bei der GPU und Hauptprozessor auf einem Die integriert sind, geht Nintendo aber nicht. Das erklärt wohl auch, warum Prozessorkühler und Lüfter der Wii U auf einem Bild deutlich größer aussehen als die der Wii.

Davon abgesehen, geht es bei dem Gespräch auch sonst um die Thermik und um ähnliche Herausforderungen - etwa um die Frage, ob der Kunde seine Wii U horizontal oder senkrecht aufstellen will oder darf, und um die Gestaltung des Touchscreen-Gamepads.

Die Konsole soll nach bislang inoffiziellen Informationen einen Power-PC von IBM mit drei Kernen verbaut haben; über die Taktraten liegen noch keine Informationen vor. Als GPU kommt angeblich ein speziell von AMD gefertigter Chip zum Einsatz, der auf der Architektur der HD-4000-Reihe basiert. Bestätigt ist, dass die Wii U über 2 GByte RAM verfügt, etwa die Hälfte davon steht für das jeweilige Game zur Verfügung, die andere für das System selbst. Auf die proprietären Spielediscs passen rund 25 GByte an Daten. Die Konsole unterstützt GPGPU und kann Spiele in 720p und 1080p darstellen.

Golem Akademie
  1. IT-Fachseminare der Golem Akademie
    Live-Workshops zu Schlüsselqualifikationen
  2. 1:1-Videocoaching mit Golem Shifoo
    Berufliche Herausforderungen meistern
  3. Online-Sprachkurse mit Golem & Gymglish
    Kurze Lektionen, die funktionieren
Weitere IT-Trainings

Die Nintendo Wii U soll nach aktuellem Stand am 30. November 2012 in Europa in den Handel kommen. Die günstigste Version wird um die 300 Euro kosten.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
CDU-Sicherheitslücke
Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit

Dass eine Person, die verantwortungsvoll eine Sicherheitslücke gemeldet hat, dafür juristischen Ärger bekommt, ist fatal und schadet der IT-Sicherheit.
Ein IMHO von Hanno Böck

CDU-Sicherheitslücke: Juristische Drohungen schaden der IT-Sicherheit
Artikel
  1. Kritik der Community: Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab
    Kritik der Community
    Microsoft schaltet Kommentare unter Windows-11-Video ab

    In einem Youtube-Video verteidigt Microsoft die Bedingungen von Windows 11. Die Community ist außer sich, Kommentare werden geblockt.

  2. Connect-App: CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an
    Connect-App  
    CDU zeigt offenbar Hackerin nach Melden von Lücken an

    Nach dem Auffinden einer Lücke in einer CDU-App zeigt die Partei nun die Finderin an. Der CCC will deshalb keine Lücken mehr an die CDU melden.

  3. Datenübertragung: Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen
    Datenübertragung
    Flüssigkernfaser könnte Glasfaser ersetzen

    Schweizer Forscher haben eine Faser entwickelt, die Daten genauso gut überträgt wie eine Glasfaser, aber dieser gegenüber Vorteile hat.

wb 14. Okt 2012

Wisst ihr was? Zelda, Super Mario, Metroid.. endlich in HD, darauf freu ich mich. Die...

Garius 13. Okt 2012

Nun hört doch mal endlich alle auf zu füttern.

Paykz0r 12. Okt 2012

Das kann ich vielleicht aufklären. PC Grakas haben schon zu Portal 2 Zeiten 256MB Vide...

HxLehmann 12. Okt 2012

Also so ganz würde ich das nicht unterschreiben... 1. hätte ich ", welcher" geschrieben...

sherriflin 12. Okt 2012

as gleiche Spielchen wie bei der PS3 sein: Erst einmal viel Speicher für das OS...



Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Speicherwoche bei Saturn Samsung • Robas Lund DX Racer Gaming-Stuhl 153,11€ • HyperX Cloud II Gaming-Headset 59€ • Bosch Professional Werkzeuge und Messtechnik • Samsung Galaxy Vorbesteller-Aktion • Speicherwoche bei Media Markt • 60 Jahre Saturn-Aktion [Werbung]
    •  /