Nintendo: Abrufzeitbeschränkung im E-Shop der Wii U

Wer sich als Erwachsener in Deutschland Inhalte zum Thema Assassin's Creed 3 oder Zombi U etwa im E-Shop der Wii U anschauen möchte, muss bis 23 Uhr warten. Der Rest von Europa ist auch betroffen.

Artikel veröffentlicht am ,
Artwork von Zombie U
Artwork von Zombie U (Bild: Ubisoft)

Bestimmte Inhalte im E-Shop der Wii U sind auch für erwachsene Spieler nur in einem vergleichsweise kleinen Zeitfenster nachts verfügbar. Betroffen sind unter anderem Informationen, Trailer und sonstige Inhalte für Spiele wie Assassin's Creed 3 und Zombi U, die hierzulande ab 18 Jahren freigegeben sind. Wie Nintendo der britischen Seite Eurogamer.net bestätigt hat, können Spieler in Deutschland auf USK-18-Stoffe nur zwischen 23 und 5 Uhr zugreifen.

Die Einwohner anderer europäischer Länder können in dem Onlineshop über Inhalte, die nach dem europäischen Standard Pegi ab 18 freigegeben sind, lediglich zwischen 24 und 4 Uhr verfügen. Grund ist, dass Nintendo seine Europazentrale im unterfränkischen Großostheim hat und sich deshalb an Jugendschutzbestimmungen von Deutschland gebunden sieht.

Bitte aktivieren Sie Javascript.
Oder nutzen Sie das Golem-pur-Angebot
und lesen Golem.de
  • ohne Werbung
  • mit ausgeschaltetem Javascript
  • mit RSS-Volltext-Feed


Anonymer Nutzer 12. Dez 2012

Ganz genau. Und ich bin, seid ich Student bin bereits vor 23:00 im Bett und hätte keine...

Garius 10. Dez 2012

+1

Anonymer Nutzer 10. Dez 2012

Die Gesetze braucht man nicht (mehr) abzuschaffen. Mich wundert's sowieso wie man es...

Garius 10. Dez 2012

Vieleicht bist du ja nur ein Werwolf ;)



Aktuell auf der Startseite von Golem.de
Return to Monkey Island
Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood

Das dürfte nicht nur für Begeisterung sorgen: Erstmals ist Gameplay aus dem nächsten Monkey Island zu sehen - und die Hauptfigur.

Return to Monkey Island: Gameplay-Trailer zeigt neuen Guybrush Threepwood
Artikel
  1. Raumfahrt: US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch
    Raumfahrt
    US-Raumfrachter Cygnus führt ISS-Bahnkorrektur durch

    Der Westen kann auch ohne russisches Raumfahrzeug Bahnkorrekturen der ISS durchführen.

  2. WIK: Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern
    WIK
    Netzausbausteuer für Netflix und Co. schadet den Nutzern

    Werden Contentanbieter wie Netflix in Europa gezwungen, sich am Netzausbau zu beteiligen, schadet das am Ende den Nutzern. Das ergibt eine Analyse des WIK.

  3. Subventionen: Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern
    Subventionen
    Lindner will lieber Kitas als Elektroautos fördern

    In der Debatte um die künftige Förderung von Elektroautos legt Finanzminister Christian Lindner nach. Die Kritik lässt nicht lange auf sich warten.

Du willst dich mit Golem.de beruflich verändern oder weiterbilden?
Zum Stellenmarkt
Zur Akademie
Zum Coaching
  • Schnäppchen, Rabatte und Top-Angebote
    Die besten Deals des Tages
    Daily Deals • Top-TVs bis 57% Rabatt • PS5 bestellbar • MindStar (Palit RTX 3080 Ti 1.099€, G.Skill DDR5-5600 32GB 189€) • Lenovo 34" UWQHD 144 Hz günstig wie nie: 339,94€ • Corsair Wakü 236,89€ • Top-Gaming-PC mit AMD Ryzen 7 RTX 3070 Ti 1.700€ • Alternate (Team Group SSD 1TB 119,90€)[Werbung]
    •  /