Nintendo: "Game Over" für die Original-Wii in Europa

Ab sofort liefert Nintendo seine Wii nicht mehr nach Europa. Sobald die Lagerbestände abgebaut sind, können Kunden nur noch zur Wii U oder Wii Mini greifen.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo Wii
Nintendo Wii (Bild: Nintendo)

Anfang Oktober 2013 hat Nintendo die Produktion der Wii in Japan eingestellt. Jetzt gibt das Unternehmen bekannt, dass keine neuen Einheiten der Konsole mehr nach Europa geliefert werden. Das hat ein Nintendo-Sprecher dem britischen Handelsmagazin MCV gesagt. Er verweist darauf, dass die Nachfolgekonsole Wii U mit fast allen Wii-Spielen kompatibel ist.

Stellenmarkt
  1. Leitung IT-Infrastruktur und Basisdienste / Rechenzentrum (d/m/w)
    THD - Technische Hochschule Deggendorf, Deggendorf
  2. UI Softwareentwickler C++/QML (m/w/d)
    Bertrandt Ingenieurbüro GmbH, München
Detailsuche

Die Wii ist Ende 2006 auf den Markt gekommen. Direkt nach dem Verkaufsstart war es schwierig, überhaupt eines der rund 250 Euro teuren Geräte zu erhalten. Mittlerweile hat Nintendo weltweit über 100 Millionen Exemplare der Konsole abgesetzt.

Wer jetzt noch eine Wii, aber keine Wii U kaufen möchte, muss rund 180 Euro für ein neues Gerät im Bundle investieren. Die günstigere Wii Mini ist für rund 100 Euro zu haben - sie verfügt aber weder über Onlineanbindung noch über Kompatibilität zu Gamecube-Spielen oder -Zubehör.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Raumfahrt
Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska

Mit 250.000 US-Dollar sollen die Raketen von Astra zum Preis eines Sportwagens hergestellt werden können. Wie will die Firma das schaffen?
Von Frank Wunderlich-Pfeiffer

Raumfahrt: Astra startet mit großen Ambitionen Billigraketen in Alaska
Artikel
  1. Nvidia und Colorful: Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten
    Nvidia und Colorful
    Das Grafikkartenmuseum eröffnet seine Pforten

    Colorful und Nvidia eröffnen bald ein Grafikkarten-Museum. Zu sehen sind Seltenheiten wie die erste Dual-GPU von ATI und die Geforce 256.

  2. Onlinetickets: 17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro
    Onlinetickets
    17-Jähriger betrügt Bahn um 270.000 Euro

    Mit illegal erworbenen Onlinetickets soll ein 17-Jähriger die Bahn um 270.000 Euro geprellt haben. Entdeckt wurde er nur durch Zufall.

  3. Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile: Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?
    Nvidia Geforce RTX 3070 Mobile
    Statt teurer Grafikkarte einen Laptop kaufen?

    Wucherpreise bei Grafikkarten eröffnen ungewöhnliche Wege - etwa stattdessen ein Notebook zu kaufen. Das kostet weniger fps als erwartet.
    Ein Test von Oliver Nickel

_2xs 30. Okt 2013

Bei Starwings wurde einem hingegen die Touchpad Steuerung aufgezwungen, die bei einer...

Anonymer Nutzer 28. Okt 2013

Genau, weil man sich das 8 Jahre alte DVD-Laufwerk einfach in die Tasche steckt.^^ Das...

JakeJeremy 27. Okt 2013

Das ist nur die Wii Family Edition, NICHT die reguläre Wii.

Garius 27. Okt 2013

Es gibt "nur" drei Modelle. Und nur eine Modellversion besitzt neben der Mini keine AK...


Folgen Sie uns
       


  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Schnäppchen • Alternate (u. a. MSI Optix 27" WQHD/165 Hz 315,99€ und Fractal Design Vector RS Blackout Dark TG 116,89€) • Fractal Design Define S2 Black 99,90€ • Intel i9-11900 379€ • EPOS Sennheiser GSP 600 149€ • Amazon: PC-Spiele reduziert (u. a. C&C: Remastered Collection 9,99€) [Werbung]
    •  /