Abo
  • Services:

Nintendo: Fünf Spiele für Smartphones bis Ende 2017

Nintendo hat die eigenen Jahreszahlen veröffentlicht und Gewinn gemacht. Fünf selbst entwickelte Spiele sollen für Smartphones entstehen. Geplant sind sie bis Ende des Jahres 2017. Ein weiterer Fokus der Japaner liegt auf Amiibos und neuerdings auch auf Themenparks.

Artikel veröffentlicht am ,
Yoshi, Luigi, Mario und Peach freuen sich.
Yoshi, Luigi, Mario und Peach freuen sich. (Bild: Nintendo)

Laut einem aktuellen Geschäftsbericht hat Nintendo in den vergangenen zwölf Monaten die eigenen Prognosen übertroffen und Gewinn erwirtschaftet. Zwar lag der Umsatz mit 549,780 Milliarden Yen (circa 4 Milliarden Euro) knapp unter dem des Vorjahres. Das Unternehmen konnte aber beim operativen Gewinn und Nettogewinn positive Zahlen vorweisen. 41,843 Milliarden Yen (circa 310 Millionen Euro) wurden im Zeitraum von April 2014 bis März 2015 eingenommen. Das operative Ergebnis liegt bei 24,770 Milliarden Yen (circa 183 Millionen Euro) - doppelt so hoch wie im Vorjahr.

Stellenmarkt
  1. Berliner Beauftragte für Datenschutz und Informationsfreiheit, Berlin
  2. Hochland Natec GmbH, Heimenkirch

Damit kann sich das Unternehmen zum ersten Mal seit den schlechten Zahlen 2012 wieder profitabel nennen. Gründe für die Kehrtwende sind nicht im eigenen Land zu finden. 75,4 Prozent des Gewinns wurden außerhalb Japans erwirtschaftet. Der hohe Kurs vom Dollar zum Yen bringt mehr Geld in die Kassen.

Die Wii U hat sich 3,38 Millionen Mal verkauft - besser als im Jahr davor (2,72 Millionen). Von der Heimkonsole sind nun insgesamt knapp 10 Millionen Exemplare verkauft worden. Die Verkäufe des Handheld 3DS (inklusive 2DS, New 3DS und New 3DS XL) lagen im vergangenen Jahr bei 8,73 Millionen (Vorjahr: 12,24 Millionen). Insgesamt wurde das stereoskopische Handheld 52,06 Millionen Mal verkauft.

Smartphone-Spiele mit Link, Mario und Pokémon

Bis Ende 2017 möchte Nintendo fünf eigene Spiele für Smartphones entwickeln und auf den Markt bringen. Das erste soll noch in diesem Jahr erscheinen. Ob es nun ein Zelda, Mario oder Metroid wird, stünde noch nicht fest. Es wird aber keine Marke für die neuen Titel ausgeschlossen.

Laut Nintendo-Chef Satoru Iwata sollen die neuen Titel Spieler von Tablets und Smartphones zur Wii U, dem 3DS und der bisher noch nicht näher definierten neuen Hardware Nintendo NX führen.

Sehr lukrativ scheint sich auch das Geschäft mit den NFC-Figuren Amiibos für Nintendo zu entwickeln. Genaue Zahlen nannte der Hersteller für den Gewinn nicht, es wurde lediglich die bisherige totale Menge von 10,5 Millionen verkauften Amiibos genannt.

Nintendo versucht aktuell, Figuren, die ausverkauft sind, erneut herzustellen, fast drei Viertel der nachproduzierten Amiibos gehen aber laut der Dokumente im Geschäftsbericht an die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada.

Zum Ende des Geschäftsberichts kündigte Nintendo eine Kooperation mit Universal an. So sollen in den kommenden Jahren Attraktionen mit Nintendos Marken in den Parks und Ressorts entstehen. Universal Studios Theme Parks gibt es aktuell in Orlando, Hollywood, Japan und Singapur.



Anzeige
Blu-ray-Angebote

freddypad 12. Mai 2015

Nein, der Vergleich ist Schwachsinn. Das Autohaus will genau ein einziges Mal Geld von...


Folgen Sie uns
       


Apple iPhone Xr - Test

Das iPhone Xr kostet 300 Euro weniger als das iPhone Xs, bietet aber das gleiche SoC und viele andere Ausstattungsmerkmale des teureren Modells. Unterschiede gibt es bei der Kamera und dem Display: Das iPhone Xr hat keine Dualkamera und anstelle eines OLED-Bildschirms kommt ein LCD zum Einsatz.

Apple iPhone Xr - Test Video aufrufen
Coachingbuch: Metapher mit Mängeln
Coachingbuch
Metapher mit Mängeln

Der Persönlichkeitscoach Thomas Hohensee plädiert in seinem neuen Buch dafür, problematische Kindheitsmuster zu behandeln wie schadhafte Programme auf einem Rechner: mit Reset, Updates und Neustart. Ein origineller Ansatz - aber hält er dem Thema stand?
Von Cornelia Birr

  1. Relayr Rückstandsglaube als Startup-Vorteil
  2. Liberty Global Ericsson übernimmt Netzwerkbetrieb bei Unitymedia
  3. Bundeskartellamt Probleme bei Übernahme von Unitymedia durch Vodafone

KEF LSX angehört: Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang
KEF LSX angehört
Neue Streaming-Lautsprecher mit voluminösem Klang

Mit dem LSX hat der britische Edellautsprecherhersteller KEF ein für seine Größe überraschend voluminös klingendes Streaming-Lautsprecherset vorgestellt. Bei einer ersten Hörprobe sind uns die gut getrennten Frequenzen und die satten Tiefen positiv aufgefallen - der Preis scheint uns gerechtfertigt.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Videostreaming Warner plant Konkurrenz für Netflix und Disney
  2. Streaming Netflix erzeugt 15 Prozent des globalen Downloads
  3. Streaming Plex macht seine Cloud dicht

Geforce RTX 2070 im Test: Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert
Geforce RTX 2070 im Test
Diese Turing-Karte ist ihr Geld wert

Die Geforce RTX 2070 ist die günstigste oder eher am wenigsten teure Turing-Grafikkarte von Nvidia. Sie ist schneller und sparsamer als eine Geforce GTX 1080 oder Vega 64 und kostet je nach Modell fast genauso viel. Wir haben zwei Geforce-RTX-2070-Varianten von Asus und MSI getestet.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Turing-Grafikkarten Geforce RTX werden sparsamer bei multiplen Displays
  2. Turing-Grafikkarten Nvidias Founder's Editions gehen offenbar reihenweise kaputt
  3. Nvidia Turing Geforce RTX sollen Adobe Dimension beschleunigen

    •  /