Abo
  • Services:

Nintendo: Animal Crossing erscheint Free-to-Play für iOS und Android

Auf Eltern kommen harte Zeiten zu - falls der Nachwuchs die für November 2017 angekündigte Mobile-Version von Animal Crossing im Appstore entdeckt. Die Sprachausgabe dürfte bei langen Autofahrten selbst ruhige Gemüter in den Wahnsinn treiben. Einen Vorgeschmack gibt's im Trailer von Nintendo.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Animal Crossing - Pocket Camp
Artwork von Animal Crossing - Pocket Camp (Bild: Nintendo)

Nintendo will Ende November 2017 eine Free-to-Play-Version von Animal Crossing für Smartphones und Tablets mit iOS und Android veröffentlichen. Der Serienableger trägt den Untertitel Pocket Camp, was gleichzeitig das Szenario beschreibt: Spieler richten als Manager einen Campingplatz ein, laden Freunde ein, grillen und angeln.

Stellenmarkt
  1. Hoyer GmbH Internationale Fachspedition, Hamburg
  2. Consors Finanz, München

Die zum Aufbau der Plätze benötigten Rohstoffe können Spieler selbst sammeln und erspielen, wahlweise aber über den Umweg der Zwischenwährung Leaf Ticket auch für echtes Geld kaufen - Preise nennt der Hersteller noch nicht. Außerdem sollen sich über Mikrotransaktionen die Abklingzeiten des Spiels verkürzen lassen.

Das bewährte Spielprinzip soll voraussichtlich auch auf Mobilgeräten eher Tiefenentspannung statt Drama bieten. Die Stimmen der Protagonisten dürften aber bei anderen Familienmitgliedern rasch auf Proteste stoßen - zumindest im Trailer klingt die schrille Kunstsprache extrem nervig. Wer sich dennoch für Pocket Camp interessiert, kann sich auf der offiziellen Webseite schon mal anmelden.



Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. (u. a. Spider-Man 1-3 für 8,49€, X-Men 1-6 für 23,83€ und Batman 1-4 für 14,97€)
  2. 4,25€
  3. 9,99€

Kakiss 25. Okt 2017

Deshalb benutze ich persönlich mein Handy zu 90% tatsächlich nur für Kommunikation und...

Two_Com 25. Okt 2017

Ne das passiert nicht. Die haben doch mittlerweile alle schon mit 8 Jahren ein...

Metamorphosis 25. Okt 2017

Im australischen Play Store kann man sich das schon laden. Die APK gibt es mittlerweile...


Folgen Sie uns
       


Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream

Es geht hoch her in London anno 1918, wie die Golem.de-Redakteure Christoph und Michael am eigenen, nach Blut lächzenden Körper erfahren.

Saugen oder Glitzern in Vampyr - Livestream Video aufrufen
Kreuzschifffahrt: Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen
Kreuzschifffahrt
Wie Brennstoffzellen Schiffe sauberer machen

Die Schifffahrtsbranche ist nicht gerade umweltfreundlich: Auf hoher See werden die Maschinen der großen Schiffe mit Schweröl befeuert, im Hafen verschmutzen Dieselabgase die Luft. Das sollen Brennstoffzellen ändern - wenigstens in der Kreuzschifffahrt.
Von Werner Pluta

  1. Roboat MIT-Forscher drucken autonom fahrende Boote
  2. Elektromobilität Norwegen baut mehr Elektrofähren
  3. Elektromobilität Norwegische Elektrofähre ist sauber und günstig

Jurassic World Evolution im Test: Das Leben findet einen Weg
Jurassic World Evolution im Test
Das Leben findet einen Weg

Ian Malcolm hatte recht: Das Leben wird ausgegraben und gebrütet, es frisst und stirbt oder es bricht aus und macht Jagd auf die Besucher. Nur leider haben die Entwickler von Jurassic World Evolution ein paar kleine Design-Fehler begangen, so wie Henry Wu bei der Dino-DNA.
Ein Test von Marc Sauter

  1. Vampyr im Test Zwischen Dracula und Doktor
  2. Fe im Test Fuchs im Farbenrausch
  3. Thaumistry: In Charm's Way im Test Text-Adventure der ganz alten Schule

Gemini PDA im Test: 2004 ist nicht 2018
Gemini PDA im Test
2004 ist nicht 2018

Knapp über ein Jahr nach der erfolgreichen Finanzierung hat das Startup Planet Computers mit der Auslieferung seines Gemini PDA begonnen. Die Tastatur ist gewöhnungsbedürftig, längere Texte lassen sich aber mit Geduld durchaus damit tippen. Die Frage ist: Brauchen wir heute noch einen PDA?
Ein Test von Tobias Költzsch und Sebastian Grüner

  1. Atom Wasserfestes Mini-Smartphone binnen einer Minute finanziert
  2. Librem 5 Freies Linux-Smartphone wird größer und kantig
  3. Smartphone-Verkäufe Xiaomi erobert Platz vier hinter Huawei, Apple und Samsung

    •  /