Abo
  • Services:

Nintendo: 350.000 Wii U in Deutschland verkauft

Die Wii U ist derzeit die zweiterfolgreichste Current-Gen-Konsole in Deutschland und liegt deutlich vor der Xbox One. Nintendo hat noch weitere aktuelle Verkaufszahlen genannt.

Artikel veröffentlicht am ,
Nintendo Wii U
Nintendo Wii U (Bild: Nintendo)

Nintendo habe von seiner Wii U rund 350.000 Geräte in Deutschland verkauft, so Bernd Fakesch, Leiter der deutschen Niederlassung, im Gespräch mit Gamesmarkt.de. Damit verfügt die Konsole hierzulande über die zweitgrößte installierte Basis. Erst kürzlich hatte ein Marktforschungsunternehmen für die Playstation 4 rund 540.000 und für die Xbox One rund 170.000 Exemplare gemeldet - wobei man beachten sollte, dass die Wii U rund ein Jahr länger erhältlich ist als ihre Konkurrenzgeräte.

Stellenmarkt
  1. Robert Bosch GmbH, Dresden
  2. Stadtwerke München GmbH, München

Laut Fakesch habe vor allem Mario Kart 8 den Absatz der Konsole angekurbelt. Von dem Rennspiel seien in Deutschland bislang rund 150.000 Stück verkauft worden. Insgesamt hätten die Softwareverkäufe für die Wii U im Jahresvergleich um rund 141 Prozent zugelegt. Von den Geräten der 3DS-Familie habe Nintendo bislang über zwei Millionen in Deutschland an den Spieler gebracht.

Für Mario Kart 8 hat Nintendo gerade erst zwei Download-Erweiterungen angekündigt. Die erste soll im November 2014 erscheinen und unter anderem acht neue Strecken bieten.



Anzeige
Spiele-Angebote
  1. 15,49€
  2. (-25%) 22,49€
  3. 59,99€ mit Vorbesteller-Preisgarantie
  4. (-40%) 23,99€

77satellites 29. Aug 2014

Und das liest du woraus? Laut Artikel handelt es sich um absolute Verkaufszahlen, also...

Garius 29. Aug 2014

[...] Woher stammen diese Gerüchte? Nintendo hat es doch (auch in der deutschen) Direct...

TwoPlayer 29. Aug 2014

Nur das irgendwann mal erscheinende neue Zelda (nicht Hyrule Warriors!) ;)

LH 29. Aug 2014

"Ich kaufe meine mit einem realistischen Zelda" Zelda ist per Definition unrealistisch.

OhgieWahn 29. Aug 2014

Bisher war das immer der Kommentar wenn ich ehrlich zugegeben habe, dass ich eine Wii U...


Folgen Sie uns
       


AMD Athlon 200GE - Test

Der Athlon 200GE ist ein 55 Euro günstiger Chip für den Sockel AM4. Er konkurriert daher mit Intels Celeron G4900 und Pentium G5400. Dank zwei Kernen mit SMT und 3,2 GHz sowie einer Vega-3-Grafikeinheit schlägt er beide Prozessoren in CPU-Benchmarks und ist schneller in Spielen, wenn diese auf der iGPU laufen.

AMD Athlon 200GE - Test Video aufrufen
Kaufberatung: Der richtige smarte Lautsprecher
Kaufberatung
Der richtige smarte Lautsprecher

Der Markt für smarte Lautsprecher wird immer größer. Bei der Entscheidung für ein Gerät sind Kaufpreis und Klang wichtig, ebenso die Wahl für einen digitalen Assistenten: Alexa, Google Assistant oder Siri? Wir geben eine Übersicht.
Von Ingo Pakalski

  1. Amazon Alexa Echo Sub verhilft Echo-Lautsprechern zu mehr Bass
  2. Beosound 2 Bang & Olufsen bringt smarten Lautsprecher für 2.000 Euro
  3. Google und Amazon Markt für smarte Lautsprecher wächst weiter stark

Xilinx-CEO Victor Peng im Interview: Wir sind überall
Xilinx-CEO Victor Peng im Interview
"Wir sind überall"

Programmierbare Schaltungen, kurz FPGAs, sind mehr als nur Werkzeuge, um Chips zu entwickeln: Im Interview spricht Xilinx-CEO Victor Peng über überholte Vorurteile, den Erfolg des Interposers, die 7-nm-Fertigung und darüber, dass nach dem Tape-out der Spaß erst beginnt.
Ein Interview von Marc Sauter

  1. Versal-FPGAs Xilinx macht Nvidia das AI-Geschäft streitig
  2. Project Everest Xilinx bringt ersten FPGA mit 7-nm-Technik

Passwörter: Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn
Passwörter
Eine vernünftige Maßnahme gegen den IoT-Irrsinn

Kalifornien verabschiedet ein Gesetz, das Standardpasswörter verbietet. Das ist ein Schritt in die richtige Richtung, denn es setzt beim größten Problem von IoT-Geräten an und ist leicht umsetzbar.
Ein IMHO von Hanno Böck

  1. Retrogaming Maximal unnötige Minis
  2. Streaming Heilloses Durcheinander bei Netflix und Amazon Prime
  3. Sicherheit Ein Lob für Twitter und Github

    •  /