Nintendo, Google, Cern: Sonst noch was?

Was am 14. Dezember 2020 neben den großen Meldungen sonst noch passiert ist, in aller Kürze.

Artikel veröffentlicht am , Golem.de
Nintendo, Google, Cern: Sonst noch was?
(Bild: Pixy.org/CC0 1.0)

Nintendo stellt neue Indiegames vor: In einer Onlinepräsentation will Nintendo am 15. Dezember 2020 neue Indiegames für die Switch vorstellen. Die 15 Minuten lange Präsentation ist um 18 Uhr unter anderem auf Youtube zu sehen. (ps)

Stellenmarkt
  1. Softwareentwickler IoT (m/w/d)
    Pfeiffer Vacuum GmbH, Aßlar
  2. SAP Basis Berater (m/w/x)
    über duerenhoff GmbH, Raum Hamburg
Detailsuche

Hawk-Supercomputer wird aufgerüstet: Das Höchstleistungsrechenzentrum (HLRS) der Universität Stuttgart wird den Hawk mit 192 von Nvidias A100-Beschleunigern ausstatten. Die so entstehenden 120 Petaflops an INT8-Geschwindigkeit sollen für künstliche Intelligenz genutzt werden. (ms)

Googles Telefon-App über 500 Millionen mal heruntergeladen: Googles Telefon-App für Android-Smartphones hat die Grenze von 500 Millionen Downloads im Play Store überschritten. Die App ist erst seit April 2020 manuell herunterladbar. Auf wie vielen Geräten die Anwendung tatsächlich installiert ist, geht aus der Zahl allerdings nicht hervor. (tk)

Amazons IPv4-Schatz: Der Cloud-Anbieter AWS verfügt derzeit über mehr als 100 Millionen IPv4-Adressen. Darauf weist der Entwickler Dan Goldin hin, der dies in einem Podcast erfahren hat. Wie Goldin schreibt, ergibt sich daraus ein Marktwert aller dieser IPv4-Adressen von derzeit rund zwei bis drei Milliarden US-Dollar. (sg)

Golem Karrierewelt
  1. Deep-Dive Kubernetes – Production Grade Deployments: virtueller Ein-Tages-Workshop
    08.11.2022, Virtuell
  2. First Response auf Security Incidents: Ein-Tages-Workshop
    14.11.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Open Data beim Cern: Das europäische Kernforschungszentrum Cern will Daten aus den vier Detektoren des Teilchenbeschleunigers LHC freigeben. Etwa fünf Jahre nach deren Erfassung sollen sie frei verfügbar sein, erklärte das Cern. Die Teams der vier Experimente unterstützen die Open-Data-Politik des Cern. Verfügbar gemacht werden allerdings keine Rohdaten, sondern aufbereitete Datensätze. (wp)

Reddit kauft Dubsmash: Reddit hat den Tiktok-Konkurrenten Dubsmash gekauft. Die Videoplattform soll allerdings weiter unter ihrer bisherigen Marke und Führung bestehen bleiben. Daraus erhofft sich Reddit, einige auf der Plattform eher unterrepräsentierte Gruppen zu halten. Dubsmash werde etwa von 25 Prozent aller Jugendlichen mit Migrationshintergrund in den USA genutzt. Auch sei die Community zu 70 Prozent weiblich. Das gab Reddit in einem Blog-Post bekannt. (on)

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Core-i-13000
Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz

Auf der Innovation hat Intel die 13. Core Generation vorgestellt. Kernzahl, Takt und Effizienz sollen deutlich steigen.

Core-i-13000: Intel präsentiert Raptor Lake mit bis zu 5,8 GHz
Artikel
  1. Ukrainekrieg: Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne
    Ukrainekrieg
    Meta stoppt ausgefeilte russische Desinformationskampagne

    Gefakte Webseiten deutscher Medien machen Stimmung gegen die Russland-Sanktionen. Die falschen Artikel wurden über soziale Medien verbreitet.

  2. Star Wars: Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian
    Star Wars
    Lego bringt großes Set der Razor Crest aus The Mandalorian

    Aus fast 6.200 Teilen besteht das große Lego-Set der Razor Crest. Sie ist teuer, nicht aber für ein Star-Wars-Set.

  3. Creative Commons, Pixabay, Unsplash: Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos
    Creative Commons, Pixabay, Unsplash
    Rechtliche Fallstricke bei Gratis-Stockfotos

    Pixabay, Unsplash, CC ermöglichen eine gebührenfreie Nutzung kreativer Werke. Vorsicht ist dennoch geboten: vor Abmahnmaschen, falschen Quellenangaben, unklarer Rechtslage.
    Eine Analyse von Florian Zandt

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • AMD Ryzen 7000 jetzt bestellbar • CyberWeek: PC-Tower, Cooling & Co. • Günstig wie nie: Asus RX 6700 XT 539€, Acer 31,5" 4K 144 Hz 899€, MSI RTX 3090 1.159€ • AMD Ryzen 7 5800X 287,99€ • Xbox Wireless Controller 49,99€ • MindStar (Gigabyte RTX 3060 Ti 522€) [Werbung]
    •  /