Abo
  • Services:
Anzeige
Nikon D3400
Nikon D3400 (Bild: Nikon)

Nikon D3400: Spiegelreflexkamera schiebt per Bluetooth Bilder aufs Handy

Nikon D3400
Nikon D3400 (Bild: Nikon)

Nikon hat mit der D3400 eine Einsteiger-DSLR vorgestellt, die über Bluetooth im Hintergrund Bilder auf das verbundene Smartphone oder Tablet kopiert. WLAN ist nicht erforderlich. Allerdings wird die Technik nur von wenigen mobilen Geräten unterstützt.

Die digitale Spiegelreflexkamera D3400 von Nikon ist mit einem Sensor im APS-C-Format (23,5 x 15,6 mm) ausgerüstet, der eine Auflösung von 24,2 Megapixeln erreicht. Die Lichtempfindlichkeit reicht von ISO 100 bis 25.600. Gespeichert wird auf die SD-Karten.

Anzeige

Bei der D3400 handelt es sich um eine Einsteigerkamera, die mit einer eingebauten Hilfefunktion, die Nikon Guide-Modus nennt, den Nutzer an die Möglichkeiten der Modells heranführen soll, um damit Fotos aufzunehmen und Filme zu drehen. Die Videoauflösung liegt bei Full-HD bei 50 beziehungsweise 60 Bildern pro Sekunde. Mit einer Akkuladung sollen sich mit der D3400 rund 1.200 Aufnahmen machen lassen.

Mit Hilfe der permanenten Verbindung durch Nikons Bluetooth-Funktion Snapbridge lassen sich Fotos im Hintergrund zu einem angeschlossenen Smartphone oder Tablet übertragen. Die mühsam einzurichtende und energiezehrende WLAN-Anbindung, die viele Kameras nutzen, entfällt zugunsten einer Bluetooth-4.1-Verbindung.

  • Nikon D3400 (Bild: Nikon)
  • Nikon D3400 (Bild: Nikon)
  • Nikon D3400 (Bild: Nikon)
  • Nikon D3400 (Bild: Nikon)
  • Nikon D3400 (Bild: Nikon)
Nikon D3400 (Bild: Nikon)

Die Bilder werden nicht in voller Auflösung, sondern nur heruntergerechnet auf 2 Megapixel auf das Mobilgerät übertragen. Die Bluetooth-Ansteuerung hat zudem den Nachteil, dass die Kamera über die App nicht ausgelöst werden kann und sich das Smartphone auch nicht als riesiger Livebildsucher verwenden lässt, was bei der WLAN-Variante von Snapbridge möglich ist.

Aktuell ist nur eine Android-Version verfügbar, die nur mit einem guten Dutzend Android-Geräten funktioniert - das Samsung S7 und das S7 Edge sind aber beispielsweise nicht aufgeführt, berichtet The Verge. Die iOS-Version soll Ende August folgen.

Die Nikon D3400 soll voraussichtlich ab Mitte September 2016 im Handel erhältlich sein. Das Gehäuse (98 x 124 x 75,5 mm, 395 Gramm) kostet 500 Euro und in Verbindung mit dem Objektiv "AF-P DX 18-55 mm 1:3,5-5,6G VR" werden rund 630 Euro aufgerufen. Alternativ wird ein Paket mit dem Objektiv "AF-S DX 18-105 mm 1:3,5-5,6G ED VR" angeboten, das 770 Euro kostet.


eye home zur Startseite
M.P. 17. Aug 2016

Zumindest Akkutechnisch ist während der Übertragung im Hintergrund schon einiges...



Anzeige

Stellenmarkt
  1. über Ratbacher GmbH, Stuttgart
  2. IFS Deutschland GmbH & Co. KG, Erlangen
  3. Bertrandt Services GmbH, Köln
  4. MediaMarktSaturn Retail Concepts, Ingolstadt


Anzeige
Top-Angebote
  1. 47,00€
  2. 33,00€
  3. 77,90€ (Bestpreis!)

Folgen Sie uns
       


  1. Blizzard

    Starcraft Remastered erscheint im Sommer 2017

  2. Atom-Unfall

    WD erweitert Support für NAS mit Intels fehlerhaftem Atom

  3. SecurityWatchScam ID

    T-Mobile blockiert Spam-Anrufe

  4. AT&T

    USA bauen Millionen Glasfaserverbindungen

  5. Super Mario Run

    Nintendo bleibt trotz Enttäuschung beim Bezahlmodell

  6. Samsung

    Galaxy Note 7 wird per Update endgültig lahmgelegt

  7. The Ringed City

    From Software zeigt Abschluss von Dark Souls 3 im Trailer

  8. Dieter Lauinger

    Minister fordert Gesetz gegen Hasskommentare noch vor Wahl

  9. Die Woche im Video

    Cebit wird heiß, Android wird neu, Aliens werden gesprächig

  10. Mobilfunkausrüster

    Welche Frequenzen für 5G in Deutschland diskutiert werden



Haben wir etwas übersehen?

E-Mail an news@golem.de


Anzeige
Videostreaming im Zug: Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
Videostreaming im Zug
Maxdome umwirbt Bahnfahrer bei Tempo 230
  1. USA Google will Kabelfernsehen über Youtube streamen
  2. Verband DVD-Verleih in Deutschland geht wegen Netflix zurück
  3. Nintendo Vorerst keine Videostreaming-Apps auf Switch

Buch - Apple intern: "Die behandeln uns wie Sklaven"
Buch - Apple intern
"Die behandeln uns wie Sklaven"
  1. Übernahme Apple kauft iOS-Automatisierungs-Tool Workflow
  2. Instandsetzung Apple macht iPhone-Reparaturen teurer
  3. Earbuds mit Sensor Apple beantragt Patent auf biometrische Kopfhörer

Lithium-Akkus: Durchbruch verzweifelt gesucht
Lithium-Akkus
Durchbruch verzweifelt gesucht
  1. Super MCharge Smartphone-Akku in 20 Minuten voll geladen
  2. Brandgefahr HP ruft über 100.000 Notebook-Akkus zurück
  3. Brandgefahr Akku mit eingebautem Feuerlöscher

  1. Re: Überschrift: Atom-Unfall?

    Surry | 18:47

  2. Re: Bin mal gespannt

    Surry | 18:46

  3. Re: Auswandern

    Berner Rösti | 18:45

  4. Re: Überschrift doppelt verwirrend

    robinx999 | 18:43

  5. Re: Es werden keine Rundfunkfrequenzen belegt...

    Berner Rösti | 18:37


  1. 19:03

  2. 14:32

  3. 14:16

  4. 13:00

  5. 15:20

  6. 14:13

  7. 12:52

  8. 12:39


  1. Themen
  2. A
  3. B
  4. C
  5. D
  6. E
  7. F
  8. G
  9. H
  10. I
  11. J
  12. K
  13. L
  14. M
  15. N
  16. O
  17. P
  18. Q
  19. R
  20. S
  21. T
  22. U
  23. V
  24. W
  25. X
  26. Y
  27. Z
  28. #
 
    •  / 
    Zum Artikel