Abo
  • Services:
Anzeige
Wii U auf einer Spielemesse
Wii U auf einer Spielemesse (Bild: Kevork Djansezian / Getty Image News)

Nintendo: Erster Patentsieg für Philips

Nintendo und Philips steht eine Reihe von Patentverfahren in aller Welt bevor. Jetzt ist ein erstes Urteil in Großbritannien gefallen - zugunsten von Philips. Großes Ziel des niederländischen Konzerns ist ein Verkaufsverbot für die Wii U.

Anzeige

Mitte Mai 2014 hat Philips vor einem US-Gericht, aber auch in einer Reihe weiterer Länder, Klage gegen Nintendo eingereicht. In Großbritannien ist jetzt ein erstes Urteil zugunsten von Philips gefallen. Die Richter sind der Auffassung, dass Nintendo mit dem Controller seiner Konsole Wii zwei Patente von Philips verletzt, wie Bloomberg berichtet. Dem niederländischen Konzern stehe Schadenersatz zu. Allerdings habe Nintendo angekündigt, in Berufung zu gehen.

Im Grunde ist die Entscheidung nur der Auftakt für eine Reihe weiterer Verfahren in den USA sowie in Deutschland, Frankreich und weiteren Ländern. Auf diese hat das Urteil natürlich keine direkten Auswirkungen - es ist aber ein erster Fingerzeig, wie die Richter entscheiden könnten.

Die größte Gefahr droht Nintendo aus dem Verfahren in den USA. Dort fordert Philips neben Schadenersatz auch ein Verkaufsverbot für die aktuelle Konsole Wii U. Nach Ansicht von Philips verstößt Technologie, die in dem Controller des Geräts verbaut ist, gegen zwei Patente von Philips. Nach Angaben des Konzerns hat er Nintendo bereits 2011 per Brief über die Rechteverletzung informiert, aber nie eine Antwort erhalten.


eye home zur Startseite
Garius 23. Jun 2014

Ich denke es geht dabei eher um die Erfolgschancen. Klar sind bei Kinect die betreffenden...

Lehmroboter 23. Jun 2014

Meines Erachtens ist der Tablet Controller nicht als pointing device vorgesehen. Auch...

NormanLeFreaque 23. Jun 2014

Postillon #tech news :')

Garius 23. Jun 2014

Hoffentlich auch bald Philips. Mit solchen Methoden gönn ich es diesem Unternehmen und...

JensM 23. Jun 2014

Was übrigens wie immer in den Medien nicht berichtet wird, sind die Ausgänge der...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ZIEHL-ABEGG SE, Künzelsau
  2. operational services GmbH & Co. KG, Frankfurt, Berlin
  3. Kaufmännische Krankenkasse ? KKH, Hannover
  4. Groz-Beckert KG, Albstadt


Anzeige
Hardware-Angebote
  1. bis zu 25% sparen

Folgen Sie uns
       


  1. Autonomes Fahren

    Singapur kündigt fahrerlose Busse an

  2. Coinhive

    Kryptominingskript in Chat-Widget entdeckt

  3. Monster Hunter World angespielt

    Die Nahrungskettensimulation

  4. Rechtsunsicherheit bei Cookies

    EU warnt vor Verzögerung von ePrivacy-Verordnung

  5. Schleswig-Holstein

    Bundesland hat bereits 32 Prozent echte Glasfaserabdeckung

  6. Tesla Semi

    Teslas Truck gibt es ab 150.000 US-Dollar

  7. Mobilfunk

    Netzqualität in der Bahn weiter nicht ausreichend

  8. Bake in Space

    Bloß keine Krümel auf der ISS

  9. Sicherheitslücke

    Fortinet vergisst, Admin-Passwort zu prüfen

  10. Angry Birds

    Rovio verbucht Quartalsverlust nach Börsenstart



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Montagewerk in Tilburg: Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
Montagewerk in Tilburg
Wo Tesla seine E-Autos für Europa produziert
  1. Elektroauto Walmart will den Tesla-Truck
  2. Elektrosportwagen Tesla Roadster 2 beschleunigt in 2 Sekunden auf Tempo 100
  3. Elektromobilität Tesla Truck soll in 30 Minuten 630 km Reichweite laden

Fitbit Ionic im Test: Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
Fitbit Ionic im Test
Die (noch) nicht ganz so smarte Sportuhr
  1. Verbraucherschutz Sportuhr-Hersteller gehen unsportlich mit Daten um
  2. Wii Remote Nintendo muss 10 Millionen US-Dollar in Patentstreit zahlen
  3. Ionic Fitbit stellt Smartwatch mit Vier-Tage-Akku vor

E-Golf im Praxistest: Und lädt und lädt und lädt
E-Golf im Praxistest
Und lädt und lädt und lädt
  1. Garmin Vivoactive 3 im Test Bananaware fürs Handgelenk
  2. Microsoft Sonar überprüft kostenlos Webseiten auf Fehler
  3. Inspiron 5675 im Test Dells Ryzen-Gaming-PC reicht mindestens bis 2020

  1. Re: Entwickler kündigen

    GodsBoss | 06:56

  2. Re: Nicht jammern, sondern machen

    esqe | 06:54

  3. Re: Interessant was Golem da so lapidar als...

    Lasse Bierstrom | 06:51

  4. Re: Wer bei Drillisch abschließt....

    Mett | 06:34

  5. Re: "Security Produkte" verkaufen Jobgarantie für...

    ML82 | 06:16


  1. 17:56

  2. 15:50

  3. 15:32

  4. 14:52

  5. 14:43

  6. 12:50

  7. 12:35

  8. 12:00


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel