• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo: Fünf Spiele für Smartphones bis Ende 2017

Nintendo hat die eigenen Jahreszahlen veröffentlicht und Gewinn gemacht. Fünf selbst entwickelte Spiele sollen für Smartphones entstehen. Geplant sind sie bis Ende des Jahres 2017. Ein weiterer Fokus der Japaner liegt auf Amiibos und neuerdings auch auf Themenparks.

Artikel veröffentlicht am ,
Yoshi, Luigi, Mario und Peach freuen sich.
Yoshi, Luigi, Mario und Peach freuen sich. (Bild: Nintendo)

Laut einem aktuellen Geschäftsbericht hat Nintendo in den vergangenen zwölf Monaten die eigenen Prognosen übertroffen und Gewinn erwirtschaftet. Zwar lag der Umsatz mit 549,780 Milliarden Yen (circa 4 Milliarden Euro) knapp unter dem des Vorjahres. Das Unternehmen konnte aber beim operativen Gewinn und Nettogewinn positive Zahlen vorweisen. 41,843 Milliarden Yen (circa 310 Millionen Euro) wurden im Zeitraum von April 2014 bis März 2015 eingenommen. Das operative Ergebnis liegt bei 24,770 Milliarden Yen (circa 183 Millionen Euro) - doppelt so hoch wie im Vorjahr.

Stellenmarkt
  1. Damovo Deutschland GmbH & Co. KG, Düsseldorf
  2. August Storck KG, Halle (Westf.)

Damit kann sich das Unternehmen zum ersten Mal seit den schlechten Zahlen 2012 wieder profitabel nennen. Gründe für die Kehrtwende sind nicht im eigenen Land zu finden. 75,4 Prozent des Gewinns wurden außerhalb Japans erwirtschaftet. Der hohe Kurs vom Dollar zum Yen bringt mehr Geld in die Kassen.

Die Wii U hat sich 3,38 Millionen Mal verkauft - besser als im Jahr davor (2,72 Millionen). Von der Heimkonsole sind nun insgesamt knapp 10 Millionen Exemplare verkauft worden. Die Verkäufe des Handheld 3DS (inklusive 2DS, New 3DS und New 3DS XL) lagen im vergangenen Jahr bei 8,73 Millionen (Vorjahr: 12,24 Millionen). Insgesamt wurde das stereoskopische Handheld 52,06 Millionen Mal verkauft.

Smartphone-Spiele mit Link, Mario und Pokémon

Bis Ende 2017 möchte Nintendo fünf eigene Spiele für Smartphones entwickeln und auf den Markt bringen. Das erste soll noch in diesem Jahr erscheinen. Ob es nun ein Zelda, Mario oder Metroid wird, stünde noch nicht fest. Es wird aber keine Marke für die neuen Titel ausgeschlossen.

Laut Nintendo-Chef Satoru Iwata sollen die neuen Titel Spieler von Tablets und Smartphones zur Wii U, dem 3DS und der bisher noch nicht näher definierten neuen Hardware Nintendo NX führen.

Sehr lukrativ scheint sich auch das Geschäft mit den NFC-Figuren Amiibos für Nintendo zu entwickeln. Genaue Zahlen nannte der Hersteller für den Gewinn nicht, es wurde lediglich die bisherige totale Menge von 10,5 Millionen verkauften Amiibos genannt.

Nintendo versucht aktuell, Figuren, die ausverkauft sind, erneut herzustellen, fast drei Viertel der nachproduzierten Amiibos gehen aber laut der Dokumente im Geschäftsbericht an die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada.

Zum Ende des Geschäftsberichts kündigte Nintendo eine Kooperation mit Universal an. So sollen in den kommenden Jahren Attraktionen mit Nintendos Marken in den Parks und Ressorts entstehen. Universal Studios Theme Parks gibt es aktuell in Orlando, Hollywood, Japan und Singapur.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 899,00€ (Bestpreis!)
  2. 99,99€
  3. 91,99€ (Bestpreis!)
  4. (zu jedem Artikel aus der Aktion gibt es einen weiteren geschenkt)

freddypad 12. Mai 2015

Nein, der Vergleich ist Schwachsinn. Das Autohaus will genau ein einziges Mal Geld von...


Folgen Sie uns
       


Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert

Das Trucker Jacket mit Googles Jacquard-Technologie hat im Bund des linken Ärmels eingewebte leitende Fasern. Diese bilden ein Touchpad, das wir uns im Test genauer angeschaut haben.

Smarte Jeansjacke von Levis ausprobiert Video aufrufen
Videoüberwachung: Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt
Videoüberwachung
Kameras sind überall, aber nicht überall erlaubt

Dass Überwachungskameras nicht legal eingesetzt werden, ist keine Seltenheit. Ob aus Nichtwissen oder mit Absicht: Werden Privatsphäre oder Datenschutz verletzt, gehören die Kameras weg. Doch dazu müssen sie erst mal entdeckt, als legal oder illegal ausgemacht und gemeldet werden.
Von Harald Büring

  1. Nach Attentat Datenschutzbeauftragter kritisiert Hintertüren in Messengern
  2. Australien IT-Sicherheitskonferenz Cybercon lädt Sprecher aus
  3. Spionagesoftware Staatsanwaltschaft ermittelt nach Anzeige gegen Finfisher

Minikonsolen im Video-Vergleichstest: Die sieben sinnlosen Zwerge
Minikonsolen im Video-Vergleichstest
Die sieben sinnlosen Zwerge

Golem retro_ Eigentlich sollten wir die kleinen Retrokonsolen mögen. Aber bei mittelmäßiger Emulation, schlechter Steuerung und Verarbeitung wollten wir beim Testen mitunter über die sieben Berge flüchten.
Ein Test von Martin Wolf


    Apex Pro im Test: Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber
    Apex Pro im Test
    Tastatur für glückliche Gamer und Vielschreiber

    Steelseries bietet seine mechanische Tastatur Apex 7 auch als Pro-Modell mit besonderen Switches an: Zum Einsatz kommen sogenannte Hall-Effekt-Schalter, die ohne mechanische Kontakte auskommen. Besonders praktisch ist der einstellbare Auslösepunkt.
    Ein Test von Tobias Költzsch

    1. Bluetooth und Ergonomic Keyboard Microsoft-Tastaturen kommen nach Deutschland
    2. Peripheriegeräte Microsofts neue Tastaturen haben Office- und Emoji-Tasten
    3. G Pro X Gaming Keyboard Logitech lässt E-Sportler auf austauschbare Tasten tippen

      •  /