Abo
  • Services:

Nintendo: Fire Emblem erscheint für Mobilgeräte und Switch

Heroes, Echoes, Warriors und eines noch ohne Namen: Nintendo hat vier neue strategische Rollenspiele für seine Fire-Emblem-Serie angekündigt. Bereits Anfang Februar 2017 erscheint der grundsätzlich kostenlose Ableger für Android und iOS.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo hat mehrere Titel der Fire-Emblem-Serie in der Entwicklungspipeline.
Nintendo hat mehrere Titel der Fire-Emblem-Serie in der Entwicklungspipeline. (Bild: Nintendo)

So aktiv wie derzeit war Nintendo schon lange nicht mehr. Kurz nach der Veröffentlichung von Super Mario Run und der Ankündigung der Hybridkonsole Switch folgt nun eine Großoffensive in Sachen Fire Emblem. Bereits am 2. Februar 2017 soll der Ableger Heroes für Smartphones und Tablets mit iOS und Android erscheinen. Die Handlung dreht sich um den Kampf zwischen zwei Königreichen. Spieler bauen eine Armee mit Helden aus früheren Serienablegern auf, mit denen sie sich in strategische und taktische Kämpfe stürzen.

Stellenmarkt
  1. regiocom consult GmbH, Magdeburg
  2. MT AG, Großraum Düsseldorf-Köln-Dortmund

Die Scharmützel sind laut Nintendo für das schnelle Spiel unterwegs konzipiert: Spieler müssen einfach nur wischen, schon stürzt sich ein Held auf seinen Gegner. Sieger ist, wer am Ende alle Feinde auf einer Umgebungskarte geschlagen hat. Die Grafik ist laut Hersteller zu großen Teilen von Hand gezeichnet. Für Fire Emblem Heroes solle es immer wieder kostenlose Updates geben. Welche Inhalte genau kostenpflichtig sind, ist noch nicht bekannt.

Für 2DS und 3DS soll am 19. Mai 2017 Fire Emblem Echoes mit dem Untertitel Shadows of Valentia erscheinen - das erste Spiel der Serie erscheint als Fire Emblem Gaiden 1992 nur in Japan. Shadows of Valentia soll laut Nintendo dem "Geist des Originals" entsprechen, aber grafisch verbessert und inhaltlich erweitert erscheinen; außerdem wird der Titel vollständig sychronisiert auf den Markt kommen. Gleichzeitig mit dem Spiel kommen Amiibo-Figuren mit den Helden Alm und Celica in den Handel.

Im Herbst 2017 soll Fire Emblem Warriors folgen, und zwar für Switch und New Nintendo 3DS. Das Spiel entsteht zusammen mit Koei-Tecmo Games und soll Elemente aus der Warriors-Serie des Entwicklerstudios enthalten. Für die eigentliche Produktion ist das gleiche Team zuständig, das Hyrule Warriors geschaffen hat - die ein oder andere Massenschlacht ist also zu erwarten.

Nur für Switch soll außerdem 2018 ein ganz neu konzipiertes Fire Emblem auf den Markt kommen, für das aber bislang weder weitergehende Informationen noch ein Untertitel vorliegen.



Anzeige
Top-Angebote
  1. 264,00€
  2. ab 479€
  3. ab 219,00€ im PCGH-Preisvergleich
  4. Für 150€ kaufen und 75€ sparen

Augenstern 19. Jan 2017

Das ist wirklich mal eine gute Nachricht von Nintendo :-) Ich liebe Fire Emblem <3 Das...


Folgen Sie uns
       


i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch)

Der nächste Schritt steht an: Der französische Verkehrsbetrieb plant einen Test mit einem autonom fahenden Bus. Er soll Anfang 2020 in einer französischen Großstadt im normalen Verkehr fahren.

i-Cristal autonomer Bus - Interview (englisch) Video aufrufen
Pixel 3 XL im Test: Algorithmen können nicht alles
Pixel 3 XL im Test
Algorithmen können nicht alles

Google setzt beim Pixel 3 XL alles auf die Kamera, die dank neuer Algorithmen nicht nur automatisch blinzlerfreie Bilder ermitteln, sondern auch einen besonders scharfen Digitalzoom haben soll. Im Test haben wir allerdings festgestellt, dass auch die beste Software keine Dual- oder Dreifachkamera ersetzen kann.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Google-Apps könnten Hersteller bis zu 40 US-Dollar kosten
  2. Google Pixel-Besitzer beklagen nicht abgespeicherte Fotos
  3. Dragonfly Google schweigt zu China-Plänen

Campusnetze: Das teure Versäumnis der Telekom
Campusnetze
Das teure Versäumnis der Telekom

Die Deutsche Telekom muss anderen Konzernen bei 5G-Campusnetzen entgegenkommen. Jahrzehntelang von Funklöchern auf dem Lande geplagt, wollen Siemens und die Automobilindustrie nun selbst Mobilfunknetze aufspannen. Auch der öffentliche Rundfunk will selbst 5G machen.
Eine Analyse von Achim Sawall

  1. Funklöcher Telekom bietet freiwillig hohe 5G-Netzabdeckung an
  2. 5G Telekom hat ihr Mobilfunknetz mit Glasfaser versorgt
  3. Stadtnetzbetreiber 5G-Netz kann auch aus der Box kommen

Mate 20 Pro im Hands on: Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro
Mate 20 Pro im Hands on
Huawei bringt drei Brennweiten und mehr für 1.000 Euro

Huawei hat mit dem Mate 20 Pro seine Dreifachkamera überarbeitet: Der monochrome Sensor ist einer Ultraweitwinkelkamera gewichen. Gleichzeitig bietet das Smartphone zahlreiche technische Extras wie einen Fingerabdrucksensor unter dem Display und einen sehr leistungsfähigen Schnelllader.
Ein Hands on von Tobias Költzsch

  1. Keine Spionagepanik Regierung wird chinesische 5G-Ausrüster nicht ausschließen
  2. Watch GT Huawei bringt Smartwatch ohne Wear OS auf den Markt
  3. Ascend 910/310 Huaweis AI-Chips sollen Google und Nvidia schlagen

    •  /