Nintendo: Animal Crossing erscheint Free-to-Play für iOS und Android

Auf Eltern kommen harte Zeiten zu - falls der Nachwuchs die für November 2017 angekündigte Mobile-Version von Animal Crossing im Appstore entdeckt. Die Sprachausgabe dürfte bei langen Autofahrten selbst ruhige Gemüter in den Wahnsinn treiben. Einen Vorgeschmack gibt's im Trailer von Nintendo.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Animal Crossing - Pocket Camp
Artwork von Animal Crossing - Pocket Camp (Bild: Nintendo)

Nintendo will Ende November 2017 eine Free-to-Play-Version von Animal Crossing für Smartphones und Tablets mit iOS und Android veröffentlichen. Der Serienableger trägt den Untertitel Pocket Camp, was gleichzeitig das Szenario beschreibt: Spieler richten als Manager einen Campingplatz ein, laden Freunde ein, grillen und angeln.

Stellenmarkt
  1. IT Systemadministrator (m/w/d)
    KÖNIGSTEINER AGENTUR GmbH, Stuttgart
  2. Technical Support Specialist (m/f/d) BLK Product Line
    Hexagon Geosystems Services AG (Schweiz), Stuttgart
Detailsuche

Die zum Aufbau der Plätze benötigten Rohstoffe können Spieler selbst sammeln und erspielen, wahlweise aber über den Umweg der Zwischenwährung Leaf Ticket auch für echtes Geld kaufen - Preise nennt der Hersteller noch nicht. Außerdem sollen sich über Mikrotransaktionen die Abklingzeiten des Spiels verkürzen lassen.

Das bewährte Spielprinzip soll voraussichtlich auch auf Mobilgeräten eher Tiefenentspannung statt Drama bieten. Die Stimmen der Protagonisten dürften aber bei anderen Familienmitgliedern rasch auf Proteste stoßen - zumindest im Trailer klingt die schrille Kunstsprache extrem nervig. Wer sich dennoch für Pocket Camp interessiert, kann sich auf der offiziellen Webseite schon mal anmelden.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 25. Okt 2017

Deshalb benutze ich persönlich mein Handy zu 90% tatsächlich nur für Kommunikation und...

Two_Com 25. Okt 2017

Ne das passiert nicht. Die haben doch mittlerweile alle schon mit 8 Jahren ein...

Metamorphosis 25. Okt 2017

Im australischen Play Store kann man sich das schon laden. Die APK gibt es mittlerweile...



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Zuschauerzahlen
Netflix gaukelt Offenheit vor

Netflix hat eine Liste mit den beliebtesten Filmen und Serien veröffentlicht - die Aussagekraft ist gleich null.
Ein IMHO von Ingo Pakalski

Zuschauerzahlen: Netflix gaukelt Offenheit vor
Artikel
  1. Tesla Model Y im Test: Die furzende Familienkutsche
    Tesla Model Y im Test
    Die furzende Familienkutsche

    Teslas Model Y ist der Wunschtraum vieler Model-3-Besitzer. Reichweite und Raumangebot überzeugen im Test - doch der Autopilot ist nicht konkurrenzfähig.
    Ein Test von Friedhelm Greis

  2. Cupra Urban Rebel: VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an
    Cupra Urban Rebel
    VW-Tochter kündigt Elektrorenner für 25.000 Euro an

    Autobauer Cupra bringt mit dem Urban Rebel ein günstiges Elektroauto für all jene auf den Markt, denen der ID.Life von VW zu langweilig ist.

  3. Games Workshop: Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert
    Games Workshop
    Warhammer-40K-Modell für 30.000 Euro auf Ebay versteigert

    Der Youtuber Squidmar hat wochenlange Arbeit in den Warhammer-40K-Thunderhawk gesteckt. Das hat sich gelohnt: Er erzielt einen Rekordpreis.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Saturn-Aktion: Win 10-Laptop oder PC kaufen, kostenloses Upgrade auf Win 11 erhalten • Bosch Professional & PC-Spiele von EA günstiger • Nur noch heute PS5-Gewinnspiel • Alternate (u. a. Asus TUF Gaming-Monitor 23,8" FHD 165Hz 179,90€) • 7 Tage Samsung-Angebote [Werbung]
    •  /