Nintendo: Firmware-Update bringt Designs in den Startbildschirm

Mit dem Update auf Firmware 9.0.0-20 ermöglicht Nintendo dem Besitzer eines 3DS unter anderem, den Startbildschirm des Handheld deutlich stärker als bislang nach seinen Wünschen zu gestalten - und etwa Prinzessin Peach gleich beim Start zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Prinzessin Peach
Prinzessin Peach (Bild: Nintendo)

Nintendo hat Version 9.0.0-20 der Firmware des 3DS unter anderem auf seiner Supportseite veröffentlicht. Wichtigste Neuerung sind die sogenannten Designs - also zueinander passende Symbole, Hintergrundbilder und Soundeffekte. Fünf solcher Pakete unter anderem mit Mario und Prinzessin Peach liefert Nintendo mit, weitere gibt es für ein paar Euro im Onlinestore der Firma.

Auch der Zugang zum Designshop selbst ist Bestandteil der neuen Firmware für die 3DS-Familie: Nintendo hat im Startbildschirm eine entsprechende Schaltfläche für den Schnellzugang eingebaut. Außerdem gibt es eine Reihe von weiteren Anpassungen und allgemeinen Verbesserungen der Systemstabilität.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Lala Satalin... 08. Okt 2014

Im Artikel steht, dass man Mario und Peach kostenlos dazu bekommt.

tomster 08. Okt 2014

Die neue Firmware ist natürlich auch für den 2DS verfügbar.

Seasdfgas 07. Okt 2014

auf der gegenwärtigen hardware werden die flashcarts (wenigstens gateway) immer wieder...

Fantasy Hero 07. Okt 2014

was 1985? Das kann nicht sein. Der BESTE Jahrgang ist ja wohl 1986!!! Punkt! Aber sowas...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Programmierung
Softwareentwicklung ist sehr subjektiv

Viele Programmierer haben ihre eigene Best Practice beim Entwickeln von Software und befolgen sie sehr strikt. Hier wäre mehr Offenheit angebracht.
Ein IMHO von Vadim Kravcenko

Programmierung: Softwareentwicklung ist sehr subjektiv
Artikel
  1. Urheberrechtsverletzung: US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen
    Urheberrechtsverletzung
    US-Marine muss Strafe an deutsche Firma bezahlen

    Noch während der Lizenzverhandlungen installierte die US-Marine eine Software auf über 500.000 Rechnern. Sechs Jahre später muss sie dafür bezahlen.

  2. Telefónica-Chef: Zahl der DVB-T2-Nutzer sinkt jedes Jahr
    Telefónica-Chef
    Zahl der DVB-T2-Nutzer "sinkt jedes Jahr"

    Telefónica-Chef will weiter mehr Frequenzen für den Mobilfunk. Die Zahl der DVB-T2-Zuschauer sinke und liege nur noch im einstelligen Prozentbereich.

  3. Strom: Wie wahrscheinlich ist ein Blackout?
    Strom
    Wie wahrscheinlich ist ein Blackout?

    "Blackout" könnte das Wort des Jahres werden, so viel wird davon gesprochen. Wir klären, ob Deutschland in diesem Winter wirklich seinen ersten derart verheerenden Stromausfall erleben könnte.
    Eine Analyse von Gerd Mischler

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • PS5 jetzt bestellbar • LG OLED TV (2022) 55" 120Hz 949€ • Mindstar: Geforce RTX 4080 1.449€ • Tiefstpreise: G.Skill 32GB Kitt DDR5-7200 • 351,99€ Crucial SSD 4TB 319€, HTC Vive Pro 2 659€ • Samsung Cyber Week • Top-TVs (2022) LG & Samsung über 40% günstiger [Werbung]
    •  /