Abo
  • Services:

Nintendo: Einheitliches Onlinekonto auf Wii U und 3DS

Ab Dezember 2013 solle es nur noch ein Konto für das Bezahlen auf der Wii U und dem 3DS geben, hat Nintendo angekündigt. In seinem neuen Direct-Video zeigt die Firma außerdem viele Spielszenen aus kommenden Titeln.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Super Mario 3D World
Artwork von Super Mario 3D World (Bild: Nintendo)

Wer einen 3DS und eine Wii U besitzt, hat bislang zwei völlig getrennte Konten - und mitunter das Problem, dass er einen Download auf dem Handheld nicht bezahlen kann, obwohl auf dem Konsolenkonto noch Guthaben ist. Im Dezember 2013 soll sich das mit einem Firmwareupdate für das 3DS ändern, wie Nintendo im jüngsten seiner Nintendo-Direct-Videos angekündigt hat. Das Zusammenführen der Konten sei freiwillig, betont die Firma - wer also nur ein Handheld besitzt, kann alles beim Alten belassen. Wichtig sei, dass die Nutzerkonten mit exakt dem gleichen Accountnamen geführt würden.

Weitere Neuerungen: Für die 3DS-Plattform soll es noch im November 2013 eine Youtube-App geben, mit der Nutzer auf dem oberen Bildschirm Videos gucken können. Die Youtube-App für die Wii U soll überarbeitet werden. Außerdem zeigt Nintendo Szenen und stellt Neuigkeiten aus kommenden Spielen wie The Legend of Zelda: A Link Between Worlds, das nächste Professor-Layton-Abenteuer und Super Mario 3D World vor. Über Letzteres erfährt der Zuschauer sogar ganze zehn echte Neuerungen, darunter etwa das Detail, dass der Spieler zumindest einige Gegnerpilze durch das Pusten ins Mikrofon aus dem Weg räumen kann.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Der Marsianer, Spaceballs, Titanic, Batman v Superman)
  2. (u. a. Deadpool, Alien Covenant, Assassins Creed)
  3. 4,99€

Bibbl 14. Nov 2013

Nein, es ist nur aufs gemeinsame Guthaben bezogen. Die Software ist immer noch an das...


Folgen Sie uns
       


Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht

Der Hacker-Angriff auf die Bundesregierung erfolgte offenbar über eine Lernsoftware.

Bundesregierung über Lernsoftware gehackt - Bericht Video aufrufen
P20 Pro im Kameratest: Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz
P20 Pro im Kameratest
Huaweis Dreifach-Kamera schlägt die Konkurrenz

Mit dem P20 Pro will Huawei sich an die Spitze der Smartphone-Kameras katapultieren. Im Vergleich mit der aktuellen Konkurrenz zeigt sich, dass das P20 Pro tatsächlich über eine sehr gute Kamera verfügt: Die KI-Funktionen können unerfahrenen Nutzern zudem das Fotografieren erleichtern.
Ein Test von Tobias Költzsch

  1. Android Huawei präsentiert drei neue Smartphones ab 120 Euro
  2. Wie Samsung Huawei soll noch für dieses Jahr faltbares Smartphone planen
  3. Porsche Design Mate RS Huawei bringt 512-GByte-Smartphone für 2.100 Euro

Ryzen 7 2700X im Test: AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel
Ryzen 7 2700X im Test
AMDs Zen+ zieht gleich mit Intel

Der neue Ryzen 7 2700X gehört zu den schnellsten CPUs für 300 Euro. In Anwendungen schlägt er sich sehr gut und ist in Spielen oft überraschend flott. Besonders schön: die Abwärtskompatibilität.
Ein Test von Marc Sauter und Sebastian Grüner

  1. Ryzen 2400GE/2200GE AMD veröffentlicht sparsame 35-Watt-APUs
  2. AMD-Prozessor Ryzen-Topmodell 7 2700X kostet 320 Euro
  3. Spectre v2 AMD und Microsoft patchen CPUs bis zurück zum Bulldozer

Physik: Maserlicht aus Diamant
Physik
Maserlicht aus Diamant

Ein Stickstoff-Fehlstellen-basierter Maser liefert kontinuierliche und kohärente Mikrowellenstrahlung bei Raumtemperatur. Eine mögliche Anwendung ist die Kommunikation mit Satelliten.
Von Dirk Eidemüller

  1. Colorfab 3D-gedruckte Objekte erhalten neue Farbgestaltung
  2. Umwelt China baut 100-Meter-Turm für die Luftreinigung
  3. Crayfis Smartphones sollen kosmische Strahlung erfassen

    •  /