Abo
  • Services:
Anzeige
Action-Kamera Nikon Key Mission 360: erfasst die ganze Welt
Action-Kamera Nikon Key Mission 360: erfasst die ganze Welt (Bild: Werner Pluta/Golem.de)

Fazit

Wer unterwegs andere als die üblichen Action-Bilder aufzeichnen möchte, ist mit der Key Mission 360 gut bedient. Sie bietet andere Möglichkeiten als die herkömmlichen Action-Kameras. Auch um mal eben ein Panorama aufzunehmen, ist sie gut geeignet - mit den genannten Einschränkungen.

Bleibt die Frage nach dem Preis. Mit 500 Euro ist die Kamera nicht ganz günstig und auch teurer als einige Konkurrenten: Die Ricoh Theta etwa kostet je nach Modell zwischen 200 und 430 Euro. Die 360 Cam von LG gibt es für knapp 180 Euro, die Gear 360 von Samsung für etwa 280 Euro. Letztere arbeitet aber nur mit Smartphones von Samsung zusammen. Dafür ist die Key Mission Nikon wasserdicht und stoßgeschützt - Nikon hat sie ja explizit als Action-Kamera entwickelt.

Anzeige

Panono ist teurer, nimmt aber keine Videos auf

Verglichen mit der Panono hingegen ist die Key Mission 360 geradezu ein Schnäppchen: Die Ballkamera kostet je nach Ausstattung rund 2.140 Euro oder 2.260 Euro. Sie hat die gleichen Schwächen wie die Nikon - der Fotograf oder das Stativ im Bild, Montagefehler im Nahbereich -, bietet aber dafür den zusätzlichen Aufnahmemodus per Wurf. Allerdings zeichnet sie nur Standbilder und keine Videos auf.

Wer hingegen hochaufgelöste Panoramen machen möchte, die anschließend als Großdruck an der Wand hängen sollen, oder wer Wert darauf legt, nicht selbst im Panorama zu erscheinen, für den ist eine 360-Grad-Kamera wie die Key Mission 360 nicht das Richtige. Der wird auch weiterhin nicht um eine DSLR oder eine gute Systemkamera, einen Panoramakopf und eine Stitching-Software herumkommen.

 App und Software

eye home zur Startseite
roebelfroebel 07. Feb 2017

360°-Kameras sollte man so platzieren, dass sie möglichst mitten im Geschehen sind, bzw...

roebelfroebel 07. Feb 2017

Sie vermuten, dass die Kamera Videos mit einer Bitrate von lediglich 20-30 Mbit/s erzeugt...

roebelfroebel 07. Feb 2017

Die Videos und Bilder lassen sich ohne Zusatzsoftware mittels des mitgelieferten Micro...

Thomas1987 06. Feb 2017

Das habe ich selbst erlebt (Ich arbeite beruflich mit 360°-Medien), aber ich habe eine...

CamMan 06. Feb 2017

Sinnvoll wäre gewesen die Kamera mit der Samsung Gear 360 oder Kodak SP360 zu...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. Drägerwerk AG & Co. KGaA, Lübeck
  2. M&C TechGroup Germany GmbH, Ratingen
  3. Schaeffler AG, Herzogenaurach
  4. LexCom Informationssysteme GmbH, München


Anzeige
Blu-ray-Angebote
  1. 27,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)
  2. Einzelne Folge für 2,99€ oder ganze Staffel für 19,99€ kaufen (Amazon Video)
  3. 299,99€ (Vorbesteller-Preisgarantie)

Folgen Sie uns
       


  1. Lifetab X10605 und X10607

    LTE-Tablets direkt bei Medion bestellen

  2. Gran Turismo Sport im Test

    Puristischer Fahrspaß - fast nur für Onlineraser

  3. Breitbandausbau

    Oettinger bedauert Privatisierung der Telekom

  4. Elektroauto

    Tesla Model S brennt auf österreichischer Autobahn aus

  5. Ubuntu 17.10 im Test

    Unity ist tot, lange lebe Unity!

  6. Asus Rog GL503 und GL703

    Auf 15 und 17 Zoll für vergleichsweise wenig Geld spielen

  7. Swisscom

    Einsatz von NG.fast bringt bis zu 5 GBit/s

  8. Bixby 2.0

    Samsung will Sprachassistenten auf viel mehr Geräte bringen

  9. FAA

    CNN-Drohne darf über Menschen fliegen

  10. Nintendo Switch

    Firmware 4.0 bietet Videoaufnahmen mit Einschränkungen



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Xperia Touch im Test: Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
Xperia Touch im Test
Sonys coolem Android-Projektor fehlt das Killerfeature
  1. Roboter Sony lässt Aibo als Alexa-Konkurrenten wieder auferstehen
  2. Sony Xperia XZ1 Compact im Test Alternativlos für Freunde kleiner Smartphones
  3. Sony Xperia XZ1 und XZ1 Compact sind erhältlich

Arktika 1 im Test: Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
Arktika 1 im Test
Monster-verseuchte Eiszeitschönheit
  1. TPCast Oculus Rift erhält Funkmodul
  2. Oculus Go Alleine lauffähiges VR-Headset für 200 US-Dollar vorgestellt
  3. Virtual Reality Update bindet Steam-Rift in Oculus Home ein

ZFS ausprobiert: Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
ZFS ausprobiert
Ein Dateisystem fürs Rechenzentrum im privaten Einsatz
  1. Librem 5 Purism zeigt Funktionsprototyp für freies Linux-Smartphone
  2. Pipewire Fedora bekommt neues Multimedia-Framework
  3. Linux-Desktops Gnome 3.26 räumt die Systemeinstellungen auf

  1. Re: Wahrscheinlichkeit eines Fahrzeugbrandes

    tovi | 15:20

  2. Re: Schade.

    Tomato | 15:19

  3. Re: Anbieterbezeichnung so langsam überholt

    bombinho | 15:17

  4. Das Spiel unterstützt Playstation VR

    genussge | 15:16

  5. Re: Statt Subventionen an Telekom zu vergeuden...

    EdwardBlake | 15:16


  1. 15:12

  2. 15:00

  3. 13:49

  4. 12:25

  5. 12:00

  6. 11:56

  7. 11:38

  8. 10:40


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel