Abo
  • Services:

Nikon: Wurfkamera als Patent

Bei der Fototechnik "Camera Toss" wird eine kleine Digitalkamera mit aktiviertem Selbstauslöser in die Luft geworfen, um interessante Perspektiven und Bildeffekte aufzunehmen. Nikon hat nun einen alternativen Auslösemechanismus dafür patentiert.

Artikel veröffentlicht am ,
Vor Beleuchtung hochgeworfene Kamera
Vor Beleuchtung hochgeworfene Kamera (Bild: Matthew Baron/CC BY-SA 2.0)

Die Wurfkamera-Aufnahmen bieten teils reizvolle Übersichtsaufnahmen und zeigen oftmals auch den Werfer im Bild. Bei annähender Dunkelheit und lange geöffnetem Verschluss lassen sich auch verwischte Lichter aufnehmen, wenn die Kamera ordentlich trudelt. Neben dem Fangen ist aber auch das Werfen selbst nicht ganz einfach, wenn der Selbstauslöser eingesetzt wird. Der verzögert die Aufnahme meist entweder um 2 oder 10 Sekunden. Wo sich die Kamera dann beim Wurf gerade befindet, ist mehr oder minder Glückssache oder basiert auf viel Erfahrung.

Stellenmarkt
  1. M-net Telekommunikations GmbH, München
  2. McService GmbH, München

Wie das Blog "Egami" berichtet, will Nikon laut einer jüngst veröffentlichten Patentschrift (2012-189859) dem Problem mit einem Beschleunigungsmesser begegnen. Die Kamera soll dann auslösen, wenn sie sich zum Beispiel am höchsten Punkt der Wurfbahn befindet. Ein Lagemesser kann außerdem feststellen, in welche Richtung das Objektiv zeigt und zum Beispiel ausschließlich Bodenaufnahmen machen. Außerdem soll der Beschleunigungsmesser eingesetzt werden, um zum Beispiel das Objektiv der Kamera noch einzuziehen, wenn sie geworfen wird. Eine ähnliche Sicherheitsfunktion beherrscht beispielsweise auch Sonys Kompaktkamera RX100.

Ob die Camera-Toss-Hilfe auch wirklich Eingang in Nikon-Kameras findet, lässt sich aufgrund einer Patenterteilung nicht vorhersagen.

Eine spezielle Kamera zum Werfen hatte Jonas Pfeil bereits vor einem Jahr vorgestellt. Der gepolsterte Kameraball beherbergt 36 Handykameras, die beim Werfen ein Bild aufnehmen, das zu einem Rundumpanorama zusammengesetzt wird. Auch er wurde bereits zum Patent angemeldet.



Anzeige
Hardware-Angebote
  1. 1.299,00€
  2. 119,90€

listen242 16. Okt 2012

Der Fahrstuhl bremst ja nicht mit Erdbeschleunigung ab, sondern fährt mit gleich...

ad (Golem.de) 16. Okt 2012

Nicht klar, was damit gemeint ist? Fehlt etwa das Wort "wahlweise"? ;) Mit freundlichen...

MobilKunde 16. Okt 2012

Schließlich können die damit provozieren das der eine oder andere Depp seine Kamera...


Folgen Sie uns
       


Nepos Tablet - Hands on

Nepos ist ein Tablet, das speziell für ältere Nutzer gedacht ist. Das Gehäuse ist stabil und praktisch, die Benutzerführung einheitlich. Jede App funktioniert nach dem gleichen Prinzip, mit der gleichen Benutzeroberfläche.

Nepos Tablet - Hands on Video aufrufen
Red Dead Online angespielt: Schweigsam auf der Schindmähre
Red Dead Online angespielt
Schweigsam auf der Schindmähre

Der Multiplayermodus von Red Dead Redemption 2 schickt uns als ehemaligen Strafgefangenen in den offenen Wilden Westen. Golem.de hat den handlungsgetriebenen Einstieg angespielt - und einen ersten Onlineüberfall gemeinsam mit anderen Banditen unternommen.

  1. Spielbalance Updates für Red Dead Online und Battlefield 5 angekündigt
  2. Rockstar Games Red Dead Redemption 2 geht schrittweise online
  3. Games US-Spielemarkt erreicht Rekordumsätze

Machine Learning: Wie Technik jede Stimme stehlen kann
Machine Learning
Wie Technik jede Stimme stehlen kann

Ein Unternehmen aus Südkorea arbeitet daran, Stimmen reproduzierbar und neu generierbar zu machen. Was für viele Branchen enorme Kosteneinsparungen bedeutet, könnte auch eine neue Dimension von Fake News werden.
Ein Bericht von Felix Lill

  1. AWS Amazon bietet seine Machine-Learning-Tutorials kostenlos an
  2. Random Forest, k-Means, Genetik Machine Learning anhand von drei Algorithmen erklärt
  3. Machine Learning Amazon verwirft sexistisches KI-Tool für Bewerber

IMHO: Valves Ka-Ching mit der Brechstange
IMHO
Valves "Ka-Ching" mit der Brechstange

Es klingelt seit Jahren in den Kassen des Unternehmens von Gabe Newell. Dabei ist die Firma tief verschuldet - und zwar in den Herzen der Gamer.
Ein IMHO von Michael Wieczorek

  1. Artifact im Test Zusammengewürfelt und potenziell teuer
  2. Artifact Erste Kritik an Kosten von Valves Sammelkartenspiel
  3. Virtual Reality Valve arbeitet an VR-Headset und Half-Life-Titel

    •  /