• IT-Karriere:
  • Services:

Nintendo: Doom 64 und Overwatch erscheinen für die Switch

Klassiker wie Super Mario World und Pilotwings von der SNES, aber auch Doom 64 und Blizzards Multiplayerspektakel Overwatch erscheinen in den kommenden Wochen für die Nintendo Switch.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Doom 64
Artwork von Doom 64 (Bild: Bethesda)

Mit einem weiteren Betrag in seiner Videoreihe Nintendo Direct hat der japanische Konsolenhersteller neue Spieleveröffentlichungen angekündigt. Am 6. September 2019 erscheinen 20 Klassiker vom Super Nintendo Entertainment System (SNES) über den Onlinedienst für die Switch. Unter anderem sind legendäre Games wie Super Mario World, Super Mario World 2 - Yoshi's Island, Pilotwings und The Legend of Zelda - A Link to the Past und Super Mario Kart im Angebot. Nach und nach soll das Angebot um weitere Titel erweitert werden.

Stellenmarkt
  1. Universität Passau, Passau
  2. Komm.ONE Anstalt des öffentlichen Rechts, verschiedene Standorte

Die Titel müssen nicht gekauft werden, sondern stehen Abonnenten von Switch Online ohne weitere Zuzahlung zur Verfügung. Abonnenten können für rund 30 Euro eine drahtlos funktionierende Version des Controllers des SNES bestellen.

Ebenfalls neu wurde eine Umsetzung von Doom 64 für die Nintendo Switch angekündigt. Das Original wurde 1997 für die Konsole Nintendo 64 veröffentlicht, es folgt lose der Handlung der PC-Spiele Doom, Doom 2 und Final Doom.

Für die Entwicklung war damals Midway Games zusammen mit id Software zuständig. Die Switch-Umsetzung wird von Bethesda produziert, sie soll am 22. November 2019 erscheinen.

Bereits am 15. Oktober 2019 will Blizzard sein Actionspiel Overwatch für die Nintendo Switch veröffentlichen. Das Programm erscheint als Download und als Key im stationären Handel, und zwar für rund 40 Euro - wofür es gleichzeitig drei Monate Mitgliedschaft bei Switch Online gibt.

Die Overwatch Legendary Edition enthält alle Inhalte, die bereits auf den anderen Plattformen erschienen sind, also mit insgesamt 31 Helden. Crossplay mit den anderen Versionen ist nicht geplant. Das liegt unter anderem daran, dass es nur auf der Switch eine Bewegungssteuerung über das Gyroskop der Eingabegeräte gibt. Damit soll man etwa durch die korrekte Ausrichtung des Controllers als McCree den perfekten Schuss abgeben, die Heldin D.Va besonders intuitiv beim Flug steuern und als Genji rasch den feindlichen Schüssen ausweichen können.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anzeige
Top-Angebote
  1. 119,90€ + 6,79€ Versand (Vergleichspreis 154,97€ inkl. Versand)
  2. 229€
  3. (u. a. Seagate FireCuda 510 1 TB für 179,90€ + 6,79€ Versand und Fractal Design Define S2...

Garius 06. Sep 2019

Bei mir hat lange Zeit nur das Aktivieren des Flugmodus funktioniert. Nur hat sich das...

Kakiss 06. Sep 2019

Bei der Switch sind die Daten halt pur Gerätegebunden. Geht die Switch also kaputt und...

Jakelandiar 06. Sep 2019

Falls jemand sowas unterwegs macht hat er nix anderes verdient. Die Switch kann nur per...

Elektro Erhan 06. Sep 2019

Die Super Nintendo Entertainment System. Ja, klingt richtig.

BlindSeer 05. Sep 2019

Yay! Wenn die GOG Edition nicht regelmäßig crashen würde, dann wäre ich da bestimmt schon...


Folgen Sie uns
       


Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial

Wir zeigen im Video, wie man in 15 Minuten eine Flüssigkeit in Blender animiert.

Einfache Fluid-Simulation in Blender - Tutorial Video aufrufen
Kryptographie: Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator
Kryptographie
Die europäische Geheimdienst-Allianz Maximator

Mit der Maximator-Allianz haben fünf europäische Länder einen Gegenpart zu den angelsächsischen Five Eyes geschaffen.
Ein Bericht von Christiane Schulzki-Haddouti

  1. Security Bundestagshacker kopierten Mails aus Merkels Büro
  2. Trumps Smoking Gun Vodafone und Telefónica haben keine Huawei-Hintertür
  3. Sicherheitsforscher Daten durch Änderung der Bildschirmhelligkeit ausleiten

Außerirdische Intelligenz: Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?
Außerirdische Intelligenz
Warum haben wir noch keine Aliens gefunden?

Seit Jahrzehnten gucken wir mit Teleskopen tief ins All. Außerirdische haben wir zwar bisher nicht entdeckt, das ist aber kein Grund, an ihrer Existenz zu zweifeln.
Von Miroslav Stimac


    Unix: Ein Betriebssystem in 8 KByte
    Unix
    Ein Betriebssystem in 8 KByte

    Zwei junge Programmierer entwarfen nahezu im Alleingang ein Betriebssystem und die Sprache C. Zum 50. Jubiläum von Unix werfen wir einen Blick zurück auf die Anfangstage.
    Von Martin Wolf


        •  /