Nintendo: Bioshock und Xcom 2 kommen für die Switch

In einer Präsentation werden auch Szenen aus Klassikern wie Borderlands 1 und Jedi Knight: Jedi Academy gezeigt.

Artikel veröffentlicht am ,
Bioshock kommt für die Nintendo Switch.
Bioshock kommt für die Nintendo Switch. (Bild: 2K)

Nintendo hat in einer Videopräsentation viele Titel für die Switch vorgestellt. Unter anderem werden bekannte Spiele wie Bioshock, die Xcom-2-Kollektion und Borderlands 1 für das System portiert. Auch Spieleszenen aus den Sequels Bioshock Infinite und Borderlands 2 sind zu sehen.Diese sind in den jeweiligen Kollektionen ebenfalls enthalten, genauso wie Bioshock 2 und Borderlands: The Pre-Sequel.

Auch der Star-Wars-Klassiker Jedi Knight: Jedi Academy ist für die Switch erhältlich. Nintendo hat neben der Kampagne einen Multiplayer-Modus für maximal 16 Spieler implementiert. Dieser fehlte bei Jedi Knight 2: Jedi Outcast noch - zum Bedauern der Community. Nintendo will zudem das Podracer-Rennspiel Star Wars Episode 1: Racer für die Konsole anbieten.

Die Definitive Edition von Xenoblade Chronicles ist für einen Release am 29. Mai 2020 vorgesehen. Auch wird es den für andere Konsolen bereits erhältlichen Titel Burnout Paradise Remastered in diesem Jahr auch für die Switch geben. Fans von Super Smash Bros Ultimate können sich in einem neuen DLC auf einen neuen, nicht näher genannten Charakter aus der Spieleserie Arms freuen.

Das Puzzlespiel Catherine Full Body wird ab 7. Juli für die Nintendo-Plattform verkauft. Dieses Game gibt es bereits für die Playstation 4 und ist daher wie viele der angekündigten Titel nicht komplett neu.

Neu ist hingegen das von Nintendo entwickelte Puzzlespiel Good Job. Darin können wir auf viele kreative Wege Gegenstände manipulieren und Konstruktionen bauen und mit Staubsaugern umherfahren. Das Spiel ist bereits erhältlich.

Alle angekündigten Titel sollen zumindest irgendwann 2020 erscheinen. Bei einigen Spielen nannte Nintendo allerdings keine genauen Termine. Es bleibt abzuwarten, wann genau sie erscheinen.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Truppenversuch
Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter

Beim Truppenversuch der modifizierten Hololens 2 für die US-Armee hat sich herausgestellt, dass die Soldaten an Kampfkraft einbüßen und die Brillen ablehnen.

Truppenversuch: Microsofts Kampfbrille macht Soldaten schlechter
Artikel
  1. Morgan Stanley: Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter
    Morgan Stanley
    Bank reicht Whatsapp-Millionen-Strafe an Angestellte weiter

    Wegen der Nutzung von Whatsapp hatten Finanzregulatoren 2022 mehrere Banken mit hohen Strafen belegt.

  2. Nutzertest: Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz
    Nutzertest
    Deutsche Glasfaser erreicht 1 GBit/s nicht ganz

    Ein Kunde hat seine Hardware aufgerüstet, dennoch bekommt er statt 1 GBit/s nur 950 MBit/s im Download. Deutsche Glasfaser forscht nach.

  3. Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz: Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest
    Nutzerfreundlichkeit und Datenschutz
    Fünf All-in-One-Messenger im Vergleichstest

    Ständiges Wechseln zwischen Messenger-Apps ist lästig. All-in-One-Messenger versprechen, dieses Problem zu lösen. Wir haben fünf von ihnen getestet und große Unterschiede bei Bedienbarkeit und Datenschutz festgestellt.
    Ein Test von Leo Dessani

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • XFX RX 7900 XTX 1.199€ • WSV bei MM • Razer Viper V2 Pro 119,99€ • MindStar: XFX RX 6950 XT 799€, MSI RTX 4090 1.889€ • Epos Sennheiser Game One -55% • RAM/Graka-Preisrutsch • Razer Gaming-Stuhl -41% • 3D-Drucker 249€ • Kingston SSD 1TB 49€ • Asus RTX 4080 1.399€[Werbung]
    •  /