Abo
  • IT-Karriere:

Mobile Game: Nintendo kündigt Free-to-Play-Spiel Dr. Mario World an

Im Sommer 2019 erscheinen gleich zwei Spiele mit Mario: Neben dem schon länger angekündigten Mario Kart Tour ist nun auch ein Action-Adventure mit dem Schnauzbartträger geplant. Gleichzeitig gibt es neue Gerüchte über die nächste Version der Switch.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Mario
Artwork von Mario (Bild: Nintendo)

Kurz nach der Bekanntgabe von Geschäftszahlen hat Nintendo ein weiteres Mobile Game angekündigt. Es soll im Sommer 2019 für iOS und Android erscheinen und trägt den Titel Dr. Mario World. Nachdem Nintendo bei Super Mario Run, dem ersten mobilen Spiel mit seinem Kultklempner, noch auf einen klassischen Verkauf gesetzt hatte und damit nicht ganz so erfolgreich war wie erwartet, soll Dr. Mario World nach Firmenangaben kostenlos herunterladbar werden. Extras im Spiel sind dann kostenpflichtig, wie bei Free-to-play üblich.

Stellenmarkt
  1. Medienwerft GmbH, Hamburg
  2. Kardex Deutschland GmbH, deutschlandweit

Bilder oder Videos aus Dr. Mario World gibt es noch nicht. Nintendo bezeichnet das Spiel als "Action Puzzle Game". Vorbild ist möglicherweise das 1990 veröffentlichte Dr. Mario - ein Tetris-Klone mit Tabletten statt Blöcken. Bei der Entwicklung arbeitet Nintendo mit dem japanischen Entwicklerstudio Line und mit NHN Entertainment aus Südkorea zusammen.

Ebenfalls im Sommer 2019 soll Mario Kart Tour erscheinen. Das Rennspiel sollte ursprünglich gegen Ende März 2019 auf den Markt kommen, der Start wurde allerdings aus unbekannten Gründen verschoben. Auch von diesem Spiel gibt es noch keine weitergehenden Informationen - es ist noch nicht einmal klar, ob es zeitgleich für iOS und Android veröffentlicht wird, oder ob eine der Plattformen bevorzugt wird.

Neue Gerüchte kursieren über die nächste Version der Nintendo Switch. Schon länger liegen glaubwürdige Hinweise vor, dass es eine überarbeitete Fassung geben soll. Gemeint ist keine grundsätzlich neue Konsole, sondern ein kompatibles Gerät in der Art von Xbox One Slim oder Playstation 4 Slim. Die meist gut informierte japanische Zeitung Nikkei (übersetzt von Nintendo Everything) schreibt nun, dass diese Switch für Anfang 2020 geplant sei.

Sie soll tatsächlich kleiner und leichter als die aktuelle Version werden und sich vor allem zum Mitnehmen eignen - das könnte weniger Gewicht, aber auch eine längere Akkulaufzeit durch weniger leistungshungrige Prozessoren bedeuten. Außerdem wolle Nintendo die Kosten senken, was möglicherweise den Wegfall des Docks bedeuten könnte. Nintendo hat sich zu dem Thema noch nicht offiziell geäußert.

Nikkei schreibt außerdem, dass der Onlinedienst der Switch um weitere Aboangebote für leidenschaftliche Gamer erweitert werde. Das könnte unter anderem Zugriff auf Klassiker bedeuten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 19,95€
  2. 3,99€
  3. 3,99€

NMN 02. Feb 2019

In Japan kostet die Docklose Variante 26,978 YEN und die normale 32.378 Yen, dass sind...


Folgen Sie uns
       


Die Commodore-264er-Reihe angesehen

Unschlagbar günstig, unfassbar wenig RAM - der C16 konnte in vielen Belangen nicht mit dem populären C64 mithalten.

Die Commodore-264er-Reihe angesehen Video aufrufen
Chromium: Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen
Chromium
Der neue Edge-Browser könnte auch Chrome besser machen

Build 2019 Wie sieht die Zukunft des Edge-Browsers aus und was will Microsoft zum Chromium-Projekt beitragen? Im Gespräch mit Golem.de gibt das Unternehmen die vage Aussicht auf einen Release für Linux und Verbesserungen in Google Chrome. Bis dahin steht viel Arbeit an.
Von Oliver Nickel

  1. Insiderprogramm Microsoft bietet Vorversionen von Edge für den Mac an
  2. Browser Edge auf Chromium-Basis wird Netflix in 4K unterstützen
  3. Browser Microsoft lässt nur Facebook auf Flash-Whitelist in Edge

Bundestagsanhörung: Beim NetzDG drohen erste Bußgelder
Bundestagsanhörung
Beim NetzDG drohen erste Bußgelder

Aufgrund des Netzwerkdurchsetzungsgesetzes laufen mittlerweile über 70 Verfahren gegen Betreiber sozialer Netzwerke. Das erklärte der zuständige Behördenchef bei einer Anhörung im Bundestag. Die Regeln gegen Hass und Hetze auf Facebook & Co. entzweien nach wie vor die Expertenwelt.
Ein Bericht von Justus Staufburg

  1. NetzDG Grüne halten Löschberichte für "trügerisch unspektakulär"
  2. NetzDG Justizministerium sieht Gesetz gegen Hass im Netz als Erfolg
  3. Virtuelles Hausrecht Facebook muss beim Löschen Meinungsfreiheit beachten

LTE-V2X vs. WLAN 802.11p: Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?
LTE-V2X vs. WLAN 802.11p
Wer hat Recht im Streit ums Auto-WLAN?

Trotz langjähriger Verhandlungen haben die EU-Mitgliedstaaten die Pläne für ein vernetztes Fahren auf EU-Ebene vorläufig gestoppt. Golem.de hat nachgefragt, ob LTE-V2X bei direkter Kommunikation wirklich besser und billiger als WLAN sei.
Eine Analyse von Friedhelm Greis

  1. Vernetztes Fahren Lobbyschlacht um WLAN und 5G in Europa
  2. Gefahrenwarnungen EU setzt bei vernetztem Fahren weiter auf WLAN

    •  /