Nintendo: Die App für Switch ist erhältlich

Ab sofort können Besitzer einer Nintendo Switch die offizielle App herunterladen, mit der Konsole verbinden und dann endlich Funktionen wie den Chat verwenden. Derzeit ist das Angebot kostenlos - das wird sich aber ändern.

Artikel veröffentlicht am ,
Logo von Nintendo Switch Online
Logo von Nintendo Switch Online (Bild: Nintendo)

Nintendo hat für Smartphones und Tablets unter iOS und Android die App für seine Hybridkonsole Switch als rund 61 MByte großen Download veröffentlicht. Die Anwendung heißt schlicht Nintendo Switch Online, und anders als die Apps für die Playstation 4 und die Xbox One läuft ein Großteil der Onlinefunktionen über sie - und nicht direkt über die Konsole. Nutzer müssen sich mit ihrem Nintendo-Account anmelden und die App dann mit ihrer Switch verknüpfen.

Stellenmarkt
  1. Ausschreibung einer unbefristeten Vollzeitstelle als IT-Administrator/in (m/w/d)
    Verein zur Förderung abschlussbezogener Jugend- und Erwachsenenbildung e.V., Köln
  2. BI Applikationsarchitekt (m/w/d) in Voll- oder Teilzeit
    Volkswagen Financial Services AG, Braunschweig
Detailsuche

Mit der Anwendung kann der Nutzer unter anderem seine Freunde über Facebook, Whatsapp und Twitter zum Spielen einladen und sich mit ihnen per Voice-Chat unterhalten. Dabei gibt es unterschiedliche Modi: Je nach Spiel können alle Teilnehmer einer Partie gemeinsam in einem Raum plaudern oder die Gespräche werden nach Teams unterteilt.

Auch einzelne Spiele verwenden die App, etwa das am Freitag erscheinende Splatoon 2. Dessen sogenannter Splatnet-2-Service liefert unter anderem Informationen zu Arenen, Ranglisten und Spielerstatistiken. Außerdem kann der Spieler sehen, welche Level er bereits abgeschlossen und wie viel Fläche er in Kämpfen bereits eingefärbt hat. Bis zur Veröffentlichung des Actionspiels lässt sich übrigens mit der Switch-App relativ wenig anfangen.

Ab 2018 kostet Nintendo Switch Online

Die Verwendung der Switch-App und des damit verbundenen Onlinedienstes sind derzeit kostenlos möglich. Ab 2018 - das genaue Datum ist nicht bekannt - müssen Nutzer dann aber zahlen. Ein Jahresabo soll 20 Euro kosten, für ein Abonnement über drei Monate werden 8 Euro verlangt, und bei Abonnements mit monatlicher Kündigungsmöglichkeit sind 4 Euro fällig. Damit hat Nintendos Service wesentlich günstigere Konditionen verglichen mit den regulären Preisen von Sonys Playstation Network oder Xbox Live Gold.

Golem Karrierewelt
  1. Kubernetes Dive-in-Workshop: virtueller Drei-Tage-Workshop
    17.-19.01.2023, Virtuell
  2. Entwicklung mit Unity auf der Microsoft HoloLens 2 Plattform: virtueller Zwei-Tage-Workshop
    05./06.12.2022, Virtuell
Weitere IT-Trainings

Anwender der Nintendo-App erhalten neben dem Zugriff auf die Onlinefunktionen auch ein Bündel alter NES-Spiele. Der Hersteller nennt das die Classic Game Selection. Zu Beginn sollen Super Mario Bros 3, Balloon Fight und Dr. Mario verfügbar sein.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Cybermonday
CPU-Kaufberatung für Spieler

Wir erklären, wann sich ein neuer Prozessor wirklich lohnt und wann man doch lieber warten oder in eine Grafikkarte investieren sollte.
Von Martin Böckmann

Cybermonday: CPU-Kaufberatung für Spieler
Artikel
  1. 400.000 Ladepunkte: Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh
    400.000 Ladepunkte
    Audi startet Ladesäulen-Tarif mit bis zu 0,81 Euro pro kWh

    Am 1. Januar 2023 will Audi seinen Ladedienst Audi Charging starten. Bis zu 0,81 Euro pro kWh werden verlangt.

  2. Netzwerkprotokoll: Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen
    Netzwerkprotokoll
    Was Admins und Entwickler über IPv6 wissen müssen

    Sogar für IT-Profis scheint das Netzwerkprotokoll IPv6 oft ein Buch mit sieben Siegeln - und stößt bei ihnen nicht auf bedingungslose Liebe. Wir überprüfen die Vorbehalte in der Praxis und geben Tipps.
    Von Jochen Demmer

  3. Wo Long Fallen Dynasty Vorschau: Souls-like mit Schwertkampf in China
    Wo Long Fallen Dynasty Vorschau
    Souls-like mit Schwertkampf in China

    Das nächste Souls-like heißt Wo Long: Fallen Dynasty und stammt von Team Ninja. Golem.de hat beim Anspielen mehr Gegner erledigt als erwartet.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Cyber Monday bei Media Markt & Saturn • Nur noch heute: Black Friday Woche bei Amazon & NBB • MindStar: Intel Core i7 12700K 359€ • Gigabyte RX 6900 XT 799€ • Xbox Series S 222€ • Gamesplanet Winter Sale - neue Angebote • WD_BLACK SN850 1TB 129€ [Werbung]
    •  /