Abo
  • Services:

Nintendo: Firmware-Update bringt Designs in den Startbildschirm

Mit dem Update auf Firmware 9.0.0-20 ermöglicht Nintendo dem Besitzer eines 3DS unter anderem, den Startbildschirm des Handheld deutlich stärker als bislang nach seinen Wünschen zu gestalten - und etwa Prinzessin Peach gleich beim Start zu sehen.

Artikel veröffentlicht am ,
Prinzessin Peach
Prinzessin Peach (Bild: Nintendo)

Nintendo hat Version 9.0.0-20 der Firmware des 3DS unter anderem auf seiner Supportseite veröffentlicht. Wichtigste Neuerung sind die sogenannten Designs - also zueinander passende Symbole, Hintergrundbilder und Soundeffekte. Fünf solcher Pakete unter anderem mit Mario und Prinzessin Peach liefert Nintendo mit, weitere gibt es für ein paar Euro im Onlinestore der Firma.

Auch der Zugang zum Designshop selbst ist Bestandteil der neuen Firmware für die 3DS-Familie: Nintendo hat im Startbildschirm eine entsprechende Schaltfläche für den Schnellzugang eingebaut. Außerdem gibt es eine Reihe von weiteren Anpassungen und allgemeinen Verbesserungen der Systemstabilität.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  2. (2 Monate Sky Ticket für nur 4,99€)
  3. 4,99€

Lala Satalin... 08. Okt 2014

Im Artikel steht, dass man Mario und Peach kostenlos dazu bekommt.

tomster 08. Okt 2014

Die neue Firmware ist natürlich auch für den 2DS verfügbar.

Seasdfgas 07. Okt 2014

auf der gegenwärtigen hardware werden die flashcarts (wenigstens gateway) immer wieder...

Fantasy Hero 07. Okt 2014

was 1985? Das kann nicht sein. Der BESTE Jahrgang ist ja wohl 1986!!! Punkt! Aber sowas...


Folgen Sie uns
       


Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel)

Wir vergleichen Lenovos Ideapad 720S mit AMDs Ryzen 7 und Intels Core i5.

Lenovo Ideapad 720S - Test (AMD vs. Intel) Video aufrufen
BeA: Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet
BeA
Rechtsanwaltsregister wegen Sicherheitslücke abgeschaltet

Das deutsche Rechtsanwaltsregister hat eine schwere Sicherheitslücke. Schuld daran ist eine veraltete Java-Komponente, die für einen Padding-Oracle-Angriff verwundbar ist. Das Rechtsanwaltsregister ist Teil des besonderen elektronischen Anwaltspostfachs, war aber anders als dieses weiterhin online.
Eine Exklusivmeldung von Hanno Böck

  1. BeA Secunet findet noch mehr Lücken im Anwaltspostfach
  2. EGVP Empfangsbestätigungen einer Klage sind verwertbar
  3. BeA Anwälte wollen Ende-zu-Ende-Verschlüsselung einklagen

Oracle vs. Google: Dieses Urteil darf nicht bleiben
Oracle vs. Google
Dieses Urteil darf nicht bleiben

Im Fall Oracle gegen Google fällt ein eigentlich nicht zuständiges Gericht ein für die IT-Industrie eventuell katastrophales Urteil. Denn es kann zu Urhebertrollen, Innovationsblockaden und noch mehr Milliardenklagen führen. Einzige Auswege: der Supreme Court oder Open Source.
Eine Analyse von Sebastian Grüner

  1. Oracle gegen Google Java-Nutzung in Android kein Fair Use

Dell XPS 13 (9370) im Test: Sehr gut ist nicht besser
Dell XPS 13 (9370) im Test
Sehr gut ist nicht besser

Mit dem XPS 13 (9370) hat Dell sein bisher exzellentes Ultrabook in nahezu allen Bereichen überarbeitet - und es teilweise verschlechtert. Der Akku etwa ist kleiner, das spiegelnde Display nervt. Dafür überzeugen die USB-C-Ports, die Kühlung sowie die Tastatur, und die Webcam wurde sinnvoller.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ultrabook Dell hat das XPS 13 ruiniert
  2. XPS 13 (9370) Dells Ultrabook wird dünner und läuft kürzer
  3. Ultrabook Dell aktualisiert XPS 13 mit Quadcore-Chip

    •  /