Abo
  • Services:
Anzeige
Yoshi, Luigi, Mario und Peach freuen sich.
Yoshi, Luigi, Mario und Peach freuen sich. (Bild: Nintendo)

Nintendo: Fünf Spiele für Smartphones bis Ende 2017

Yoshi, Luigi, Mario und Peach freuen sich.
Yoshi, Luigi, Mario und Peach freuen sich. (Bild: Nintendo)

Nintendo hat die eigenen Jahreszahlen veröffentlicht und Gewinn gemacht. Fünf selbst entwickelte Spiele sollen für Smartphones entstehen. Geplant sind sie bis Ende des Jahres 2017. Ein weiterer Fokus der Japaner liegt auf Amiibos und neuerdings auch auf Themenparks.

Laut einem aktuellen Geschäftsbericht hat Nintendo in den vergangenen zwölf Monaten die eigenen Prognosen übertroffen und Gewinn erwirtschaftet. Zwar lag der Umsatz mit 549,780 Milliarden Yen (circa 4 Milliarden Euro) knapp unter dem des Vorjahres. Das Unternehmen konnte aber beim operativen Gewinn und Nettogewinn positive Zahlen vorweisen. 41,843 Milliarden Yen (circa 310 Millionen Euro) wurden im Zeitraum von April 2014 bis März 2015 eingenommen. Das operative Ergebnis liegt bei 24,770 Milliarden Yen (circa 183 Millionen Euro) - doppelt so hoch wie im Vorjahr.

Anzeige

Damit kann sich das Unternehmen zum ersten Mal seit den schlechten Zahlen 2012 wieder profitabel nennen. Gründe für die Kehrtwende sind nicht im eigenen Land zu finden. 75,4 Prozent des Gewinns wurden außerhalb Japans erwirtschaftet. Der hohe Kurs vom Dollar zum Yen bringt mehr Geld in die Kassen.

Die Wii U hat sich 3,38 Millionen Mal verkauft - besser als im Jahr davor (2,72 Millionen). Von der Heimkonsole sind nun insgesamt knapp 10 Millionen Exemplare verkauft worden. Die Verkäufe des Handheld 3DS (inklusive 2DS, New 3DS und New 3DS XL) lagen im vergangenen Jahr bei 8,73 Millionen (Vorjahr: 12,24 Millionen). Insgesamt wurde das stereoskopische Handheld 52,06 Millionen Mal verkauft.

Smartphone-Spiele mit Link, Mario und Pokémon

Bis Ende 2017 möchte Nintendo fünf eigene Spiele für Smartphones entwickeln und auf den Markt bringen. Das erste soll noch in diesem Jahr erscheinen. Ob es nun ein Zelda, Mario oder Metroid wird, stünde noch nicht fest. Es wird aber keine Marke für die neuen Titel ausgeschlossen.

Laut Nintendo-Chef Satoru Iwata sollen die neuen Titel Spieler von Tablets und Smartphones zur Wii U, dem 3DS und der bisher noch nicht näher definierten neuen Hardware Nintendo NX führen.

Sehr lukrativ scheint sich auch das Geschäft mit den NFC-Figuren Amiibos für Nintendo zu entwickeln. Genaue Zahlen nannte der Hersteller für den Gewinn nicht, es wurde lediglich die bisherige totale Menge von 10,5 Millionen verkauften Amiibos genannt.

Nintendo versucht aktuell, Figuren, die ausverkauft sind, erneut herzustellen, fast drei Viertel der nachproduzierten Amiibos gehen aber laut der Dokumente im Geschäftsbericht an die Vereinigten Staaten von Amerika und Kanada.

Zum Ende des Geschäftsberichts kündigte Nintendo eine Kooperation mit Universal an. So sollen in den kommenden Jahren Attraktionen mit Nintendos Marken in den Parks und Ressorts entstehen. Universal Studios Theme Parks gibt es aktuell in Orlando, Hollywood, Japan und Singapur.


eye home zur Startseite
freddypad 12. Mai 2015

Nein, der Vergleich ist Schwachsinn. Das Autohaus will genau ein einziges Mal Geld von...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Hanseatisches Personalkontor Osnabrück, Bielefeld
  2. innogy SE, Berlin
  3. Robert Bosch GmbH, Stuttgart-Vaihingen
  4. Gira Giersiepen GmbH & Co. KG, Radevormwald


Anzeige
Top-Angebote
  1. 9,97€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  2. 9,99€ (ohne Prime bzw. unter 29€ Einkauf zzgl. 3€ Versand)
  3. 59,90€ + 5,99€ Versand (Vergleichspreis 117€)

Folgen Sie uns
       


  1. Streaming

    Netflix gewinnt weiter Millionen Neukunden

  2. Zusammenlegung

    So soll das Netz von O2 einmal aussehen

  3. Kohlendioxid

    Island hat ein Kraftwerk mit negativen Emissionen

  4. Definitive Edition

    Veröffentlichung von Age of Empires kurzfristig verschoben

  5. Elex im Test

    Schroffe Schale und postapokalyptischer Kern

  6. Raven Ridge

    HP bringt Convertible mit AMDs Ryzen Mobile

  7. Medion E6436 und P10602

    Preiswertes Notebook und Tablet bei Aldi Süd

  8. Smartphone mit KI

    Huawei stellt neues Mate 10 Pro für 800 Euro vor

  9. KRACK

    WPA2 ist kaputt, aber nicht gebrochen

  10. Medion Akoya E2228T

    280-Euro-Convertible von Aldi hat 1080p



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

Indiegames-Rundschau: Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
Indiegames-Rundschau
Fantastische Fantasy und das Echo der Doppelgänger
  1. Verlag IGN übernimmt Indiegames-Anbieter Humble Bundle
  2. Indiegames-Rundschau Cyberpunk, Knetmännchen und Kampfsportkünstler
  3. Indiegames-Rundschau Fantasysport, Burgbelagerungen und ein amorpher Blob

Elektromobilität: Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
Elektromobilität
Niederlande beschließen Aus für Verbrennungsautos
  1. World Solar Challenge Regen in Australien verdirbt Solarrennern den Spaß
  2. Ab 2030 EU-Komission will Elektroauto-Quote
  3. Mit ZF und Nvidia Deutsche Post entwickelt autonome Streetscooter

  1. Re: Geothermie...

    Ach | 05:49

  2. Was ist wenn meine Webseite Https erzwingt?

    GnomeEu | 05:35

  3. Re: Teslas Erfolg

    matzems | 05:12

  4. Re: Ach ja VW, die sind immer noch im Land der Träume

    Hannes84 | 05:09

  5. Re: blödsinn

    maverick1977 | 05:06


  1. 23:03

  2. 19:01

  3. 18:35

  4. 18:21

  5. 18:04

  6. 17:27

  7. 17:00

  8. 15:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel