Nintendo: Großes Update für die Wii U verfügbar

Die Benutzeroberfläche reagiert deutlich schneller, dazu kommt eine Reihe neuer Funktionen: Nintendo hat das lange angekündigte Update auf Version 3.0.0 für die Wii U veröffentlicht.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo Wii U
Nintendo Wii U (Bild: Nintendo)

Version 3.0.0 der Firmware für die Wii U ist verfügbar. Das Update ist rund 670 MByte groß und benötigt zur vollständigen Einrichtung gut eine Stunde, wie Nintendo mitteilt. Es sorgt vor allem für spürbar schnellere Ladezeiten in der Benutzeroberfläche. Über deren oft träge Reaktionen haben sich viele Spieler nach Erscheinen der Konsole beschwert. Im Sommer 2013 soll ein weiteres Update die teils immer noch spürbaren Verzögerungen weiter reduzieren.

Jetzt gibt es neben den Verbesserungen bei der Geschwindigkeit sowie bei der allgemeinen Systemstabilität eine Reihe neuer Funktionen. So lässt sich neue Software auch im Standby-Modus des Geräts herunterladen und installieren, Daten lassen sich von einer externen Festplatte auf eine andere übertragen, und im Miiverse werden weitere Eingabegeräte wie die Wii-Fernbedienung unterstützt. Bereits morgen will Nintendo, so zumindest frühere Ankündigungen, die virtuelle Konsole für die Wii U veröffentlichen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Bouncy 29. Apr 2013

Definitionssache. Im Powersave ist die CPU aber sowieso, wenn sie nicht auf...

Anonymer Nutzer 28. Apr 2013

Also bei mir hat es knapp über 40 Minuten gedauert, allerdings Nachts... Aber nun sind...

EpicLPer 26. Apr 2013

Mit "schnell geschafft" war eigentlich die neue Arbeitsgeschwindigkeit der Wii U gemeint...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Internetinfrastruktur
Chinas Digitale Seidenstraße

China baut weltweit Internetinfrastruktur und Datenzentren. Nicht nur für die Freiheit im Internet und Unternehmen aus Europa und den USA könnte das zur Bedrohung werden.
Eine Analyse von Gerd Mischler

Internetinfrastruktur: Chinas Digitale Seidenstraße
Artikel
  1. Raspberry Pi: Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor
    Raspberry Pi
    Besser gießen mit Raspi und Xiaomi-Pflanzensensor

    Wer keinen grünen Daumen hat, kann sich von Sensoren helfen lassen. Komfortabel sind sie aber erst, wenn die Daten automatisch ausgelesen werden.
    Eine Anleitung von Thomas Hahn

  2. Bundesländer: Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit
    Bundesländer
    Umweltminister einig über Autobahn-Tempolimit

    Die Landesumweltminister der Bundesländer haben sich einstimmig für ein Tempolimit auf Autobahnen ausgesprochen. Was fehlt, ist dessen Höhe.

  3. Activision Blizzard: Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen
    Activision Blizzard
    Ausgewogene-Charakter-Tool sorgt für Diskussionen

    Sexuelle Orientierung, ethnische Abstammung? Entwickler von Call of Duty und Overwatch können ein Werkzeug für mehr Vielfalt verwenden.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Week: Bis zu 46% Rabatt auf Mäuse & Tastaturen • Grafikkarten günstig wie nie (u. a. RTX 3080Ti 12GB 1.285€) • Samsung SSD 1TB (PS5-komp.) günstig wie nie: 143,99€ • Microsoft Surface günstig wie nie • Jubiläumsangebote bei MediaMarkt • Bosch Prof. bis zu 53% günstiger[Werbung]
    •  /