Abo
  • Services:

Nintendo: Animal Crossing erscheint Free-to-Play für iOS und Android

Auf Eltern kommen harte Zeiten zu - falls der Nachwuchs die für November 2017 angekündigte Mobile-Version von Animal Crossing im Appstore entdeckt. Die Sprachausgabe dürfte bei langen Autofahrten selbst ruhige Gemüter in den Wahnsinn treiben. Einen Vorgeschmack gibt's im Trailer von Nintendo.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Animal Crossing - Pocket Camp
Artwork von Animal Crossing - Pocket Camp (Bild: Nintendo)

Nintendo will Ende November 2017 eine Free-to-Play-Version von Animal Crossing für Smartphones und Tablets mit iOS und Android veröffentlichen. Der Serienableger trägt den Untertitel Pocket Camp, was gleichzeitig das Szenario beschreibt: Spieler richten als Manager einen Campingplatz ein, laden Freunde ein, grillen und angeln.

Stellenmarkt
  1. DEKRA SE, Stuttgart
  2. State Street Bank International GmbH, Frankfurt

Die zum Aufbau der Plätze benötigten Rohstoffe können Spieler selbst sammeln und erspielen, wahlweise aber über den Umweg der Zwischenwährung Leaf Ticket auch für echtes Geld kaufen - Preise nennt der Hersteller noch nicht. Außerdem sollen sich über Mikrotransaktionen die Abklingzeiten des Spiels verkürzen lassen.

Das bewährte Spielprinzip soll voraussichtlich auch auf Mobilgeräten eher Tiefenentspannung statt Drama bieten. Die Stimmen der Protagonisten dürften aber bei anderen Familienmitgliedern rasch auf Proteste stoßen - zumindest im Trailer klingt die schrille Kunstsprache extrem nervig. Wer sich dennoch für Pocket Camp interessiert, kann sich auf der offiziellen Webseite schon mal anmelden.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. täglich neue Deals bei Alternate.de
  2. 1.299,00€

Kakiss 25. Okt 2017

Deshalb benutze ich persönlich mein Handy zu 90% tatsächlich nur für Kommunikation und...

Two_Com 25. Okt 2017

Ne das passiert nicht. Die haben doch mittlerweile alle schon mit 8 Jahren ein...

Metamorphosis 25. Okt 2017

Im australischen Play Store kann man sich das schon laden. Die APK gibt es mittlerweile...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test: Tolles teures Teil - aber für wen?
Apple Mac Mini (Late 2018) im Test
Tolles teures Teil - aber für wen?

Der Mac Mini ist ein gutes Gerät, wenngleich der Preis für die Einstiegsvariante von Apple arg hoch angesetzt wurde und mehr Speicher(platz) viel Geld kostet. Für 4K-Videoschnitt eignet sich der Mac Mini nur selten und generell fragen wir uns, wer ihn kaufen soll.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Apple Mac Mini wird grau und schnell
  2. Neue Produkte Apple will Mac Mini und Macbook Air neu auflegen

Mars Insight: Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars
Mars Insight
Nasa hofft auf Langeweile auf dem Mars

Bei der Frage, wie es im Inneren des Mars aussieht, kann eine Raumsonde keine spektakuläre Landschaft gebrauchen. Eine möglichst langweilige Sandwüste wäre den beteiligten Wissenschaftlern am liebsten. Der Nasa-Livestream zeigte ab 20 Uhr MEZ, dass die Suche nach der perfekten Langeweile tatsächlich gelang.

  1. Astronomie Flüssiges Wasser auf dem Mars war Messfehler
  2. Mars Die Nasa gibt den Rover nicht auf
  3. Raumfahrt Terraforming des Mars ist mit heutiger Technik nicht möglich

Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test: Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses
Sony-Kopfhörer WH-1000XM3 im Test
Eine Oase der Stille oder des puren Musikgenusses

Wir haben die dritte Generation von Sonys Top-ANC-Kopfhörer getestet - vor allem bei der Geräuschreduktion hat sich einiges getan. Wer in lautem Getümmel seine Ruhe haben will, greift zum WH-1000XM3. Alle Nachteile der Vorgängermodelle hat Sony aber nicht behoben.
Ein Test von Ingo Pakalski


      •  /