Abo
  • Services:
Anzeige
Die Ninja Sphere
Die Ninja Sphere (Bild: Ninja Blocks)

Ninja Sphere Gestensteuerung und Bluetooth-Tags für Ninja Blocks

Die Macher der Ninja Blocks zur Heimvernetzung haben ein neues Produkt namens Ninja Sphere. Es dient als zentraler Hub für viele Standards im Internet der Dinge und erlaubt Überwachung und Steuerung unter anderem per Bluetooth LE, Zigbee und WLAN.

Anzeige

Ein neues Kickstarter-Projekt, dessen erstes Ziel bereits erreicht wurde, dient zur Finanzierung des Geräts Ninja Sphere. Die Sphäre ist als zentrales Element einer Heimvernetzung vorgesehen, sie erlaubt anders als die Ninja Blocks auch die Steuerung vernetzter Geräte ohne weitere Eingabegeräte wie ein Smartphone. Beispielsweise kann eine mitgelieferte Steckdose über Gesten, die nahe an der Sphäre ausgeführt werden, zum Dimmen einer Lampe verwendet werden.

Da das System offen gestaltet ist, können auch bereits vorhandene Geräte mit der Sphäre verbunden werden. Laut Ninja werden unter anderem die Hue-Lampen von Philips unterstützt, die über das Verfahren Zigbee drahtlos gesteuert werden. Auch WLAN nach 802.11 b/g/n sowie Bluetooth und Bluetooth LE (Low Energy) beherrscht die Ninja Sphere. Auf Softwareseite gibt es unter anderem Plugins für XMBC und die Smartwatch Pebble, die als Display oder auch als Steuergerät dienen kann.

Bei ihrem Kickstarter und dem zugehörigen Video stellen die Entwickler vor allem die Verwendung mit Bluetooth-LE-Tags heraus. Die kleinen Geräte, die wie bei den Produkten des Herstellers Stick-N-Find nur so groß wie ein Stapel aus drei Münzen sind, laufen monatelang mit Knopfzellen. Sie erlauben es, in den Räumen einer Wohnung Lokalisierungen vorzunehmen. Um ein Tag genauer anzupeilen, gibt es dazu ein weiteres Gerät, das Waypoint heißt. Der Waypoint und die Sphere empfangen die Signale eines Tags und können je nach seiner Position Aktionen auslösen.

Damit lassen sich unter anderem verlegte Dinge wie der Schlüsselbund wiederfinden, es kann aber auch ein Alarm ausgelöst werden, wenn die Katze mit ihrem Bluetooth-Tag am Halsband wieder einmal im Wäschekeller zu verschwinden droht. Für Einbruchsmeldungen können Bewegungsmelder und Tür- sowie Fensterkontakte verwendet werden, die Ninja Blocks ebenfalls herstellt. Mehrere Sphären lassen sich einbinden, um die Abdeckung zu erhöhen oder auf verschiedenen Stockwerken das Netz aufrechtzuerhalten.

Das günstigste Angebot von 199 australischen Dollar für die Sphäre und zwei Waypoints sowie eine Steckdose (rund 130 Euro) ist auf Kickstarter bereits ausverkauft, zu haben sind noch Pakete aus zwei Sphären, vier Waypoints und zwei Steckdosen, sie kosten umgerechnet rund 300 Euro. Ab Juni 2014 will Ninja Blocks die Systeme ausliefern. Bis dahin sollte auch noch Zeit sein, die nötigen Konformitätserklärungen zu beschaffen, die bei den ersten Ninja Blocks fehlten und beim deutschen Zoll Beschlagnahmungen verursachten.


eye home zur Startseite
derPhiL 09. Dez 2013

wenn ich low-budget und langfristig in einem Satz lese schuettelt es sich bei mir...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. ORBIT Gesellschaft für Applikations- und Informationssysteme mbH, Bonn
  2. Allianz Deutschland AG, Unterföhring
  3. VNR Verlag für die Deutsche Wirtschaft AG, Bonn
  4. PAUL HARTMANN AG, Heidenheim an der Brenz


Anzeige
Top-Angebote
  1. (u. a. Echo 79,99€ statt 99,99€, Echo Dot 34,99€ statt 59,99€, Fire TV Stick 24,99€ statt...
  2. (u. a. 480-GB-SSD 122,00€ (Vergleichspreis ab 137,24€), 16-GB-USB-Stick 6,99€, 64-GB-USB...
  3. 599,00€ statt 699,00€ (Versandkostenfrei)

Folgen Sie uns
       


  1. Fritzbox

    In Bochum beginnen Gigabit-Nutzertests von Unitymedia

  2. PC

    Geld für Intel Inside wird stark gekürzt

  3. Firmware

    Intel will ME-Downgrade-Attacken in Hardware verhindern

  4. Airgig

    AT&T testet 1 GBit/s an Überlandleitungen

  5. Zenfone 4 Pro

    Asus' Top-Smartphone kostet 850 Euro

  6. Archäologie

    Miniluftschiff soll Kammer in der Cheops-Pyramide erkunden

  7. Lohn

    Streik bei Amazon an zwei Standorten

  8. Vorratsdatenspeicherung

    Die Groko funktioniert schon wieder

  9. FTTH/B

    EWE und Telekom investieren zwei Milliarden Euro in FTTH/B

  10. Honor 7X, Moto X4 und U11 Life im Test

    Drei gute Alternativen zu teuren Smartphones



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Twitch, Youtube Gaming und Mixer: Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
Twitch, Youtube Gaming und Mixer
Weltweites Aufmerksamkeitsdefizit
  1. Kiyo und Seiren X Razer bringt Ringlicht-Webcam für Streamer
  2. Roboter Megabots kündigt Video vom Roboterkampf an
  3. Free to Play World of Tanks bringt pro Nutzer und Monat 3,30 Dollar ein

Umrüstung: Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
Umrüstung
Wie der Elektromotor in den Diesel-Lkw kommt
  1. National Electric Vehicle Sweden Der Saab 9-3 ist zurück als Elektroauto
  2. Kein Plug-in-Hybrid Rolls-Royce Phantom wird vollelektrisch
  3. Ionity Shell beteiligt sich am Aufbau einer Ladeinfrastruktur

China: Die AAA-Bürger
China
Die AAA-Bürger
  1. IT-Sicherheit Neue Onlinehilfe für Anfänger
  2. Microsoft Supreme Court entscheidet über die Zukunft der Cloud

  1. Re: Richtfunk Latenz

    wonoscho | 16:06

  2. Re: Kann dem jemand mal bitte Gewaltenteilung...

    sofries | 16:05

  3. Re: Linux ist so extrem unsicher

    NaruHina | 16:04

  4. ich hätte gerne das recht

    LiPo | 16:04

  5. Re: 4K 30fps

    MarioWario | 16:04


  1. 16:00

  2. 15:29

  3. 15:16

  4. 14:50

  5. 14:25

  6. 14:08

  7. 13:33

  8. 12:52


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel